Bistum Trier – Andrea Gerards neue Personal-Direktorin

TRIER. Andrea Gerards übernimmt die Leitung des Strategiebereichs Personalplanung und Personalgewinnung im Bischöflichen Generalvikariat. Die 52-Jährige folgt am 1. April zunächst kommissarisch auf Hermann Josef Groß, der in den Ruhestand geht. Dies gab Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg am Dienstag bekannt.

Gerards stammt aus Trier und hat in ihrer Heimatstadt Betriebswirtschaftslehre studiert. Nach Verwendungen in Wirtschaftsunternehmen in Köln und Dillingen wurde sie im Jahr 2000 Kaufmännische Geschäftsführerin der KiTa gGmbH in Trier. Seit 2001 ist sie in der Personalabteilung des Generalvikariats tätig, seit 2008 als stellvertretende Leiterin des Strategiebereichs Personalplanung und Personalentwicklung.

Groß stammt aus Holz an der Saar und hat in Trier und Freiburg Theologie und Erziehungswissenschaften studiert. In der Personalarbeit des Generalvikariats ist er seit 1979 tätig, zunächst als Referent, seit 1993 als Abteilungsleiter. 2006 wurde er zum Leiter des damals neu geschaffenen Strategiebereichs Personalplanung und Personalentwicklung ernannt.

Generalvikar von Plettenberg würdigte Groß als einen erfahrenen und umsichtigen Direktor, der sich über sein eigentliches Arbeitsgebiet vielfältig für das Bistum Trier eingesetzt und dessen Entwicklung vorangetrieben habe, zuletzt als Synodaler der Trierer Bistumssynode. Die offizielle Verabschiedung von Groß ist für April geplant. Andrea Gerards garantiere mit ihrer beruflichen Expertise von außerhalb und innerhalb des Bistums Modernität und Kontinuität in der Personalarbeit, so von Plettenberg.

Mit Andrea Gerards übernimmt eine dritte Frau eine Führungsfunktion in der engeren Bistumsleitung. Die beiden anderen Frauen in der Leitungskonferenz des Bistums Trier sind Finanzdirektorin Kirsten Straus und die Direktorin des Zentralbereichs 1 Pastoral und Gesellschaft, Mechthild Schabo. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.