Zsuzsa Bánk kommt zum ELF nach Wittlich

WITTLICH.  Zsuzsa Bánk ist eine der bedeutendsten Autorinnen der deutschen Gegenwartsliteratur, mit ungarischen Wurzeln. Sie lebt und schreibt in Frankfurt am Main. Ihre Romane wie "Der Schwimmer“ (2002) oder "Die hellen Tage“ (2011) erhielten viele Preise und begeisterten Kritiker wie Leser. In ihrem jüngsten Roman "Schlafen werden wir später“ Mehr

Eine traurig schöne Überlebensgeschichte

ECHTERNACH. Berlin 1942: Die Verhaftung durch die Gestapo steht unmittelbar bevor. Die junge Jüdin Marie Jalowicz will leben und taucht unter. Über 65 Jahre danach, am 1.Februar 2018, liest ihr Sohn Hermann Simon um 20 Uhr aus den spannenden Memoiren seiner Mutter im Trifolion Echternach. Diese Lesung ist ein Mehr

Die Stadt und die Grundstücke

TRIER. Was tut sich im Burgunderviertel? Es geht voran, sagt Baudezernent Andreas Ludwig. Die EGP, die bereits den Petrisberg und auch das Wohngebiet Castelnau erschlossen hat, hat seinen Worten zufolge zwei Drittel des Gebietes bereits gekauft. Das restliche Drittel will nun die Stadt erwerben. "An dem Gebiet, das wir Mehr

Der Kussmund im Gästebuch der Stadt Trier

TRIER. Welche Themen interessieren die Leser ganz besonders? Eine Frage, die sich alle Redakteure Tag für Tag immer wieder aufs Neue stellen. Oberbürgermeister Wolfram Leibe könnte an dieser Stelle mit eigenen Erfahrungen weiterhelfen. Spätestens seit Facebook kann jeder sein eigener Redakteur sein. Da macht auch der Trierer OB keine Ausnahme. Mehr

Was kann man gegen Cybermobbing tun?

TRIER. Cybermobbing ist mittlerweile keine Ausnahmeerscheinung mehr und nimmt zum Teil erschreckende Ausmaße an. Die Täter nutzen Internet- und Mobiltelefondienste zum Bloßstellen und Schikanieren von Menschen. Die Opfer werden beleidigt, beschimpft, bloßgestellt und erniedrigt. Doch was kann man dagegen tun? Hier informiert eine Veranstaltung der Polizei Trier "Prävention gegen Cybermobbing" Mehr

gesellschaft

Durchschnittliche Arbeitslosenquote lag 2017 bei 3,7%

Sie leiten die Geschäfte der Agentur für Arbeit Trier: Heribert Wilhelmi (links) und Dirk Hannowsky. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die gute Nachricht kommt von der Agentur für Arbeit: “Wir haben eine stabile konjunkturelle Entwicklung in der Region, die sich positiv auf den Arbeitsmarkt auswirkt,” teilte Heribert Wilhelmi, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Trier, bei der Jahrespressekonferenz mit. Damit bestätigt er für die Region die Aussage von Detlef Scheele, dem Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit in Berlin: “Der Arbeitsmarkt hat sich im Dezember 2017 sehr gut entwickelt: die Zahl der arbeitslosen Menschen ist weniger gestiegen als saisonal üblich, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern steigen auf hohem Niveau weiter kräftig an.“ Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Alles Gute für 2018!

Alles Gute für 2018!

TRIER. Das Ende eines Jahres steht vor der Tür, das neue Jahr ist greifbar nahe. Was wird das Jahr 2018 uns bringen? Einiges, wie die große Ausstellung zu Ehren des Trierer Philosophen Karl Marx, ist uns heute schon bekannt. Es wird zweifellos ein weiteres Jahr mit großen Herausforderungen werden. Für die Kommunal-, die Landes- und die Bundespolitik. Und natürlich auch für jeden einzelnen Bewohner dieser Stadt. Es kommt nicht von ungefähr, dass zum Jahreswechsel selbst nüchtern denkende Menschen einen (verstohlenen) Blick in die jetzt zahlreich vertretenen Horoskope werfen. Wir alle hoffen darauf, dass es ein gutes Jahr für uns wird. Dass sich unsere Hoffnungen und Wünsche erfüllen, dass wir gesund bleiben und unser Glück finden.

Und genau das wünscht Ihnen allen die Redaktion des reporters. Bleiben Sie uns auch in 2018 gewogen!

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Winterpause

Wir machen Pause …

Liebe Leserinnen und Leser,

der reporter macht Winterpause: Die müssen wir uns in diesem Jahr einfach gönnen. Im kommenden Jahr lesen, hören, sprechen wir uns dann wieder. Wir wünschen jetzt schon schöne, geruhsame, entspannte Feiertage, einen guten Rutsch und einen fulminanten Start ins neue Jahr! Bis dahin können Sie ja in unserem umfangreichen Archiv stöbern − da gibt’s sicher noch ein paar Schmankerl zu entdecken!

Ihre reporter-Redaktion

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Einsatz gegen Kinderarbeit und für die Bildung

Pressetermin mit Sternsinger: Stellvertretend blicken Helena, Lukas, Stella und Emma (von links) in die Kameras. Begleitet werden sie von Prälat Klaus Krämer, Bischof Ackermann, Pfarrer Dirk Bingener und Susanne Kiefer vom BDKJ. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Zum 60. Mal werden rund um den 6. Januar 2018 die Sternsänger bundesweit unterwegs sein. “Segen bringen. Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!” heißt das Leitwort der Aktion Dreikönigssingen. Eröffnet wird diese Aktion am Freitag, 29. Dezember, in Trier. Dazu kommen 2600 Sternsinger aus neun Bistümern in den Trierer Dom. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Erinnerungen an das jüdische Echternach

Mit dem “Judeum Epternacum” gedenkt die Stadt Echternach den Opfern des Nationalsozialismus und erinnert an das den Menschen zugefügte unvorstellbare Leid. Bild: David Friedmann

ECHTERNACH.  Am 27. Januar 2018, dem 72. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, findet im Trifolion Echternach das Konzert zum Internationalen Holocaust Gedenktag statt. Dieses Konzert bildet den Auftakt einer besonderen Veranstaltungsreihe in Echternach – dem Judeum Epternacum. Im Rahmen verschiedener kultureller Aktivitäten, von Januar bis voraussichtlich Juni, gedenkt Echternach den Opfern des Nationalsozialismus und sensibilisiert zeitgleich die zukünftigen Generationen für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare

Guts-Romantik, Lichterglanz und Hüttenzauber

Weihnachtsmarkt auf dem Gut Avelsbach. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude – da ist es eine gute Nachricht, dass auch in diesem Jahr am 3. Adventwochenende der traditionelle Glühweinmarkt am Gut Avelsbach in Trier wieder stattfindet. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ein Wintermärchen in Zurlauben?

Erstmals präsentiert sich der “Adventslichter-Weihnachtsmarkt” an der neu gestalteten Uferpromenade. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Zurlauben zeigt sich einmal mehr von seiner schönsten Seite. Seit Donnerstag, 16 Uhr, hat der jährliche “Adventslichter Weihnachtsmarkt” seine Pforten geöffnet. Noch bis Sonntag, 22 Uhr, laden bei stimmungsvoller Beleuchtung Kunsthandwerker und Wirte zu einem entspannten Bummel in romantischer Atmosphäre ein. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Auf Umwegen in Vaters Fußstapfen

Amir Obaid (links) ist für Elvira Schuler in der Trierer Bußgeldstelle eine Hilfe bei der Aktenablage und lernt von ihr den Arbeitsalltag in der städtischen Behörde kennen. Foto: Jobcenter

TRIER. Ein einziges Semester fehlte noch zum Abschluss des Jurastudiums. Doch Amir Obaid musste Damaskus in Syrien verlassen und damit auch seinen Berufswunsch, wie sein Vater Jurist zu werden, zurücklassen. In Trier hat der 30-Jährige nun eine zweite Chance auf eine berufliche Laufbahn, für die ihm seine juristische und logische Denkweise eine solide Basis bildet. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Fischers Mathes und die Revolution

Hinter dem Loch in dieser Mauer wohnte Fischers Mathes. Durch diese Maueröffnung – sie trennt das Fischer-Anwesen in der Brotstraße ab zum heutigen Priesterseminar – verkaufte er Hefte an die Schüler des Gymnasiums. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Bereits 14 Fälle hat der Trierer Kommissar Walde erfolgreich gelöst und damit die Trierer Mordkommission über die Grenzen der Stadt bekannt gemacht. Wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hat der Trierer Autor Mischa Martini, der den Kommissar als Titelhelden für seine flott geschriebenen Mosel-Krimis erfand. Rechtzeitig vor Weihnachten meldet sich Mischa Martini mit seinem neuesten Werk bei seiner Fangemeinde zurück. Dieses Mal aber nicht mit Kommissar Walde, sondern mit dem Trierer Original Mathias Josef Fischer, besser bekannt als Fischers Mathes.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Licht und Schatten im Karl-Marx-Quartier

Der Blick von der Dachterrasse eines gegenüberstehenden Hauses zeigt die Baustelle. Fotos Rolf Lorig

TRIER. Schräg gegenüber des Karl-Marx-Hauses, an der Einmündung der Jüdemer-Straße, gibt es einen kleinen Platz ohne Namen. Der sollte nach dem Willen der Anwohner “Karl-Marx-Platz” heißen. Ob das so kommen wird, liegt vor allem beim Ortsbeirat. Denn da liegt das Vorschlagsrecht. Während man dort noch überlegt, schafft die Stadt seit dem 20. November schon mal Fakten. Nicht beim Namen, sondern bei der Gestaltung des Platzes. Der soll künftig zum Verweilen anregen. Eine Idee, die vor allem bei den direkten Anwohnern nicht unbedingt auf Begeisterung stößt. Für den reporter war Rolf Lorig bei einem Pressetermin mit Dezernent Andreas Ludwig vor Ort und nutzte dabei auch die Gelegenheit zum Gespräch mit verschiedenen Anwohnern. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare