150 Jahre Piesporter Goldtröpfchen

REGION. Das Piesporter Goldtröpfchen, eine der bekanntesten und ältesten Weinbergslagen Deutschlands, feiert in diesem Jahr 150. Geburtstag. Die erste bekannte Verwendung des Lagennamens stammt aus dem Jahr 1868. Die Steillage umfasst heute 66 Hektar und war bereits in der Antike mit Reben bestockt, wie auch der Fund der größten Mehr

Der Soundtrack ihres Lebens

BERNKASTEL-KUES. Am 26. Juli gastiert die Amerikanerin Helen Schneider beim Mosel Musikfestival mit einem Picknickkonzert in den Moselauen. Der Weltstar erfindet sich bei seinen Auftritten stets neu. Ob auf der Bühne in den großen Musicalrollen, bei einem Konzert nur mit einem Mikrophon als Requisite. Immer wieder präsentiert sie sich anders Mehr

Harmlose Ringelnatter führte zum Polizeieinsatz

KONZ. Einen Schreck in der Abendstunde erlebte am Samstagabend eine Anwohnerin in Konz-Hamm. In ihrer Wohnung im ersten Stock hatte sie wegen der angenehmen sommerlichen Temperaturen die Balkontür zum Wohnzimmer offen gelassen. Was prompt Folgen hatte... Als die Bewohnerin nach kurzer Abwesenheit wieder in den Raum kam, erschrak sie über Mehr

Von Göttinnen und Benzingesprächen

KONZ. Wenn es um automobile Pretiosen gehrt, kommt man am Motor Sport-Club Konz nicht vorbei. Seit 34 Jahren richtet er immer zum Konzer Heimatfest das Internationale Old- und Youngtimer-Treffen aus. In diesem Jahr hatten sich 320 Fahrer, aus vielen Teilen Deutschlands, aus Luxemburg, Belgien, Holland, Frankreich und aus Italien, mit Mehr

Peter Schwenkmezger war den Menschen zugewandt

TRIER. Der frühere Präsident der Universität Trier, Professor Dr. Peter Schwenkmezger, ist tot. Er starb am Donnerstag, 12. Juli, im Alter von 71 Jahren. Von 2000 bis 2011 zeichnete er für die Geschicke der Hochschule verantwortlich. Michael Jäckel, Schwenkmezgers Nachfolger im Amt, äußerte sich am Freitag auf der Homepage der Mehr

kultur

A-capella-Gesang kennt keine Altersbeschränkungen

Locker, bunt, dynamisch und stimmlich anspruchsvoll: Die Kölner Formation “Basta”. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Die A-capella-Gruppe ‟Basta‟ in Trier vorstellen zu wollen, hieße unnötige Energie zu verbraten. Spätestens seit ihrem Auftritt im Innenhof des Kurfürstlichen Palais (2007) beim Mosel-Musikfestival sind die fünf jungen Kölner auch hier bestens bekannt. Im Durchschnitt sorgen sie etwa einmal jährlich dafür, dass die Trierer Szene auf den Genuss des stimmlich kultivierten A-capella-Gesangs nicht verzichten muss. So wie am vergangenen Sonntag im ausverkauften Großen Saal der Tufa. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Osterworkshop: 25 Jahre und kein bisschen leise…

Gute Laune und eine entspannte Atmosphäre kennzeichnen die Osterworkshops des Trierer Jazz-Clubs. Alle Fotos: Gitte Buddig

TRIER. Der Jazz-Club Trier hat in diesem Jahr mit dem Jazz-Osterworkshop ein echtes Jubiläum: Seit 25 Jahren lädt der Club Menschen aller Altersschichten vier Tage lang zu einem intensiven Training in die Tufa ein, das vor allem eines will: ‟Lernen, wie Jazz funktioniert‟. Der reporter hat mit Nils Thoma, dem Vorsitzenden des Trier Jazz-Clubs über den Oster-Workshop gesprochen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur 2 Kommentare

Mehr Klassik, mehr Picknick, mehr Porta³

Das Picknick-Konzert im vergangenen Jahr war ein riesiger Erfolg. Auch in diesem Jahr ist der Eintritt frei. Foto: ttm

TRIER. Am Anfang war es nur eine Idee, am Ende stand nach eingehenden Beratungen mit allen Beteiligten eine Überraschung fest, die alle Musikbegeisterten freuen wird: Auch in diesem Jahr wird es ein kostenloses Picknickkonzert des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier vor der Porta Nigra geben. Als Teil des Porta³-Festivals ersetzt es das kostenpflichtige Programm “MusiCult”, das ursprünglich an derselben Spielstätte geplant war. Bereits gekaufte Karten können ab sofort an allen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Kommen, sehen, staunen, mitmachen

Der vom Künstlerehepaar Jeanne-Claude und Christo verhüllte Reichstag zog im Sommer 1995 zahlreiche Interessierte nach Berlin. Foto: photothek.net

TRIER. Die fünf Museen der Museumsstadt Trier beteiligen sich am 21. Mai von zehn bis 17 Uhr wieder am Internationalen Museumstag und bieten unter dem Motto “Spurensuche. Mut zur Verantwortung!” ein vielfältiges Programm für die ganze Familie – bei freiem Eintritt. Das Rheinische Landesmuseum lädt zu einem Blick hinter die Kulissen des Museums ein und präsentiert die neuesten Fundstücke aus aktuellen Grabungen sowie ein umfangreiches Programm für kleine und große Spurensucher. Im Museum am Dom werden von zwölf bis 18 Uhr alle 30 Minuten Kurzführungen zu den Exponaten oder durch die Sonderausstellung angeboten. Das Museum Karl-Marx-Haus beleuchtet die Hintergründe der Reichstagsverhüllung des Künstlerehepaars Jeanne-Claude und Christo. Das für die UNESCO-Liste zum Welterbe vorgesehene Ada-Evangeliar ist in der Stadtbibliothek Weberbach ausgestellt, wo die Besucher auch verschiedene Drucktechniken studieren können. Mit der Präsentation einer ganzen Reihe an Angeboten für Jung und Alt zeigt das Stadtmuseum Simeonstift seine regelmäßigen Formate sowohl im Museum selbst als auch auf dem Porta-Nigra-Vorplatz. In allen Häusern gibt es besondere Programme für Kinder, bei denen geforscht, gebastelt und auf Spurensuche gegangen werden kann. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Subtiler Humor fernab von Schnappatmung

Sie war die Siegerin des Abends: Christine Schütze. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Einmal mehr stellte die deutschlandweit agierende Kabarett-Bundesliga das Format dieser Reihe eindrucksvoll unter Beweis: Am Samstag traten im Großen Saal der Tufa mit Lieselotte Lübke und Christine Schütze zwei Frauen vor das Trierer Publikum, von denen man mit Gewissheit noch eine Menge hören wird. Und die Gäste mussten ihr Kommen nicht bereuen, ganz im Gegenteil! Geboten wurde zwei Stunden beste Unterhaltung, feinnervig, amüsant und zuweilen rotzfrech sowie musikalisch überaus ansprechend. Die nächste Veranstaltung in dieser Reihe findet am 1. April statt. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur 1 Kommentar

Lewen lehrt in Luxemburg

Lehrt künftig Kulturmanagement in Luxemburg: Hermann Lewen.

LUXEMBURG/BERNKASTEL-KUES. Noch ist Hermann Lewen in diesem Sommer als Künstlerischer Leiter des 31. Mosel Musikfestivals aktiv, scheidet aber am Ende des Jahres als aktiver Kulturmanager aus. Die Universität Luxemburg hat ihn nun für ihren neuen Master-Studiengang “Theaterwissenschaften und Interkulturalität” zum Sommersemester 2017 als Gastdozent eingeladen, um im Studienfach “Kulturmangement” zu lehren. Im Vorfeld der jüngsten Dezernentenwahl war Lewen auch als kultureller Berater in Trier im Gespräch gewesen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Kultur, Moselmusikfestival Hinterlasse einen Kommentar

Kraftvoll und keine eingefahrenen Wege

Bürgermeisterin Angelika Birk (2. v. links) mit den Preisträgern Benjamin Brettle, David Nieswandt und David Hecken (von links) sowie Professor Hermann Kleber (links) und Barbara Ullmann. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Am Dienstagabend wurde im Lesesaal der Stadtbibliothek bereits zum dritten Mal der Kulturförderpreis der Stadt Trier vergeben. Die Preisträger dieses Jahres waren David Nieswandt aus Bensheim (1. Preis), David Hecken aus Trier (2. Preis) und Benjamin Brettle aus Trier (3. Preis). Der Förderpreis wird alle zwei Jahre ausgelobt und richtet sich an junge Lyrikerinnen und Lyriker. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Buntes Osterferien-Programm in den Trierer Museen

Mosaik eines erfolgreichen Wagenlenkers mit seinen vier Pferden. Foto: GDKE – Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer

TRIER. Im April beginnen zwei Wochen Schulferien und damit ein buntes kulturelles Programm in drei Häusern der Museumsstadt Trier. Schülerinnen und Schüler, Familien und Kreative sind dazu eingeladen, Workshops zu besuchen, bei einem Ostereier-Wettbewerb mitzumachen oder mit einer Rallye die Museumsstücke zu entdecken. Die Angebote des Stadtmuseums können nach Absprache auch von Hortgruppen gebucht werden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Der Mensch hinter dem überlebensgroßen Philosophen

Kurz vor der Premiere gibt Hauptdarsteller August Diehl dem SWR ein Interview.

TRIER. Eigentlich beginnt erst 2018 das Karl Marx-Jahr. Mit der Premiere des Films ‟Der junge Karl Marx‟ aber wurde es am Dienstagabend im Broadway Filmtheater inoffiziell bereits eröffnet. Es war eine zeitgleiche Premiere an zwei Orten: in Trier und Berlin. Nur mit dem Unterschied, dass August Diehl, der Darsteller des jungen Karl Marx, zusammen mit Produzent Benny Drechsel in die Heimatstadt von Karl Marx gekommen war. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Kunst in ihrer ganzen Bandbreite: Der März in der Tufa

Stoppok tritt am 14. März in der Tufa auf. Foto: Veranstalter

TRIER. Der Monat März ist der Monat des Aufbruchs. Der Winter neigt sich seinem Ende zu, macht Platz für den Frühling und seine bunten Farben. Bunt geht es in diesem Monat auch in der Tufa zu. Eine Fülle an Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art beschert Angebote für jeden Geschmack. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar