Zukunft von Himmerod ist "Herzensangelegenheit“

TRIER. Auch nach dem Weggang des Konvents der Zisterzienser aus Kloster Himmerod geht das Leben dort weiter. Das haben der Beauftrage des Bistums Trier für Himmerod, Domkapitular Professor Reinhold Bohlen, und der emeritierte Abt des Klosters, Pater Johannes Müller, am 22. Januar in Himmerod mitgeteilt. Als sichtbares Zeichen dafür Mehr

Der große Philosoph auf der Medaille

TRIER. Passend zum Marx-Jahr, das am 5. Mai – dem 200. Geburtstag des großen Philosophen – in Trier eingeläutet wird, hat eine Firma aus Bochum eine Sonderprägung mit Marx-Porträt auf der Vorder- und mit Original-Unterschrift und Lebensdaten auf der Rückseite herausgebracht. Michael Knippschild präsentierte OB Wolfram Leibe das Exemplar, das Mehr

Weinforum Mosel: Plattform für neue Entdeckungen

TRIER. Zufriedene Besucher, zufriedene Aussteller und Veranstalter: Eine sehr positive Bilanz des Weinforums Mosel in Trier ziehen Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Mosel-Weinwerbung. Die 26. Auflage der beliebten Weinveranstaltung lockte mehr als 2.000 Gäste in die römischen Thermen im Stadtzentrum von Trier. Dort wurden 220 Weine von insgesamt 70 Erzeugern präsentiert Mehr

Die Zukunft der Landwirtschaft liegt in der Vergangenheit

TRIER. Die Universität Trier befasst sich aktuell mit dem Thema Landwirtschaft. Zusammen mit Partnern aus ganz Europa geht eine 50-köpfige Forschungsgruppe der Frage nach, wie mehr Biodiversität und weniger Input langfristig den Ertrag sichern kann – und das ohne Chemie. Gefördert wird das Projekt von der Europäischen Union für Mehr

Zsuzsa Bánk kommt zum ELF nach Wittlich

WITTLICH.  Zsuzsa Bánk ist eine der bedeutendsten Autorinnen der deutschen Gegenwartsliteratur, mit ungarischen Wurzeln. Sie lebt und schreibt in Frankfurt am Main. Ihre Romane wie "Der Schwimmer“ (2002) oder "Die hellen Tage“ (2011) erhielten viele Preise und begeisterten Kritiker wie Leser. In ihrem jüngsten Roman "Schlafen werden wir später“ Mehr

gesellschaft

Kommunikation mit Zukunft

Geschäftsführerin Marita Wallrich zeigt Mitarbeiter Christian Hermann den neuen Facebook-Auftritt des Jobcenters, der die Internetseite der Behörde als informativer Service ergänzt. Foto: Jobcenter Trier Stadt

TRIER. Facebook und Co.: Online zu sein, ist für mehr als 60 Prozent der Deutschen nicht mehr aus der täglichen Mediennutzung wegzudenken. Auch in der Kommunikation von Behörden spielt die Nutzung von Internet und sozialen Medien eine zunehmend stärkere Rolle. Unter dem Titel “Potentiale neuer Medien erkennen” hat das Jobcenter Trier Stadt im Jugendhilfeausschuss der Stadt Trier am Donnerstag sein neues Medien-Konzept vorgestellt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft 1 Kommentar

Pumpspeicher-Kraftwerk – SWT steigen vorerst aus

Das geplante Pumpspeicher-Kraftwerk zwischen Schweich, Longen, Mehring und Ensch liegt vorerst auf Eis. Foto: SWT

REGION/TRIER. Die Stadtwerke Trier (SWT) sehen sich gezwungen, die Partnersuche für das Pumpspeicherkraftwerk RIO an der Mosel zum jetzigen Zeitpunkt nicht fortführen. “Die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen” ließen vorerst keine weiteren Aktivitäten zu, wie das Unternehmen am heutigen Donnerstag in einer Presseerklärung mitteilt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

29. Oktober ist Tag des Einbruchschutzes

Nach einem Einbruch sichern Kriminaltechniker mögliche Spuren. Foto: Polizei

TRIER. Die Tage werden kürzer, es wird wieder früher dunkel. Für Einbrecher ergeben sich damit mehr gute Gelegenheiten, unbehelligt zu Werke zu gehen. Die Polizei informiert die Bevölkerung daher zu dieser Jahreszeit verstärkt zum Thema Einbruchschutz: Rund um den Tag des Einbruchschutzes am 29. Oktober gibt es bundesweit zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen der Einbruchschutzkampagne K-EINBRUCH. Zudem wurde die Kampagnenwebsite www.k-einbruch.de neu gestaltet und bietet jetzt noch übersichtlicher umfassende Informationen zu geeigneter Sicherungstechnik und den von der Polizei empfohlenen Verhaltensmaßnahmen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Gelungene Premiere für Wittlicher Wissenschafts-Dialog

Geht auch unbequemen Fragen nicht aus dem Weg: Professor Andreas Pinkwart, hier im Gespräch mit Professor Jörn Block von der Forschungstelle Mittelstand. Fotos: Rolf Lorig

WITTLICH. Das Wissen der Forschungsstelle Mittelstand an der Universität Trier nutzt die Stadt Wittlich, um sich aktiv auf die Herausforderungen des Industriezeitalters 4.0 vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Mittelstand, der Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück und der Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG hat die Stiftung Stadt Wittlich den ‟Wittlicher Wissenschafts-Dialog‟ ins Leben gerufen. ‟Führung in Zeiten des digitalen Wandels‟ lautete der nicht gerade mitreißende Titel der Auftaktveranstaltung. Mitreißend war allerdings der Redner des Abends: Professor Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Digitales und Energie in Nordrhein-Westfalen.

Ein Bericht von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Bistum Trier – Geänderte Grenzen für Zukunfts-Pfarreien

Auf der heutigen Pressekonferenz wurde der zweite Entwurf zur Raumgliederung vorgestellt.

REGION. Eine zum Teil deutliche Veränderung der Grenzen der nun 33 Pfarreien der Zukunft: Das ist das Ergebnis der Resonanzphase, die mit der Vorstellung des Entwurfs zur Raumgliederung des Bistums Trier am 24. März begonnen hatte. Mehr als 2.000 Menschen nahmen an Veranstaltungen mit Bischof Stephan Ackermann teil; viele Gremien und Gruppen haben sich mit dem Entwurf befasst und auf vielen Wegen Rückmeldung gegeben, so dass etwa 3.000 ausgefüllte Fragebögen, online oder schriftlich, sowie briefliche Stellungnahmen zusammenkamen. Heute hat das Bistum Trier den zweiten Entwurf der Raumgliederung vorgestellt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

‟Eigentlich stehen wir gut da”

Unterstützt von Pressesprecher Michael Schmitz (rechts) präsentiert Oberbürgermeister Wolfram Leibe die Ergebnisse des Spiegel-Rankings. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Wer hätte das gedacht? Unter dem Titel ‟Boomt Ihr Landkreis auch?” hatte der ‟Spiegel‟ über ein Ranking von Städten und Landkreisen berichtet. Und siehe da: Deutschlands älteste Stadt findet sich darin auch wieder. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Trier wird Etappenort der Deutschland-Tour

OB Wolfram Leibe (Mitte) und Landrat Günther Schartz (l.) präsentieren mit Matthias Pietsch, Projektmanager des Veranstalters ASO (r.), das offizielle Trikot der Deutschland-Tour 2018. Foto: Presseamt

TRIER. Die Strecke der neuen Deutschland-Tour konkretisiert sich. Die Stadt Trier wird weiterer Etappenort der Erstausgabe der viertägigen Rundfahrt, die vom 23. bis 26. August 2018 stattfindet. Das wurde heute am frühen Nachmittag auf der turnusmäßigen Pressekonferenz der Stadtvorstandes bekanntgegeben. Damit führt die Deutschland-Tour im kommenden Jahr neben Baden-Württemberg auch durch Rheinland-Pfalz. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft 1 Kommentar

Als 1600 Weimarer Bürger in 22 Bussen kamen

Die Partnerschaft mit Weimar lebt unverändert fort – das dokumentieren die zahlreichen Besucher des Festes. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Mit einem Partnerschaftsfest auf dem Petrisberg haben Bürger aus Trier und Weimar die 30-jährige Verbindung der beiden Städte begangen. Das Fest war die Fortführung des Partnertages, der am Morgen mit einem Festakt im Kreishaus seinen Anfang genommen hatte. Gleich drei Oberbürgermeister und mehrere Landräte waren unter den Gästen. Bei der Feierstunde in den Partnerschaftsgärten wurde auch eine von der Weimar Gesellschaft Trier in Auftrag gegebene und von Kunstschmied Matthias Apel gestaltete stählerne Trennwand-Skulptur vorgestellt, die Goethes Gartenhaus in Weimar unter Ginkgo-Bäumen nachempfunden ist.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Region hat fast 50 Partnerschaften weltweit

In insgesamt acht Sprachen informiert die Stele vor der Basilika über die Städtepartnerschaften von Kreis und Stadt. Foto: Rolf Lorig

TRIER. In der Moselstadt stand der Samstag ganz im Zeichen der kommunalen Partnerschaften. Mit einem Empfang im Kreishaus, der Enthüllung einer gemeinsamen Informationstafel und dem Partnerschaftsfest auf dem Petrisberg würdigten die Stadt Trier und die Kreisverwaltung Trier-Saarburg das Engagement bei ihren fast 50 Partnerschaften mit Städten und Kommunen in Deutschland und der Welt. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Wenn alle ‟Klein Anders‟ helfen, dann gibt es Hoffnung

Er ist nicht unbedingt klein, wohl aber anders als die heutigen uniformen Vans: der alte Ford Transit der Kulturkarawane. Foto: privat

TRIER. Kulturschaffende gibt es viele in Trier. Der Preis für die romantischste Truppe würde dabei sicherlich an die ‟Kulturkarawane‟ gehen. Denn deren Projekte verkörpern Romantik pur: Exemplarisch seien hier der Sterntaler Weihnachtsmarkt im Brunnenhof oder die Moselschätze am Moselufer genannt. Immer mit dabei: der alte, blau-weiße Ford Transit, ‟Klein Anders‟ genannt. Und der macht dem Team nun großen Kummer… Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar