Eine traurig schöne Überlebensgeschichte

ECHTERNACH. Berlin 1942: Die Verhaftung durch die Gestapo steht unmittelbar bevor. Die junge Jüdin Marie Jalowicz will leben und taucht unter. Über 65 Jahre danach, am 1.Februar 2018, liest ihr Sohn Hermann Simon um 20 Uhr aus den spannenden Memoiren seiner Mutter im Trifolion Echternach. Diese Lesung ist ein Mehr

Die Stadt und die Grundstücke

TRIER. Was tut sich im Burgunderviertel? Es geht voran, sagt Baudezernent Andreas Ludwig. Die EGP, die bereits den Petrisberg und auch das Wohngebiet Castelnau erschlossen hat, hat seinen Worten zufolge zwei Drittel des Gebietes bereits gekauft. Das restliche Drittel will nun die Stadt erwerben. "An dem Gebiet, das wir Mehr

Der Kussmund im Gästebuch der Stadt Trier

TRIER. Welche Themen interessieren die Leser ganz besonders? Eine Frage, die sich alle Redakteure Tag für Tag immer wieder aufs Neue stellen. Oberbürgermeister Wolfram Leibe könnte an dieser Stelle mit eigenen Erfahrungen weiterhelfen. Spätestens seit Facebook kann jeder sein eigener Redakteur sein. Da macht auch der Trierer OB keine Ausnahme. Mehr

Was kann man gegen Cybermobbing tun?

TRIER. Cybermobbing ist mittlerweile keine Ausnahmeerscheinung mehr und nimmt zum Teil erschreckende Ausmaße an. Die Täter nutzen Internet- und Mobiltelefondienste zum Bloßstellen und Schikanieren von Menschen. Die Opfer werden beleidigt, beschimpft, bloßgestellt und erniedrigt. Doch was kann man dagegen tun? Hier informiert eine Veranstaltung der Polizei Trier "Prävention gegen Cybermobbing" Mehr

Ausstellung: Zwischen Wäldern und Insekten

TRIER. Am Freitag, 19. Januar, veranstaltet der Kunst- und Kulturverein am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier um 19.30 Uhr eine Vernissage mit Kunstwerken von Hedi Westram sowie Fotografien von Alain Schumacher. Im Rahmen der Ausstellung verbinden sich zwei Mottos: "Porträts unserer Insekten“ und "Natur-Nah“. Zur Eröffnung sind alle Kunstinteressierten Mehr

gesellschaft

Wo gegruselt und gelacht wird

Klerine Hexen und Gespenster vor dem Haus – ein Zombie kommt aus dem Haus auf dem Petrisberg. Doch der hat Süsses für die Kleinen… Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Es ist die Nacht der Untoten, die aus ihren Gräbern kriechen, um die Welt der Lebenden unsicher machen, sagen die einen. Die anderen sagen: Es ist die Nacht der Kinder, die von Haus zu Haus ziehen, auf der Jagd nach Süßigkeiten. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Das BKT zählt zu den “Top-100-Kliniken” Deutschlands

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier gehört laut Focus zu den 100 besten Kliniken in Deutschland. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Als einziges Krankenhaus in der Region gehört das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier nach der aktuellen “Focus-Gesundheit Klinikliste 2018“ zu den 100 besten Krankenhäusern und Kliniken in Deutschland. In Rheinland-Pfalz zählt das Brüderkrankenhaus Trier inzwischen zu den drei besten Kliniken, neben der Universitätsmedizin Mainz und dem Klinikum Ludwigshafen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Sterntaler-Weihnachtsmarkt wieder im Brunnenhof

Ein Ort, an dem es sich vortrefflich flanieren und verweilen lässt – der Sterntaler Weihnachtsmarkt im Brunnenhof. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Es war der Hingucker der vergangenen Jahre, der Treffpunkt für Verliebte und Romantiker − der Sterntaler Weihnachtsmarkt im Brunnenhof. Auch in diesem Jahr lädt die Kulturkarawane wieder zum entspannten Weihnachtsflanieren in den historischen Gemäuern direkt an der Porta Nigra ein. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft 1 Kommentar

Klinik-Clowns feiern Geburtstag

Die Clowns Lolek und Tilotamma feiern ihren 15. Geburtstag im Klinikum Mutterhaus. Gemeinsam schneiden sie eine große Geburtstagstorte an: Geschäftsführer Jörg Mehr, das Team des Kinderzentrums Klinikums Mutterhaus, Manfred Bitter von der Herbert&Veronika Reh-Stiftung. Foto: Kristina Kattler

TRIER. Musik statt Stille und Gesang statt Weinen: Die Klinikclowns im Klinikum Mutterhaus besuchen die Kinder und Jugendlichen seit 15 Jahren in der Kinder- und Jugendmedizin, der Kinder- und Jugendchirurgie sowie in den Ambulanzen. Seit Sommer 2017 sind sie auch in der Kinder- und Jugendpsychiatrie aktiv. Der Geburtstag wurde entsprechend gefeiert. Neuer Partner der Klinikclowns ist die Herbert&Veronika-Reh-Stiftung. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft 1 Kommentar

