Autotherm neuer Partner der TBB Trier

TRIER. Basketball-Bundesligist TBB Trier begrüßt ein neues Mitglied im TBB Business-Netzwerk. Die Firma Autotherm aus Waxweiler in der Eifel unterstützt die Trierer Bundesliga-Basketballer, um den eigenen Bekanntheitsgrad im Raum Trier, im Saarland und in Luxemburg zu steigern. Das Traditionsunternehmen beschäftigt rund 60 Mitarbeiter und exportiert rund 90 Prozent seiner Produkte ins Ausland. Dennoch haben viele Basketballfans mit Sicherheit schon von der Expertise der Firma Autotherm profitiert – denn die Lebensmittelbranche vertraut seit nunmehr 60 Jahren auf das Know How von Autotherm. Das mittelständische Unternehmen stellt moderne Maschinen her, beispielsweise Rauchanlagen für die Wurst- oder Fischproduktion oder Anlagen für Großküchen.

“Unsere Produkte entsprechen höchsten Qualitätsmaßstäben, wir setzen mit unseren innovativen Ideen Maßstäbe und tragen so zu hochwertigen Produkten für Verbraucher auf der ganzen Welt bei. Wir fühlen uns als Traditionsunternehmen aus der Eifel aber auch unserer Region verbunden, deshalb unterstützen wir sehr gerne die TBB Trier als sportliches Aushängeschild. So können wir unseren regionalen Bekanntheitsgrad steigern und unseren Kunden und Mitarbeitern durch den Besuch der Heimspiele einen spannenden und emotionalen Mehrwert bieten”, erklärt Geschäftsführer Torsten Brümmendorf.

Neben Werbepräsenzen auf den LED-Banden hat Autotherm deshalb auch umfangreiche Hospitalityleistungen gebucht. TBB Geschäftsführer Sebastian Merten: “Wir freuen uns über das Engagement von Autotherm, denn es zeigt exemplarisch die Strahlkraft unseres TBB Business-Netzwerkes, indem sich Unternehmen verstärkt auch untereinander austauschen. Diesen Netzwerkgedanken wollen und werden wir mit verschiedenen Veranstaltungen und Ideen im B2B-Bereich weiter ausbauen.” (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.