Publikumsmagnet Feuerwerk

Viele Besucher waren eigens wegen dem Feuerwerk der Olewiger Winzer gekommen. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Zugegeben – die Olewiger Winzer haben für ihr Feuerwerk nicht die eindrucksvolle Kulisse, die Jahr für Jahr Zehntausende ans Moselufer zieht. Und vermutlich auch nicht die gleichen finanziellen Mittel.

Aber in diesem Jahr hatte das Feuerwerk beim Olewiger Weinfest ein Alleinstellungsmerkmal, nachdem in Zurlauben die Prachtschau am Himmel wegen der Arbeiten am Hochwasserdamm buchstäblich ins Wasser hatte fallen müssen. Und so wunderte es auch nicht, dass am Freitag rein subjektiv betrachtet die Straßen des kleinen Weinortes noch voller waren als gewohnt.

Um Punkt 23 Uhr wurde aus den Weinbergen die erste Signalrakete gezündet. Bis alle Bands auf den umliegenden Bühnen das mitbekommen hatten, dauerte es ein kleines Weilchen. Aber dann schossen die Raketen rasch aufeinander folgend und zauberten herrlich bunte Farben in den warmen Sommerhimmel.

Nach der gelungenen Kröung am Mittwochabend war das ein weiterer schöner Abend beim 69. Olewiger Weinfest, das am Wochenende und am Montag mit Sicherheit noch viele Besucher in den malerischen Stadtteil ziehen wird. (rl)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Kommentar zu Publikumsmagnet Feuerwerk

  1. Annelie

    Tolles Foto!!!

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.