Sterntaler-Markt - alles... Außer gewöhnlich

TRIER. Nach dem großen Erfolg des Sterntaler Weihnachtsfestes im Brunnenhof im Jahr 2016 lädt die Kulturkarawane auch dieses Jahr wieder vom 1. bis zum 3. Dezember zum entspannten Weihnachtsflanieren in den historischen Gemäuern direkt an der Porta Nigra ein. Über 30 regionale und überregionale Aussteller präsentieren ihre mit Liebe handgemachten Mehr

Frau bestiehlt Rentnerin und hebt Geld ab

TRIER. Nachdem einer 92-jährigen Rentnerin am 24. August auf dem Weg vom Trierer Hauptmarkt zu einem Lebensmittelgeschäft in der Treviris-Passage die Geldbörse aus ihrem Rollator entwendet und anschließend Bargeld mit ihrer EC-Karte abgehoben worden war, fahndet die Polizei nun öffentlich nach einer unbekannten Frau. Die damals 92-Jährige war auf dem Mehr

Der wohl musikalischste Weihnachtsmarkt der Nation

TRIER. Es wird mit drei Wochen der bisher kürzeste Trierer Weihnachtsmarkt: Am Montagmorgen, 27. November, öffnen um 10.30 Uhr auf dem Hauptmarkt und dem Domfreihof die 92 Stände des 38. Trierer Weihnachtsmarktes. Die offizielle Eröffnung ist aber erst einen Tag später, am Dienstag um 17 Uhr, im Rahmen einer Mehr

Barley: "Übernehmen Aufgabe in Führung der Opposition"

TRIER/BERLIN. Nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche hin zu einem "Jamaika"-Bündnis aus CDU, FDP und Grünen geht in Berlin das politische Tauziehen zwischen den Parteien weiter. Zu aktuellen Debatte äußert sich nun auch die Trierer Bundestagsabgeordnete und geschäftsführende Arbeits- und Familienministerin Katarina Barley (SPD): "Die SPD hat in den letzten Mehr

Fit von der Ferse bis zum Zeh

TRIER. "Woraus besteht der Fuß überhaupt?", und "Warum sollten wir unsere Fußgesundheit früh fördern?" Bei der Aktion "Zeigt her Eure Füße!" des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie erhielten Schülerinnen und Schüler der Trierer Egbert-Grundschule auf spielerische Weise Antworten auf Fragen rund um die Fußgesundheit. Die Abteilung für Orthopädie des Mehr

dossier-theater

Untreue – Ermittlungen gegen Egger und Sibelius

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Egger und Sibelius. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Staatsanwaltschaft Trier hat nach Auswertung des geheimen Berichts des Rechnungsprüfungsamtes, der am 11. November 2016 durch den reporter veröffentlicht wurde, zum Haushalt des Stadttheaters der Jahre 2015 und 2016 und Einholung einer ergänzenden Auskunft der Stadt Trier Ermittlungen gegen den ehemaligen Generalintendanten des Theaters Trier, Karl Sibelius, und den ehemaligen Kulturdezernenten der Stadt, Thomas Egger (SPD), wegen des Anfangsverdachts der Untreue aufgenommen. Das teilte die Behörde am heutigen Montag in einer Presseinformation mit. Egger und Sibelius wird vorgeworfen, den Theateretat in zwei Haushaltsjahren um mehr als drei Millionen Euro überzogen zu haben. Die Trierer AfD hatte Anzeige gegen den Ex-Intendanten und den Ex-Dezernenten erstattet. Der Theater-Skandal, der schließlich zur Entlassung Sibelius’ und zur Abwahl Eggers führte, war im Mai 2016 durch den reporter-Artikel Das Minus-Haus aufgedeckt worden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Dossier Theater, Featured, Politik 16 Kommentare

Unter Geiern

Zwei Konkursverwalter und ein neuer General im Foyer des krisengeschüttelten Kulturhauses: Langner, Schmitt und Hochstenbach. Foto: Rolf Lorig

Manfred Langner soll es nun also richten. Im Sommer 2018 wird der gebürtige Hesse das krisengeschüttelte Theater Trier als neuer Intendant übernehmen. Ihm zur Seite wird dann der Niederländer Jochem Hochstenbach als neuer Generalmusikdirektor und Nachfolger von Victor Puhl stehen. Spätestens dann wird Langner das erste Trierer Grundgesetz erlernen müssen: Auf einer Glatze kann man keine Locken drehen! Denn finanziell ist die Stadt so kahlköpfig wie weiland Telly Savalas alias Kojak. Weil die hiesige Politik sich jeder vernünftigen Strukturreform der Trierer Kulturlandschaft verweigert, muss und soll Langner nun den Retter geben. Womit klar ist: Der Jurist und mithin auch Kulturdezernent Thomas Schmitt (CDU) werden mehr als Konkursverwalter denn als Kunstschaffende gefordert sein. Die Zuschauerzahlen am Kulturhaus sind weiter im freien Fall, die Personalquerelen reißen nicht ab, und das marode Haus zerfällt sowohl baulich als auch institutionell. Ein kommentierender Überblick von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Dossier Theater, Featured, Kultur, Meinung 5 Kommentare

Theater Trier – Egger und Sibelius droht weiter Verfahren

Auf Egger und Sibelius kann ein Verfahren wegen Untreue zukommen. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Staatsanwaltschaft Trier prüft im Zusammenhang mit dem Theater-Skandal weiter die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen Ex-Intendant Karl Sibelius und Ex-Dezernent Thomas Egger wegen Untreue. Das bestätigte der Leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen am heutigen Mittwoch gegenüber dem reporter. Am 14. November vergangenen Jahres hatte die AfD Strafanzeige gegen Egger und Sibelius erstattet. Der Stadtrat verweigerte Egger am Montag auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses und wegen der anhängenden Strafanzeige die Entlastung für das Haushaltsjahr 2015. Die Budgetüberschreitungen in Millionenhöhe am Trierer Kulturhaus waren im Mai 2016 durch den reporter-Artikel Das Minus-Haus aufgedeckt worden und sorgten in den darauffolgenden Monaten bundesweit für Schlagzeilen. Egger und Sibelius gelten als Hauptverantwortliche für das Millionendefizit. Ende November vergangenen Jahres trennte die Stadt sich gegen eine Abfindung von 300.000 Euro von Sibelius. Egger wurde am 12. Dezember auf Antrag der SPD vorzeitig aus seinem Amt abgewählt. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Dossier Theater, Featured, Politik 3 Kommentare

Dezernentenwahl – Schinker gegen Schmitt

Die Juristin und Kulturmanagerin Judith Schinker will Kulturdezernentin in Trier werden. Foto: privat

TRIER. Außer Spesen nichts gewesen: Wie vom reporter vorab berichtet, gehen CDU und Grüne mit einem gemeinsamen Kandidaten in die Dezernentenwahl am kommenden Mittwoch. Der Saarländer Thomas Schmitt soll nach dem Willen der schwarz-grünen Koalition neuer Kulturdezernent in Trier werden. Das bestätigten am späten Montagabend CDU-Parteichef Udo Köhler und der Fraktionsvize der Grünen, Reiner Marz. Die faustdicke Überraschung ist, dass SPD, Linke, FDP und die Piratin eine gemeinsame Gegenkandidatin aufbieten. Judith Schinker, Juristin, Kulturmanagerin und aktuell Rektorin der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden soll nach exklusiven reporter-Informationen den Christdemokraten Schmitt schlagen. Sie wird am Mittwoch gegen den Kandidaten von CDU und Grünen antreten. Schinker ist parteilos. Unklar ist derzeit noch die Rolle der Unabhängigen Bürgervertretung Trier (UBT), die sich nach reporter-Informationen am Montagabend nicht auf einen Kandidaten festlegen wollte. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Dossier Theater, Featured, Politik 23 Kommentare

Thomas oder Thomas für Thomas

Wagt die SPD das Schelmenstück und nominiert den Christdemokraten Thomas Albrecht? Bildlich sitzt der Jurist jedenfalls schon in der Nähe von SPD-Chef Sven Teuber. Foto: Rolf Lorig

Trier blamiert sich wieder einmal. Nein, das ist nicht korrekt: Die hiesigen Politiker geben sich alle nur erdenkliche Mühe, die Stadt zu blamieren. Noch genauer: Das Bündnis aus CDU und Grünen, vornehmlich die CDU, macht Trier zur Lachnummer. Ausgeschrieben war ein offenes Bewerbungsverfahren für den Kulturdezernenten in der Nachfolge des abgewählten Thomas Egger (SPD). Doch das ist nur Alibi, reine Schau für die Öffentlichkeit, weil der Schein gewahrt werden muss. Wenn die Fraktionen am Samstag im Schatten der altehrwürdigen Augustinerkirche zusammenkommen, um sich die Bewerber anzusehen, ist das nicht mehr als eine Pseudorunde. Jene, die nicht auf dem Zettel der CDU stehen, können sich die Fahrt an die Mosel sparen. Der neue Kulturdezernent heißt Thomas – Schmitt oder Albrecht, wobei der Trierer Oberstaatsanwalt kaum mehr als schmuckes Beiwerk ist, damit die Union sich zumindest noch den Anschein einer Wahl geben kann. Der Saarländer Schmitt ist längst auserkoren von jenen Großkopferten, die in der CDU aus dem Hintergrund heraus immer noch den Ton angeben. Alles festgezurrt also? Ja. Es sei denn, die geheime Abstimmung am 8. März gerät zur persönlichen Abrechnung mit dem fremdgesteuerten CDU-Chef Udo Köhler. Die SPD könnte Albrecht nominieren und die Spaltung der Union so vor aller Augen sichtbar werden lassen. Ausgeschlossen ist das nicht. Ein kommentierender Überblick von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Dossier Theater, Featured, Meinung, Politik 21 Kommentare

Theater Trier – Schauspiel-Sparte blutet aus

Zusammen mit Schauspieldirektor Ulf Frötzschner wird auch das Gros der Schauspieler das Theater verlassen.

TRIER. Zehn von insgesamt zwölf Schauspielern werden das Theater Trier am Ende der aktuellen Spielzeit von sich aus verlassen. Nur Barbara Ullmann und Klaus-Michael Nix, die schon länger am Theater sind, bleiben am Kulturhaus. Das hat das Theater am Freitag mitgeteilt. Ferner werden Dramaturg Adrian Jager und Regieassistentin Anne Sokolowski dem Haus den Rücken kehren. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Dossier Theater, Featured 3 Kommentare

Dezernenten-Wahl – Thomas Schmitt Favorit der CDU?

Thomas Schmitt (CDU) will neuer Kulturdezernent in Trier werden. Foto: privat/Facebook

TRIER/SAARBRÜCKEN. Der saarländische CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Schmitt will neuer Kulturdezernent in Trier und damit Nachfolger des abgewählten Sozialdemokraten Thomas Egger werden. Schmitt bestätigte am Mittwoch die exklusiven reporter-Informationen. “Ja, es stimmt”, sagte der 43-jährige Jurist, “ich habe mich beworben und auch bereits Vorgespräche mit den Kollegen in Trier geführt.” Schon am kommenden Montag wird Schmitt seine Visitenkarte vor der CDU-Ratsfraktion abgeben – und damit vor der offiziellen Bewerberrunde am 4. März. Dass er der erklärte Favorit der Union ist, wollte er am Mittwoch im Gespräch mit dem reporter allerdings noch nicht bestätigen. “Meines Wissens nach gibt es noch keine Festlegung auf einen Kandidaten oder eine Kandidatin”, so Schmitt. Dennoch deuten alle Indizien auf den gebürtiger Saarländer hin. Im März bei der kommenden Landtagswahl im Saarland wird Schmitt nicht erneut als Kandidat für die CDU antreten. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Dossier Theater, Featured, Politik 18 Kommentare

