trier reporter

Zsuzsa Bánk kommt zum ELF nach Wittlich

Die Schriftstellerin Zsuzsa Bank. Foto: Veranstalter

WITTLICH.  Zsuzsa Bánk ist eine der bedeutendsten Autorinnen der deutschen Gegenwartsliteratur, mit ungarischen Wurzeln. Sie lebt und schreibt in Frankfurt am Main. Ihre Romane wie “Der Schwimmer“ (2002) oder “Die hellen Tage“ (2011) erhielten viele Preise und begeisterten Kritiker wie Leser. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Ortsbeirat Tarforst tagt erst am 25. Januar

TRIER. Die nächste Sitzung des Ortsbeirats Tarforst findet nicht am Dienstag, 23. Januar, statt, wie im Pressedienst der Stadt Trier vermeldet, sondern erst am Donnerstag, 25. Januar. Sie beginnt um 19.45 Uhr im Funktionsgebäude am Kunstrasenplatz. (tr)

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Westnetz gratuliert sechs neuen Elektro-Fachkräften

Verstärkung für das Verteilnetz – die frischgebackene Nachwuchskräfte freuten sich mit ihren Ausbildern und Gästen bei der Feier zum Abschluss der Ausbildung bei Westnetz in Trier. Foto: Innogy

TRIER.Für sechs junge Berufseinsteiger ist ein wichtiger Lebensabschnitt geschafft. Sie haben ihre Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei Westnetz in Trier, dem Verteilnetzbetreiber von innogy, erfolgreich beendet. Im Rahmen einer kleinen Ehrung überreichten Personalleiter Rainer Philipp und Rainer Jakobs, stellvertretender Leiter des Regionalzentrums Trier, den Nachwuchskräften ihre Facharbeiterbriefe. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Eine traurig schöne Überlebensgeschichte

Hermann Simon, Gründungsdirektor der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum – liest im Trifolion aus den Memoiren seiner Mutter. Foto: Anna Fischer

ECHTERNACH. Berlin 1942: Die Verhaftung durch die Gestapo steht unmittelbar bevor. Die junge Jüdin Marie Jalowicz will leben und taucht unter. Über 65 Jahre danach, am 1.Februar 2018, liest ihr Sohn Hermann Simon um 20 Uhr aus den spannenden Memoiren seiner Mutter im Trifolion Echternach. Diese Lesung ist ein Projekt der Gemeinde Echternach und vielen ortansässigen Akteuren und ist Teil der Veranstaltungsreihe “Trifolion Literatur”. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured, Trifolion Hinterlasse einen Kommentar

Unterstützung für pflegende Angehörige

TRIER. Das Patienten-Informationszentrum des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier bietet ab Januar 2018 kostenlose Themensprechstunden an. Pflegende Angehörige und Interessierte können die Sprechstunden nutzen und allgemeine oder spezielle Fragen rund um den jeweiligen Themenschwerpunkt stellen. Den Auftakt der Informationsreihe bildet das Thema “Wie kann ich Sturz, Wundliegen und Bewegungseinschränkungen vorbeugen?“ am 17. Januar von 15 bis 16 Uhr. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Wohnungseinbruch in der Hohenzollernstraße

TRIER. Ein bisher unbekannter Täter ist am Samstag, 13.Januar, zwischen 9.30 und 10 Uhr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hohenzollernstraße eingebrochen.

Der Täter nutzte hierbei die kurze Abwesenheit des Bewohners aus, um die Wohnungstür aufzubrechen und einen Laptop zu entwenden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon: 0651/9779-2290. (tr)

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Weinforum Mosel: Persönliche Probeliste herunterladen

TRIER. Zum Weinforum Mosel in den römischen Thermen in Trier erwarten Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Mosel-Weinwerbung von Freitag bis Sonntag mehr als 2.000 Besucher. In den Mauern der antiken Badeanlage bieten die besten Weingüter der Landesweinprämierung mehr als 220 Weine zur zwanglosen Probe an. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Zehn Jahre arbeitet sie an einem einzigen Buch

Literatur-Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch ist am 20. April im Haus Beda in Bitburg. Foto: Margarita Kabakova

BITBURG. Der wichtigste Literaturpreis weltweit ist der Nobelpreis für Literatur. Seit 1901 wird er vergeben für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Literatur. Günter Grass, Imre Kertesz und Herta Müller: drei Nobelpreisträger für Literatur waren schon zu Gast beim Eifel-Literatur-Festival. Und in wenigen Wochen, am Freitag, 20. April, kommt Swetlana Alexijewitsch in die Eifel – die Nobelpreisträgerin für Literatur des Jahres 2015. Aus Minsk reist sie an, aus der Hauptstadt Weißrusslands. Zusammen mit der Original-Übersetzerin ihrer deutschsprachigen Buchausgaben, Ganna-Maria Braungardt. Deutscher Sprachgebrauch am Festivalabend ist also problemlos garantiert, bei beiden Gästen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Eifel Literatur Festival, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar