150 Jahre Piesporter Goldtröpfchen

REGION. Das Piesporter Goldtröpfchen, eine der bekanntesten und ältesten Weinbergslagen Deutschlands, feiert in diesem Jahr 150. Geburtstag. Die erste bekannte Verwendung des Lagennamens stammt aus dem Jahr 1868. Die Steillage umfasst heute 66 Hektar und war bereits in der Antike mit Reben bestockt, wie auch der Fund der größten Mehr

Der Soundtrack ihres Lebens

BERNKASTEL-KUES. Am 26. Juli gastiert die Amerikanerin Helen Schneider beim Mosel Musikfestival mit einem Picknickkonzert in den Moselauen. Der Weltstar erfindet sich bei seinen Auftritten stets neu. Ob auf der Bühne in den großen Musicalrollen, bei einem Konzert nur mit einem Mikrophon als Requisite. Immer wieder präsentiert sie sich anders Mehr

Harmlose Ringelnatter führte zum Polizeieinsatz

KONZ. Einen Schreck in der Abendstunde erlebte am Samstagabend eine Anwohnerin in Konz-Hamm. In ihrer Wohnung im ersten Stock hatte sie wegen der angenehmen sommerlichen Temperaturen die Balkontür zum Wohnzimmer offen gelassen. Was prompt Folgen hatte... Als die Bewohnerin nach kurzer Abwesenheit wieder in den Raum kam, erschrak sie über Mehr

Von Göttinnen und Benzingesprächen

KONZ. Wenn es um automobile Pretiosen gehrt, kommt man am Motor Sport-Club Konz nicht vorbei. Seit 34 Jahren richtet er immer zum Konzer Heimatfest das Internationale Old- und Youngtimer-Treffen aus. In diesem Jahr hatten sich 320 Fahrer, aus vielen Teilen Deutschlands, aus Luxemburg, Belgien, Holland, Frankreich und aus Italien, mit Mehr

Peter Schwenkmezger war den Menschen zugewandt

TRIER. Der frühere Präsident der Universität Trier, Professor Dr. Peter Schwenkmezger, ist tot. Er starb am Donnerstag, 12. Juli, im Alter von 71 Jahren. Von 2000 bis 2011 zeichnete er für die Geschicke der Hochschule verantwortlich. Michael Jäckel, Schwenkmezgers Nachfolger im Amt, äußerte sich am Freitag auf der Homepage der Mehr

kultur

Albrecht, Teuber, Nöhl – Vereint in Politik und Liebe

“Kleiner Mann, was nun?” ist gleichsam tragische Liebesgeschichte …

TRIER. Mit “Kleiner Mann, was nun?” nach dem berühmten Roman von Hans Fallada bringen “Frosch Kultur” und “Tufa Tanz” ein außergewöhnliches Stück auf die Bühne der ehemaligen Tuchfabrik in der Wechselstraße. In der Inszenierung von Karsten Müller wirken unter anderem die Kommunalpolitiker Jutta Albrecht, Sven Teuber und Markus Nöhl in ungewohnten Rollen mit. Aus Videopassagen heraus interagieren sie mit den realen Schauspielern auf der Bühne. Premiere ist am Donnerstag, 9. November, 20 Uhr, in der Tufa. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur 1 Kommentar

Wie klingt Johann Sebastian Bach in unserer Zeit?

Profimusiker aus dem gesamten westdeutschen Raum vereint das “m.s.schmitt-jazzorchester”. Foto: Dietrich Bechtel

TRIER. Johann Sebastian Bach ist tot – oder? Nicht, wenn man die Musik des großen Komponisten betrachtet. Dass diese auch im jazzigen Gewand die Menschen anspricht, spricht für sich. In der Basilika St. Paulin kann man das in einem nicht alltäglichen Konzert am 25. November erleben. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Trifolion: Fractal Fine Art meets Electronic Music

Fraktale sind schön und stellen mit ihrer Schönheit ein neuartiges Genre dar. Foto: Veranstalter

ECHTERNACH. Mit einer ganz besonderen Ausstellung widmet sich das “Trifolion” den Themenbereichen Kunst und Natur. “Chaos und Kreativität – die Geheimnisse der Unendlichkeit” lautet der Titel der Veranstaltung, die bis zum 10. Dezember zu sehen sein und am Dienstag, 14. November, um 19 Uhr mit einer Vernissage und einem Einführungsvortrag eröffnet wird. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage durch Simon’s Sound Machine.

Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Kultur, Trifolion Hinterlasse einen Kommentar

Gruseln hält wieder Einzug im Theater Trier

Im Foyer des Theater Trier wird es gruselig werden. Foto: Petra Güth

TRIER. Bald wird es am Theater Trier wieder zu hören sein, das Wimmern, nachts, wenn alle Lichter erloschen sind. Passanten werden dieses unheimliche Gefühl haben, dass sie in der Dämmerung durch die Glasfassade des Theaters von jemanden oder etwas beobachtet werden. Warnen gar die Krähen auf dem Augustinerhof mit Ihren Rufen vor etwas Dunklem? Als läge ein Fluch auf dem Theater? Der zu Halloween erwacht? Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Von Nobelpreisträgern und Bestsellerautoren

Auch Schriftsteller-Ikonen wie hier Martin Walser besuchen Josef Zierden (links) beim Eifel Literaturfestival. Foto: Rolf Lorig