Integration mit Fußball beim FSV Trier-Tarforst

Beim FSV Trier-Tarforst findet die Integration über den Fußball statt. Die Egidius-Braun-Stiftung des DFB hat diese Arbeit nun mit 500 Euro honoriert. Foto: privat

TRIER. Gemeinsame Sporteinheiten mit Flüchtlingskinder aus der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende Trier (AfA) gehören für den FSV Trier-Tarforst zum normalen Sportgeschehen. Während einer dieser gemeinsamen Sporteinheiten überraschte Norbert Neuser, Vizepräsident des Fussballverbandes Rheinland, den FSV mit seinem Besuch. Er hatte im Namen der DFB Stiftung Egidius Braun einen Scheck über 500 Euro zur Förderung der wöchentlichen gemeinsamen Sporteinheiten mitgebracht, den er dem Vorsitzenden des FSV Trier-Tarforst, Werner Gorges, überreichte. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Weinjahrgang 2017: Top-Qualitäten, wenig Ertrag

Blick auf die Saar mit demn Weingut Cantzheim im Vordergrund. Foto: privat

KANZEM. Gemischte Gefühle gab es bei der Herbstpressekonferenz des Moselwein e.V. im neuen Weingut Cantzheim. Einerseits erfüllt der Weinjahrgang 2017 im Anbaugebiet Mosel mit der erzielten Qualität bis hin zur Trockenbeerenauslese selbst die höchsten Erwartungen. Andererseits sei die Erntemenge so niedrig ausgefallen wie noch nie in den vergangenen fünf Jahrzehnten. Zudem hätten die Winzer in diesem Jahr die früheste Lese seit Menschengedenken erlebt, sagte Weinbaupräsident Rolf Haxel.  Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Kommunikation mit Zukunft

Geschäftsführerin Marita Wallrich zeigt Mitarbeiter Christian Hermann den neuen Facebook-Auftritt des Jobcenters, der die Internetseite der Behörde als informativer Service ergänzt. Foto: Jobcenter Trier Stadt

TRIER. Facebook und Co.: Online zu sein, ist für mehr als 60 Prozent der Deutschen nicht mehr aus der täglichen Mediennutzung wegzudenken. Auch in der Kommunikation von Behörden spielt die Nutzung von Internet und sozialen Medien eine zunehmend stärkere Rolle. Unter dem Titel “Potentiale neuer Medien erkennen” hat das Jobcenter Trier Stadt im Jugendhilfeausschuss der Stadt Trier am Donnerstag sein neues Medien-Konzept vorgestellt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft 1 Kommentar

Pumpspeicher-Kraftwerk – SWT steigen vorerst aus

Das geplante Pumpspeicher-Kraftwerk zwischen Schweich, Longen, Mehring und Ensch liegt vorerst auf Eis. Foto: SWT

REGION/TRIER. Die Stadtwerke Trier (SWT) sehen sich gezwungen, die Partnersuche für das Pumpspeicherkraftwerk RIO an der Mosel zum jetzigen Zeitpunkt nicht fortführen. “Die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen” ließen vorerst keine weiteren Aktivitäten zu, wie das Unternehmen am heutigen Donnerstag in einer Presseerklärung mitteilt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

29. Oktober ist Tag des Einbruchschutzes

Nach einem Einbruch sichern Kriminaltechniker mögliche Spuren. Foto: Polizei

TRIER. Die Tage werden kürzer, es wird wieder früher dunkel. Für Einbrecher ergeben sich damit mehr gute Gelegenheiten, unbehelligt zu Werke zu gehen. Die Polizei informiert die Bevölkerung daher zu dieser Jahreszeit verstärkt zum Thema Einbruchschutz: Rund um den Tag des Einbruchschutzes am 29. Oktober gibt es bundesweit zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen der Einbruchschutzkampagne K-EINBRUCH. Zudem wurde die Kampagnenwebsite www.k-einbruch.de neu gestaltet und bietet jetzt noch übersichtlicher umfassende Informationen zu geeigneter Sicherungstechnik und den von der Polizei empfohlenen Verhaltensmaßnahmen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Gelungene Premiere für Wittlicher Wissenschafts-Dialog

Geht auch unbequemen Fragen nicht aus dem Weg: Professor Andreas Pinkwart, hier im Gespräch mit Professor Jörn Block von der Forschungstelle Mittelstand. Fotos: Rolf Lorig

WITTLICH. Das Wissen der Forschungsstelle Mittelstand an der Universität Trier nutzt die Stadt Wittlich, um sich aktiv auf die Herausforderungen des Industriezeitalters 4.0 vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Mittelstand, der Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück und der Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG hat die Stiftung Stadt Wittlich den ‟Wittlicher Wissenschafts-Dialog‟ ins Leben gerufen. ‟Führung in Zeiten des digitalen Wandels‟ lautete der nicht gerade mitreißende Titel der Auftaktveranstaltung. Mitreißend war allerdings der Redner des Abends: Professor Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Digitales und Energie in Nordrhein-Westfalen.

Ein Bericht von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar