Bio-Riesling in Ascoli Piceno präsentiert

TRIER. Passend zur Städtepartnerschaft zwischen Trier und Ascoli Piceno, haben Winzer aus der italienischen Region Marken ihre Kollegen von der Mosel zu einer Weinpräsentation eingeladen. Mehr als 1.000 Gäste, darunter viele Fachbesucher, die sogar extra aus Rom anreisten, probierten in der vergangenen Woche an zwei Tagen die Moselrieslinge der Mehr

Ein frühsommerlicher Spaziergang

TRIER-PFALZEL. Ja, so eine Blockflöte kann bedeutend mehr, als man so aus den Kindertagen und den eigenen Versuchen mit diesem Instrument erinnert. Sehr eindrucksvoll bewiesen das Birgit Häußer und ihre Schülerinnen Hannah Dobozy und Frederike Hoogers zusammen mit Clemens Häußer an der Gitarre und Axel Simon an der Orgel Mehr

Theater Trier – Schwere Vorwürfe, scharfe Kritik

TRIER. Defizite in Millionenhöhe, überzogene Budgets, die Hängepartie bei der Gründung der Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR), schwelende und öffentlich ausgetragene personelle Querelen sowie der Imageschaden der inzwischen auch bundesweit negativen Presse – neben Theater-Intendant Karl Sibelius gerät nun auch Kulturdezernent Thomas Egger (SPD) verstärkt in den Fokus der Mehr

“Die Menschen tragen den Nero-Gedanken mit“

TRIER. Nero hat Trier gefehlt. Tausende Besucher kamen in den vergangenen zwei Wochen in die drei großen Trierer Museen, schauten sich hier die aus der ganzen Welt zusammengetragenen Exponate an, die mit dem sagenumwobenen römischen Herrscher in Zusammenhang stehen. Doch damit nicht genug: Auch die Trierer Geschäftswelt trägt ihr Mehr

Oldtimer parken am IAT-Hotel und nicht beim TÜV

TRIER. Gerade hat uns die Information erreicht, dass die Teilnehmer der "Saar-Lor-Lux-Classique" am heutigen Freitag ihre Fahrzeuge nicht vor dem TÜV Rheinland sondern vor dem IAT-Hotel am Verteilerring parken werden. Mit einer Ankunft der Oldtimer wird laut Veranstalter gegen 16:45 Uhr gerechnet. Mehr

Tag der offenen Tür im Nordbad

Das historische Foto zeigt eine Aufnahme des Nordbads aus den 1960er Jahren. Bis heute ist es bei den Trierern sehr beliebt, über 2000 Schüler und bis zu 4000 Vereinssportler nutzen die Anlage pro Saison. Viele Hobbyschwimmer ziehen dort bereits ab sechs Uhr morgens ihre Bahnen. Foto: Stadtarchiv/Schneider

Das historische Foto zeigt eine Aufnahme des Nordbads aus den 1960er Jahren. Bis heute ist es bei den Trierern sehr beliebt, über 2000 Schüler und bis zu 4000 Vereinssportler nutzen die Anlage pro Saison. Viele Hobbyschwimmer ziehen dort bereits ab sechs Uhr morgens ihre Bahnen. Foto: Stadtarchiv/Schneider

TRIER. Fast auf den Tag genau vor 60 Jahren strömten am 3. Juni 1956 etwa 2.000 Besucher in das Nordbad, als die Anlage mit Schwimmwettkämpfen und Wasserballspielen offiziell eröffnet wurde. Dieser Zustrom ist bis heute unverändert – ist das Nordbad doch eine der beliebtesten Sport- und Freizeiteinrichtungen Triers. Das 60-jährige Jubiläum wird mit einem Tag der offenen Tür am 4. Juni gefeiert. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ein frühsommerlicher Spaziergang

Begeisterte Musiker auf ihren Instrumenten: Hannah Dobozy, Birgit Häußer und Frederike Hoogers mit ihren Blockflöten und Axel Simon mit Orgelpfeifen (von links). Fotos: Christine Cüppers

Begeisterte Musiker auf ihren Instrumenten: Hannah Dobozy, Birgit Häußer und Frederike Hoogers mit ihren Blockflöten und Axel Simon mit Orgelpfeifen (von links). Fotos: Christine Cüppers

TRIER-PFALZEL. Ja, so eine Blockflöte kann bedeutend mehr, als man so aus den Kindertagen und den eigenen Versuchen mit diesem Instrument erinnert. Sehr eindrucksvoll bewiesen das Birgit Häußer und ihre Schülerinnen Hannah Dobozy und Frederike Hoogers zusammen mit Clemens Häußer an der Gitarre und Axel Simon an der Orgel beim Konzert in der Marienstiftskirche in Trier-Pfalzel. Flötentöne aus sechs Jahrhunderten umfasste das umfangreiche Konzertprogramm in der historischen Pfarrkirche von Pfalzel. Zusammen mit den unterschiedlichen Mitgliedern der Blockflöten-Familie standen Gitarre und die zwölf Jahre alte Metzler-Orgel im akustischen Mittelpunkt des Konzerts, zu dem Pfarrgemeinde und Orgelbauverein als Veranstalter eingeladen hatten. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Viermal Koep für den fünfzehnten Titel

