Ausstellung – Ethische Prinzipien der Weltreligionen

TRIER. Nach der Osterferienpause präsentiert das Bildungs- und Medienzentrum im Atrium des Palais Walderdorff vom 24. April bis 24. Mai die neue Ausstellung “Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos” in Zusammenarbeit mit dem Trierer Arbeitskreis Interreligiöser Dialog. Die von der Stiftung Weltethos konzipierte und realisierte Schau beschäftigt sich mit den gemeinsamen ethischen Werten und Maßstäben der Religionen und philosophischen Traditionen.

Thematische Klammer und Schwerpunkt ist die von dem Schweizer Theologen Hans Küng entwickelte “Weltethos”-Idee. Die Ausstellung will auf Gemeinsamkeiten der Religionen im Hinblick auf ethische Fragestellungen aufmerksam machen, die die Bedeutung dieses Ansatzes für die Gesellschaft aufzeigen sowie die interkulturelle und interreligiöse Begegnung fördern, um das gegenseitige Verständnis zu fördern.

Daher wird die Ausstellung, die am Montag, 24. April, 19 Uhr, eröffnet wird, durch ein kleines Rahmenprogramm ergänzt. Der Vortrag “Was macht den Menschen wertvoll?” mit Professor Michaela Brohm-Badry aus Trier beginnt am Donnerstag, 27. April, 19.30 Uhr, im Palais Walderdorff. Ein interreligiöses Friedensgebet folgt am Donnerstag, 18. Mai, 18 Uhr, bei dem “Engel der Kulturen” an der Kreuzung Brot-, Fahr- und Neustraße. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.