Arbeiten am Sockel der Karl-Marx-Statue

TRIER. Am kommenden Montag, 9. Juli, und Dienstag, 10. Juli, wird auf den Basaltlavasockel der Karl Marx Statue am Simeonstiftplatz, eine Hydrophobierung aufgebracht. Die Hydrophobierung ist ein nicht sichtbarer Schutzanstrich, welcher den Stein gegen Verschmutzungen verschiedenster Art, wie den Kontakt mit Speisen, Getränken etc., schützt.

Der Anstrich dringt in die Poren des Steins ein und sorgt somit zusätzlich dafür, dass neben den beschriebenen Flecken auch mögliche Graffiti oder sonstige Verschmutzungen einfacher und rückstandsloser entfernt werden können.

Zum Schutz der Passanten während der Reinigungsarbeiten und zum Abtrocknen der Hydrophobierung, wird der Sockel an beiden Tagen umlaufend durch Eventgitter abgesperrt sein. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.