Bislang ein weitgehend friedliches Moselfest

TRIER. Zufrieden zeigt sich die Polizei Trier mit dem bisherigen Verlauf des Zurlaubener Heimatfestes.

Am Fritag mussten die Polizisten bei zwei Körperverletzungen eingreifen, ferner gab es Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Gegen einen renitenten Besucher wurde ein Platzverweis ausgesprochen, zwei weitere Gäste kamen in Gewahrsam.

Am Samstag gab es lediglich zwei Strafanzeigen wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln. Zudem mussten zwei alkoholisierte Jugendliche zu ihrem eigenen Schutz mit einem Rettungswagen zur medizinische n Behandlung in ein Trierer Krankenhaus gebracht werden. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.