Brüderkrankenhaus viertbeste Klinik im Land

TRIER. Bereits zum fünften Mal in Folge wird das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier in der kürzlich veröffentlichten Focus-Gesundheit Klinikliste 2017 auf Platz vier der besten Kliniken des Landes Rheinland-Pfalz geführt, direkt hinter den großen maximalversorgenden Universitäts- und Großkliniken. Darüber hinaus zählt das Krankenhaus in den Fachbereichen Kardiologie und Urologie (Prostatakarzinom) auch national zu den 396 Top-Fachkliniken Deutschlands. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie des Nachrichtenmagazins Focus für Deutschlands größten Krankenhausvergleich.

Für den bundesweiten Vergleich wertete das unabhängige Recherche-Institut MINQ Daten von 1143 Krankenhäusern mit insgesamt 3763 Fachabteilungen aus und befragte tausende Ärzte. Die Ergebnisse berücksichtigen nach Angaben von Focus unter anderem Daten zu Fallzahlen, Behandlungsergebnissen und Komplikationsraten, technischen Ausstattungen, Anzahl betreuender Ärzte und Qualifikation der Pflegefachkräfte. Zusätzlich wurden die gesetzlich vorgeschriebenen strukturierten Qualitätsberichte der Krankenhäuser in die Bewertung mit einbezogen, ebenso wie die Ergebnisse der groß angelegten Umfrage der Techniker Krankenkasse unter rund 398.000 Versicherten. Für die Wahl des besten Krankenhauses der Region wird grundsätzlich ein möglichst breites medizinisches Angebot honoriert.

Der Ärztliche Direktor Dietmar A. Neisius, der als Chefarzt die Urologie des Brüderkrankenhauses leitet, freut sich sehr über diese Auszeichnung: “Schon seit einigen Jahren gehören wir zu den besten Krankenhäusern in Deutschland. Damit bestätigt die Focus-Liste die kontinuierlich hohe Qualität der Patientenversorgung im Brüderkrankenhaus Trier.”

Das Brüderkrankenhaus ist Krankenhaus der Schwerpunktversorgung für die Gesamtregion Trier und eines von fünf notfallmedizinischen Zentren in Rheinland-Pfalz mit Brustschmerz-Einheit (Chest Pain Unit) und überregionaler Schlaganfall-Einheit (Stroke Unit). Es ist fest eingebunden in das rheinland-pfälzische Notfall- und Intensivtransportsystem. Das Leistungsspektrum der spezialisierten Fachabteilungen deckt nahezu alle medizinischen, diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten ab. In medizinischen Kompetenzzentren wird der Patient zentral und in einer interdisziplinären Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachbereiche versorgt. In der Kardiologie des Hauses stehen zur Zeit drei Herzkatheterlabore der neuesten Generation sowie ein Hybrid-Katheterlabor rund um die Uhr zur Verfügung. Hier können alle notwendigen Herzkatheteruntersuchungen zur Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße, der Herzklappen und zur Bestimmung der Herzfunktion durchgeführt werden. Hauptschwerpunkt ist die Behandlung chronisch verengter Herzkranzgefäße sowie die Wiedereröffnung des Infarktgefäßes beim akuten Herzinfarkt mittels Implantation von modernen Stentsystemen (medikamentös beschichtete Stents, selbstauflösende Stents).

Das Brüderkrankenhaus verfügt aktuell über 632 Betten, 15 medizinischen Fachabteilungen und 15 Kompetenzzentren. Etwa 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen jährlich etwa 27.000 Patienten stationär und 50.000 Patienten ambulant.

Das Brüderkrankenhaus ist eine Einrichtung der Barmherzigen Brüder Trier gGmbH (BBT-Gruppe), die in ihren Einrichtungen in Trier etwa 2.800 Mitarbeitende beschäftigt und damit der größte Dienstgeber in Trier ist. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen 1 Kommentar

Kommentar zu Brüderkrankenhaus viertbeste Klinik im Land

  1. morgen

    Unter den blinden ist der einäugige König!!!
    Ich kann diese Wahl aufgrund eigener Erfahrung nicht unterschreiben. .. ich kenne bessere.. allerdings nicht in Trier.

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.