REGION. Für die Freunde des gedruckten Wortes wird es langsam spannend: Am Montag, 6. November, gibt Josef Zierden, Leiter und Kopf des erfolgreichen Eifel Literaturfestivals (ELF), während einer Pressekonferenz offiziell bekannt, welche Autoren zwischen dem 6. April und dem 26. Oktober 2018 in die Eifel kommen. Für den reporter hat sich Rolf Lorig im Vorfeld mit dem gebürtigen Prümer Josef Zierden getroffen. Nach welchen Kriterien er seine Autoren aussucht, wie lange er um seine Favoriten kämpft, woher das Geld für die Reihe kommt − diese und weitere Informationen hat der Literaturfreund dabei verraten. Und auch zumindest den ein oder anderen Namen preisgegeben, der mit Sicherheit wieder viele Leser in die Eifel ziehen wird. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Eifel Literatur Festival, Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Der Spiegelplast, die Kommunalpolitik, das Ende einer Idee

Feiern in besonderer Atmosphäre: Erlebnis im Spiegelpalast. Foto: Juergen Greis

TRIER. Die Magie eines Spiegelpalastes in den Kaiserthermen, dazu Stars wie Katharina Thalbach, Elke Heidenreich oder den Chinesischen Nationalzirkus erleben − diese Idee wollte der TV-Schauspieler (mehr als 180 Kino- und TV-Rollen, darunter Stromberg, Rentner-Cops, Rettungsflieger) und Geschäftsführer der Eifel Kulturtage, Rainer Laupichler, 2019 realisieren. Mit Stolz weist er darauf hin, “dass die Eifel-Kulturtage in 2016 eine Auslastung von 94 Prozent hatten und in den elf Jahren ihres Bestehens noch keinen Cent Schulden gemacht haben”. Für seine Idee hatte Laupichler bereits erste Kontakte zu Künstlern und zur Trierer Gastronomie geknüpft. Doch bei der Präsentation in der jüngsten nicht-öffentlichen Sitzung des Kulturausschusses gab es nach reporter-Informationen Probleme bei der Kommunikation. Jetzt hat Laupichler sein Projekt erst einmal zurückgezogen, auf Eis gelegt und seiner Enttäuschung via Facebook freien Lauf gelassen. Für den reporter hat sich Rolf Lorig das Konzept mal angeschaut und mit Rainer Laupichler sowie Mitgliedern aus dem Kulturausschuss gesprochen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Musik, die Herz und Seele erreicht

Markus Stockhausen am Flügelhorn. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Der Kölner Jazz-Trompeter Markus Stockhausen ist der Gewinner des diesjährigen JTi Trier Jazz Award. Am Montagabend übergab JTi-Prokuristin Heike Maria Lau im IHK-Tagungszentrum den Preis im Rahmen des Mosel Musikfestivals an den international renommierten Künstler. Die Auszeichnung ist mit 7500 Euro dotiert.

Für den reporter war Rolf Lorig bei der Preisverleihung Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Mosel Musikfestival – Qualität zieht Besucher an

Beeindruckende Bilanz: Hermann Lewen und Tobias Scharfenberger steigerten den Zuspruch fürs MMF deutlich. Foto: Rolf Lorig

REGION. Außergewöhnliche Projekte, Konzerte mit legendären Solisten und spektakuläre Soloprogramme in Weingütern, Kirchen, Kapellen und Klöstern, Ruinen, Schlössern und Open-Air hat das Mosel Musikfestival (MMF) in der Saison 2017 präsentiert. Dieses Angebot zog 16.500 Besucher zwischen 8. Juli und 3. Oktober an – eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um rund 3.000 Besucher, wie das MMF heute mitteilt. 66 Konzerte an 42 verschiedenen Spielorten zwischen Saarburg und Winningen stellte das Team um den scheidenden Intendanten Hermann Lewen und dessen Nachfolger Tobias Scharfenberger auf die Beine. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur, Moselmusikfestival Hinterlasse einen Kommentar

Goldmädchen

Die Tänzerin und die Geigerin sind “Goldmädchen”. Foto: Alexandra Lichtenberger

ECHTERNACH. Zu einem poetischen Bewegungstheater mit musikalischen Auszügen aus Werken von  Vivaldi, Strawinsky, Bach lädt das Trifolion Eltern und Kinder von 3 bis 5 Jahren ein. Bei ‟Goldmädchen‟ dreht sich alles um Freundschaft und Musik. Aus dem Nichts erschaffen zwei junge Frauen eine ganze Welt, spielen mit Pappkartons und erfinden einfache Rollenspiele mit Gegenständen und Klängen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft, Kultur, Trifolion Hinterlasse einen Kommentar

Illuminale – Eine Visitenkarte für Trier

Eine Lichtorgie empfängt die Besucher in der Neustraße. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Viele Tausend Menschen waren am Freitag in der Innenstadt, um sich vom Glanz der Lichter verzaubern zu lassen. Auch die diesjährige Illuminale war dank der erneuten Teilnahme von Universität und Hochschule wieder weit mehr als ein Lichterfest, von etlichen Besuchern wurde sie gar als “eine Visitenkarte für Trier” gesehen. Dank der engen Verzahnung mit den beiden Trierer  Hochschulen wurde die Veranstaltung durch den Untertitel ‟Wissen schafft Licht‟ mehr als treffend charakterisiert.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft, Kultur 2 Kommentare