Rolf Lorig

Domäne Avelsbach – Auf dem Boden der Tatsachen

Das Gut Avelsbach soll verkauft werden. Fragt sich jetzt nur, wann, und wer der Käufer sein wird? Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Als zu Beginn des Jahres 2016 das DRK Sozialwerk Bernkastel-Wittlich die ehemalige Weinbaudomäne Avelsbach vom Land Rheinland-Pfalz pachtete, schien es so, als sei die Zukunft des Gutes gesichert. Denn der Landesrechnungshof hatte zuvor sogar den Verkauf gefordert. Dem mochte die Politik aber nicht folgen: Ein Verkauf gefährde den Fortbestand der Einrichtung, hieß es. Nun, knapp drei Jahre später, soll der Verkauf doch angegangen werden. Das DRK Sozialwerk, das mit großen Hoffnungen gestartet war, ist auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Das Projekt sei damals vermutlich etwas blauäugig angegangen worden, sagt ein Insider hinter vorgehaltener Hand. Man wolle lieber heute als morgen aus dem auf 20 Jahre angelegten Pachtvertrag ‘raus, heißt es. Doch wie könnte es nun weitergehen? Eine Frage, die die Geschäftsleitung des DRK Sozialwerks Anfang der Woche bei einem nach reporter-Informationen vertraulichen Gespräch mit Landtagsabgeordneten und dem Trierer Oberbürgermeister zu beleuchten versuchte.

Ein Beitrag von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Für die Volksbank Trier war 2018 ein gutes Jahr

Sie sind mit dem Geschäftsjahr 2018 sehr zufrieden: die beiden Vorstände Norbert Friedrich (links) und Alfons Jochem. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Auch wenn der Finanzmarkt schon seit einigen Jahren keinen Anlass zum Jubeln mehr gibt – mit dem Geschäftsjahr 2018 sind die beiden gleichberechtigten Volksbank-Vorstände Norbert Friedrich und Alfons Jochem dennoch sehr zufrieden. Das brachten sie bei der Jahrespressekonferenz am Mittwoch zum Ausdruck. Und beide sind sich sicher: Die strategische Ausrichtung der Bank ist zukunftssicher.

Für den reporter war Rolf Lorig bei der Pressekonferenz. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Frische Graffitis unbedingt zeitnah entfernen

Wie bei einem Staatsvertrag: per Handschlag besiegeln OB Wolfram Leibe (rechts) und BÜS-Geschäftsführer Gregor Schäfer die Öffnung des zuvor unterzeichneten Rahmenvertrages. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Graffiti kann etwas sehr Schönes sein. Was beispielsweise der Blick auf die seitliche Fassade des Exzellenzhauses oder aber auch der untere Bereich der Konrad-Adenauer-Brücke veranschaulicht. Dort haben Meister ihres Fachs mit Genehmigung der Eigentümer eindrucksvoll ihr Können unter Beweis gestellt. Die Freude über Graffitis endet aber abrupt, wenn privates Eigentum ohne Erlaubnis mit Tags “verziert” werden, die beim besten Willen lediglich als Schmierereien wahrgenommen werden können. Die Stadt Trier bietet nun die Hilfe des Bürgerservice (BÜS) bei der Entfernung an. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

ATK-Gala öffnet die Herzen und die Geldbörsen

Da sprach man noch von 5.555,55 Euro für einen Verein, die Rollis. Wenig später aber konnten sich schon alle drei Begünstigten über großzügige Zuwendungen freuen. Mit freuten sich Norbert Friedrich, Werner Dellwing, Alfons Juchem, Johannes B. Kerner, Katarina Barley und Andreas Peters (von links). Fotos: Simon Engelbert

TRIER. Dass die Trierer Karnevalisten trefflich feiern können, muss an dieser Stelle nicht eigens erwähnt werden. Einen ganz besonderen Glanzpunkt setzte aber die diesjährige Gala der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK). Wie jedes Jahr ehrte die ATK einen prominenten Zeitgenossen für dessen soziales Engagement mit dem Kaiser-Augustus-Orden. In diesem Jahr war das der Journalist und Fernsehmoderator Johannes B. Kerner.

Von Simon Engelbert und Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Der kleine Prinz” im Echternacher “Trifolion”

August Zirner (links) und Kai Struwe bei der Auffühung von “Der kleine Prinz”. Foto: Veranstalter

ECHTERNACH. Das Jahr ist noch jung, doch das Feuerwerk an Stars, das das “Trifolion” in Echternach schon seit Wochen abfeuert, hält weiter an. Am Freitag, 1. Februar, sind der Schauspieler August Zirner und der Musiker Kai Struwe dort zu Gast. Im Trifolion interpretieren sie um 20 Uhr ihre Vorstellung vom Stück “Der kleine Prinz”. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Brand am Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus

TRIER. Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus wurde die Feuerwehr am Samstagabend in die Zuckerbergstraße gerufen. Passanten hatten Rauch bemerkt, der durch ein Kellerfenster nach außen drang. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured 1 Kommentar

Bildschirme, die Umwelt mit optischem Lärm überziehen

Der Künstler Markus Zender vor seiner Licht-Installation “Visual Noise”. Was der Betrachter als Schwarz-Weiß-Projektion erlebt, entlarvt die Kamera als Farbspektakel. Fotos: Rolf Lorig.

TRIER. In der Galerie Netzwerk (Neustraße 10), zeigt der der Künstler Markus Zender noch bis zum 1. Februar unter dem Titel “Artifical Illumination” mehrere Lichtinstallationen. Eine spannende Ausstellung, die sich Rolf Lorig für den reporter angeschaut hat. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Vor der Ordensverleihung rasch in die Beletage

Im Beisein von Stefan Metzdorf, Stefan Feltes, Andreas Peters (alle ATK), Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Bürgermeisterin Elvira Garbes und Wolfgang Schütz vom SWR trägt sich Johannes B. Kerner ins Gästebuch der Stadt Trier ein. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Am Samstagnachmittag hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe gemeinsam mit Bürgermeisterin Elvira Garbes den Fernsehmoderator Johannes B. Kerner in der Beletage auf dem Domfreihof empfangen. Anlass war die Verleihung des Kaiser-Augustus-Ordens durch die Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK). Diese verleiht den Orden an prominente Persönlichkeiten, die sich durch ein besonderes soziales Engagement hervorgetan haben. Kerner unterstützt mit seiner Stiftung benachteiligte Kinder und Jugendliche und setzt sich im Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe für Spitzensportler mit wenig Geld ein. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar