Barley: “SPD will Schulen modernisieren”

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley.

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley.

TRIER/BERLIN. Noch in dieser Legislaturperiode will die SPD ein Programm zur Modernisierung von Schulen starten. Hintergrund der Initiative sind Studien, nach denen jede zweite Schule in Deutschland sanierungsbedürftig ist und das Angebot an Ganztagsschulen nur ein Drittel des gesellschaftlichen Bedarfs decke. “Wegen der guten Haushaltslage dürfen wir solche Defizite in unserer Gesellschaft nicht hinnehmen. Unsere Schulen von morgen sollen gerechter, moderner und leistungsfähiger werden, denn ihre Ausstattung und das Lernklima sind mitentscheidend für den Bildungserfolg unserer Kinder”, betont die Trierer Bundestagsabgeordnete und SPD-Generalsekretärin Katarina Barley.

Die SPD will zwischen 2017 und 2021 neun Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt investieren. In einer “nationalen Bildungsallianz” soll das Geld zusammen mit Mitteln der Länder und Kommunen vor allem für die Sanierung und Modernisierung von Schulen, für die digitale Ausstattung sowie zum Ausbau von sportlichen, kulturellen und sozialen Angeboten sowie von Ganztagsschulen eingesetzt werden. “Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass auch Schulen in der Region Trier von dem Programm profitieren können”, kündigt Barley an.

“Rheinland-Pfalz ist das Bildungsland Nummer eins in Deutschland: Wir haben einen Spitzenplatz beim Ausbau von Ganztagsschulen und die kleinsten Grundschulklassen. Doch ohne Hilfen des Bundes wird es nicht gelingen, die Infrastrukturen unseres Bildungswesens nachhaltig zu verbessern und zu weitreichenden Qualitätsverbesserungen zu kommen. Deshalb muss die Möglichkeit einer Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Gemeinden geschaffen und das im Grundgesetz verankerte Kooperationsverbot in der Bildungspolitik aufgehoben werden. Die darauf abzielende Bundesratsinitiative der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstütze ich ausdrücklich”, so Barley. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured, inside54.de 4 Kommentare

4 Kommentare zu Barley: “SPD will Schulen modernisieren”

  1. Freud

    Super. Dann kann die Bundes-SPD ja auch sofort mit der Sanierung der Grundschule Egbert anfangen!

    Äh …. Wenn da nicht die Landes- und Stadt-SPD wäre, die zwar ebenfalls von Schulsanierung spricht, jedoch gleichzeitig im Hintergrund mit allen Mittel versucht die Anzahl der Grundschulen zu reduzieren. In Trier hat sie es bei der Grundschule Kürenz ja schon geschafft. Auf ihrer Liste stehen noch zwei bis drei weitere Trierer Grundschulen, die trotz Zweizügigkeit dem Rotstift zum Opfer fallen wollen.

     
    • Berni Görgen

      Kaster sollte seinen großen Einfluss nutzen und dafür sorgen, dass das alberne Kooperationsverbot aufgehoben wird. Dann gibt es freie Fahrt für die schwarz-grüne Egbert-Grundschule!!

       
  2. Freud

    da ist mir doch glatt ein Tippfehler unterlaufen! Richtig müsste es am Ende heißen: “Auf ihrer Liste stehen noch zwei bis drei weitere Trierer Grundschulen, die trotz Zweizügigkeit dem Rotstift zum Opfer fallen sollen.”

     
  3. walter sobchack

    und es auch hoffentlich tun ! denn die beiden zur disposition stehenden sind genau so überflüssig wie die bereits geschlossene …

    wäre ja eine farce nach all dem tam tam blos eine schule geschlossen zu haben, oder ? dafür hätte es sicherlich kein teures schulentwicklungskonzept gebraucht ….

    blos nicht sanieren sondern in die bestehenden und erforderlichen investieren und die schulgrenzen auch offiziell aufheben oder an die realität anpassen !

    das solle die marschrichtung sein …

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.