Rolf Lorig

Wenn Zahlen sich plötzlich vervielfachen

Was viele Menschen hierzulande oft vergessen: Die meisten Flüchtlinge haben wegen des Krieges ihr Land aus Angst um das eigene und das Leben ihrer Kinder verlassen. Fotos: Alexa

TRIER. Geht es um das Thema Flüchtlinge, schießen insbesondere in den sozialen Medien die Gerüchte schnell ins Kraut. Der Tenor: Flüchtlinge kommen nach Deutschland, weil sie hier vom Sozialamt finanzielle Summen für ihre Familien erhalten, von denen “normale” Steuerzahler nur träumen können.

Ein Beitrag von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 7 Kommentare

Gute Geschäfte: Volksbankvorstand mit 2017 zufrieden

Sie sind zufrieden mit dem Ergebnis des Jahres 2017: Die beiden Volksbankvorstände Norbert Friedrich (links) und Alfons Jochem. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Mitglieder Volksbank Trier haben allen Grund zur Zufriedenheit. Trotz der für Banken unverändert schwierigen Situation ist es in 2017 gelungen, das Jahresergebnis nach Steuern abermals zu steigern. Dieses Mal um 12,2 Prozent, was in Zahlen eine Summe von 8,6 Mio. Euro bedeutet. Das teilten die beiden Vorstände Norbert Friedrich und Alfons Jochem am Donnerstag bei einem Pressegespräch mit.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Allgemein, Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Die Akte Marx: War Karl Marx ein Plagiator?

Stephan Brakensiek hat sich auf seine ganz eigene Art und Weise mit Karl Marx auseinandergesetzt. Das Ergebnis ist ein ebenso lesenswerter wie unterhaltsamer Krimi. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Denkt man an das Buch “Das Kapital”, erscheint sofort ein Name vor dem geistigen Auge: Karl Marx. Er hat zweifellos dem Werk seinen Stempel aufgedrückt, aber Friedrich Engels, der nach dem Tod von Marx dessen Werk fortführte und basierend auf den Notizen und Manuskripten des Trierers “Das Kapital” mit zwei Folgebänden komplettierte, hatte somit ebenfalls einen sehr großen Anteil an diesem literarischen Meilenstein. Doch was wäre, wenn es einen dritten Autor gegeben hätte? Dem sogar die eigentliche Urheberschaft zuzuschreiben wäre? Ein interessanter Gedanke, den der an der Universität Trier arbeitende Kustos der graphischen Sammlung, Stephan Brakensiek, zu einem ebenso spannenden wie lesenswerten Kriminalroman mit regionaler Färbung verarbeitet hat.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Faszination Wildkatze

Eine Wildkatze im Hunsrück. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Kaum ein anderes Tier gilt in unseren Breitengraden so geheimnisvoll wie die Wildkatze. Vielleicht liegt es daran, dass Wildkatzen vom Menschen nur ganz selten wahrgenommen werden und zudem auch schon in vielen Regionen als ausgestorben galten. Doch die Wildkatzen sind wieder im Kommen. Vorkommen gibt es im Mattheiser Wald, die stärkste, genetisch nachgewiesene Wildkatzenpopulation lebt bundesweit betrachtet im Meulenwald. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Die kulinarischen Götter und die Trierer Kinder

mercure-Küchenchef Carsten Vogt und sein Team bei der Arbeit. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Es ist eine Leistungsschau der ganz besonderen Art: Seit 25 Jahren laden einmal im Jahr die besten Köche und Winzer der Region ins mercure-Hotel ein, um gemeinsam mit ihren Produkten die Bürgerstiftung Trierer Kinder zu unterstützen. Auch in diesem Jahr war das Interesse an diesem gastronomischen Highlight wieder groß. Knapp 300 Gäste folgten der Einladung, um sich in einem besonderen Ambiente kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Ein Beitrag von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Allgemein, Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Wie ein Pharao in seinem Sarkophag

Eine beeindruckende Arbeit: Der Kopf der Karl-Marx-Statue. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Jetzt ist er da: Gegen 13 Uhr traf Karl Marx, pardon, seine überlebensgroße Statue in Trier auf dem Bauhof in der Löwenbrückner Straße ein. Gefahren von einem 40-Tonner Lkw, verpackt in einer fünf Meter langen Transportkiste. Auf der zwölf Meter langen Ladefläche hätten rein theoretisch auch zwei der Monumentalstatuen Platz gehabt. Wegen des Gewichtes von 2,3 Tonnen hatte sich die Spedition aber für den langen Aufleger entschieden.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

2,54 Millionen Euro für den Nikolaus-Koch-Platz

Bauleiter Denis Balzer vom städtischen Tiefbauamt erläutert Tamara Ulrich das geplante Bauvorhaben. Foto: Björn Gutheil

TRIER. Bei größeren Projekten verweist Andreas Ludwig gerne auf seine Lebenserfahrung: “Bauen ist immer ein Abenteuer.” Was der gelernte Architekt und Baudezernent der Stadt Trier damit sagen will, liegt auf der Hand: Jedes Bauvorhaben bringt unvorhersehbare Unwägbarkeiten mit sich. Im Fall der Neugestaltung des Nikolaus-Koch-Platzes hoffen aber alles Beteiligten darauf, dass diese so gering wie möglich ausfallen werden. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik 2 Kommentare

Mit dem Geocopter durch den Forst

Interessiert verfolgt Forstdirektor Gundolf Bartmann (Mitte) die Vorführung der Drohne vor dem Forstamt Trier. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Jetzt also auch der Forst: Ohne modernste Digitaltechnik geht heute gar nichts mehr. Am Freitag veranschaulichte Forstdirektor Gundolf Bartmann, Leiter des Forstamtes Trier, wie sich Landesforsten auf die digitale Arbeit im Forst vorbereitet. Dazu sicherte er sich die Unterstützung des Trierer Startup-Unternehmen “Geocoptix”, das mit zwei unterschiedlichen Flugmodellen im Auftrag des Forstamtes Daten sammeln wird.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 213 214   Weiter »