Die Eintracht holte sich in Wissen den 15. Titel im Rheinland-Pokal. Foto: FVR

Die Eintracht holte sich in Wissen den 15. Titel im Rheinland-Pokal. Foto: FVR

WISSEN. Im Finale um den Bitburger Rheinlandpokal hat sich der Favorit klar mit 5:1 Toren durchgesetzt. Regionalligist SV Eintracht Trier hatte im Duell mit dem vier Klassen tiefer angesiedelten A-Ligisten SG Hoher Westerwald Niederroßbach/Emmerichenhain deutlich die Nase vorn und damit die Nachfolge des FSV Salmrohr angetreten. Schon mit dem Erreichen des Finales hatte Trier die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde erreicht, da der Gegner als Spielgemeinschaft in diesem Wettbewerb nicht spielberechtigt ist. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Theater Trier – Schwere Vorwürfe, scharfe Kritik

Der Dezernent und sein Intendant: Wer trägt die Verantwortung für das Tohuwabohu am Theater - Thomas Egger oder Karl Sibelius? Fakt ist: Die Kritik am SPD-Dezernenten wird lauter. Foto: Rolf Lorig

Der Dezernent und sein Intendant: Wer trägt die Verantwortung für das Tohuwabohu am Theater – Thomas Egger oder Karl Sibelius? Fakt ist: Die Kritik am SPD-Dezernenten wird lauter. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Defizite in Millionenhöhe, überzogene Budgets, die Hängepartie bei der Gründung der Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR), schwelende und öffentlich ausgetragene personelle Querelen sowie der Imageschaden der inzwischen auch bundesweit negativen Presse – neben Theater-Intendant Karl Sibelius gerät nun auch Kulturdezernent Thomas Egger (SPD) verstärkt in den Fokus der Kritik. So erhebt FWG-Sprecher Hermann Kleber schwere Vorwürfe gegen das Egger-Dezernat: Der Kulturausschuss sei in seiner Sitzung vom 4. November 2015 trotz Nachfrage über die tatsächliche finanzielle Situation des Theaters im Unklaren gelassen worden. Eggers Dezernat habe stattdessen signalisiert: “Alles im grünen Bereich!”, erklärt der kulturpolitische Sprecher der Freien Wähler auf die reporter-Anfrage an die Stadtratsfraktionen. Erst in der Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses am 16. März 2016 habe er, Kleber, von den “gravierenden Problemen” erfahren – und nicht in den drei Sitzungen des Kulturausschusses zuvor. Auch die übrigen Fraktionen – mit Ausnahme der SPD – üben Kritik an der Politik des Kulturdezernenten. Die AfD fordert nicht nur die Vertragsauflösung mit Intendant Sibelius, sondern auch die Einsetzung eines Krisenstabes. Die CDU erwartet zeitnah die Vorschläge des Dezernenten zur Eindämmung des Defizits. Die Grünen sehen Egger gefordert, “steuernd einzugreifen”. Die Linke befürchtet, dass das Defizit in 2016 voraussichtlich wieder bei “mehreren Millionen Euro” liegen wird. Und die FDP fordert eine neue Grundsatzdiskussion über die Struktur des Theaters. Einzig die SPD, die den Dezernenten stellt, sieht keinen Anlass für Kritik. Die Genossen erwarten allerdings, “dass in Zukunft mehr Ruhe ins Theater einkehrt”. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 4 Kommentare

“Die Menschen tragen den Nero-Gedanken mit“

Großes Interesse an den Nero-Produkten. Fotos: Rolf Lorig

Großes Interesse an den Nero-Produkten. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Nero hat Trier gefehlt. Tausende Besucher kamen in den vergangenen zwei Wochen in die drei großen Trierer Museen, schauten sich hier die aus der ganzen Welt zusammengetragenen Exponate an, die mit dem sagenumwobenen römischen Herrscher in Zusammenhang stehen. Doch damit nicht genug: Auch die Trierer Geschäftswelt trägt ihr Scherflein zum Gelingen des Nero-Jahres bei. Einen Ausschnitt davon präsentierte Museumsdirektor Marcus Reuter im Rheinischen Landesmuseum. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ein einzigartiger Oldtimer zu Gast in Wittlich

Der E-Oldie von RWE macht sich auf einer Tour durch Rheinland-Pfalz stark für die Kleinen. Foto: RWE Jörg Mettlach

Der E-Oldie von RWE macht sich auf einer Tour durch Rheinland-Pfalz stark für die Kleinen. Foto: RWE Jörg Mettlach

WITTLICH. Er ist wohl der einzige Oldtimer seiner Art mit elektrischem Antrieb: Der himmelblaue Heinkel-Kabinenroller ist 53 Jahre alt und dank seines Elektro-Motors noch kein bisschen altersschwach. Jetzt zeigt RWE das elektrische Ei in Wittlich. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Jazz, Sonne, Brunnenhof – Entspannung pur

Musik die Träumen läßt: Eine Geige, zwei Gitarren, ein Bass und eine warme ausdruckstarke Stimme. Foto: Rolf Lorig

Musik die Träumen läßt: Eine Geige, zwei Gitarren, ein Bass und eine warme ausdruckstarke Stimme. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Wie kann man einen Feiertag schöner und besser genießen als bei einem kühlen Getränk und guter Musik? Das denken sich schon seit Jahren die Verantwortlichen beim Jazz-Club und laden immer an Fronleichnam zu einem Frühschoppen in den Brunnenhof ein. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Automobile Kostbarkeiten unterwegs in der Region

Ein seltener Lea Francis HP 14 Sports aus dem Baujahr 1949. Foto: Harald Tittel

Ein seltener Lea Francis HP 14 Sports aus dem Baujahr 1949. Foto: Harald Tittel

TRIER/SAARBRÜCKEN. Vom 26. bis 28. Mai 2016 steht das Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Frankreich nun schon zum 18. Mal im Blickpunkt des internationalen Sports mit historischen Fahrzeugen. Am Freitag, 27. Mai, kommen die historischen Fahrzeuge dabei auch in die Region Trier. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 68 69   Weiter »