Bruchpilot auf Jobsuche

Seine Website suggeriert Kompetenz: Harald Reinhard, Bürgermeister in Buchenbach. Foto: Screenshot / Homepage H. Reinhard

Seine Website suggeriert Kompetenz: Harald Reinhard, Bürgermeister in Buchenbach. Foto: Screenshot / Homepage H. Reinhard

TRIER. Es ist eine kommunalpolitische Grundregel: Jedes Bewerbungsverfahren kennt seine Absurditäten. Ausnahmen davon gibt es keine, lautet eine andere. In Trier hat die immer noch junge Suche nach einem Nachfolger für den abgewählten Kulturdezernenten Thomas Egger schon zwei Skurrilitäten zu bieten. Nach CDU-Stadtrat Thomas Albrecht – der nach eigener Einschätzung ein Kunstbanause ist, den verkrampft-exaltierten Karl M. Sibelius in der Rolle der Großherzogin Gerolstein für “hervorragend” hält und selbst seine Fraktionskollegen bislang nicht mit kulturpolitischen Geistesblitzen behelligte – hat sich jetzt mit Harald Reinhard ein weiterer Kandidat vorgestellt, dessen Bewerbung in jeder anderen deutschen Großstadt chancenlos wäre. Aber in Trier? Man weiß ja nie. Von Martin Eich Mehr

Erstellt am Autor Martin Eich in Dossier Theater, Meinung, Politik 14 Kommentare

Guter Mann

Erfährt viel Zustimmung: Christoph Nix (links), hier mit Frank-Walter Steinmeier, Kandidat für die vakante Stelle des Kulturdezernenten. Foto: Theater Konstanz

Erfährt viel Zustimmung: Christoph Nix (links), hier mit Frank-Walter Steinmeier, ist Kandidat für die vakante Stelle des Kulturdezernenten. Foto: Theater Konstanz

TRIER. Trier will mehr, Trier will Nix: So lässt sich das vorläufige Echo auf die Nachricht zusammenfassen, dass Christoph Nix (62) – Professor, Doppel-Doktor (Rechtswissenschaft und Philosophie), Theaterintendant (früher Nordhausen und Kassel, jetzt Konstanz), Autor, ausgebildeter Rettungssanitäter und Clown – sich um die Nachfolge des glücklosen Kulturdezernenten Thomas Egger beworben hat. Wir haben Stimmen im Internet gesammelt, Theatermacher befragt und Nix’ ehemaligen Chef um eine Bewertung gebeten. Denn nicht nur kommunal, auch national hat die Personalie für Aufsehen gesorgt. Von Martin Eich Mehr

Erstellt am Autor Martin Eich in Dossier Theater, Politik 1 Kommentar

Der Maßstab

Er könnte auf Thomas Egger folgen: Rechtsanwalt, Professor, Intendant - Christoph Nix. Foto: Ilja Mess

Er könnte auf Thomas Egger folgen: Rechtsanwalt, Professor, Intendant – Christoph Nix. Foto: Ilja Mess

KONSTANZ/TRIER. Es ist ein Bewerber, der alles mitbringt, was sich Stadtrat und Stadtspitze vorgeblich wünschen: Professor Christoph Nix – erfolgreicher Intendant des Theaters Konstanz, promovierter Jurist und promovierter Philosoph – will Kulturdezernent in Trier und damit Nachfolger des im Dezember abgewählten Sozialdemokraten Thomas Egger werden. Von Martin Eich Mehr

Erstellt am Autor Martin Eich in Dossier Theater, Featured, Politik 22 Kommentare