Moselwinzer freuen sich über Bilderbuch-Trauben

REGION. Die Wetter-App war im Sommer 2018 der ständige Begleiter der Winzer an Mosel, Saar und Ruwer. Der extrem heiße und trockene Sommer bereitete den Winzern ebenso Sorgen, wie die Angst vor Unwettern mit Hagel und Starkregen. Nach zwei Jahren mit großen Problemen, aufwändiger Lese und den kleinsten Erntemengen Mehr

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Autofahrer

SCHWEICH. Am Sonntag, 21. Oktober, ereignete sich am späten Nachmittag auf der B53 ein Verkehrsunfall zwischen Longen und Schweich. Hierbei wurde ein 55-jähriger Sportwagenfahrer schwer verletzt. Der Mann fuhr auf der Bundesstraße 53, aus Richtung Longen kommend, in Richtung Schweich. Auf Höhe der Moselbrücke bei Longuich verlor der Fahrer Mehr

Die Trierer haben ihren Karl Marx neu entdeckt

TRIER. Mit einem großen Fest im Theater gingen am Sonntag die Karl-Marx-Jubiläumsausstellungen zu Ende. Zahlreiche Bürger waren der Einladung gefolgt, erlebten dabei noch einmal beeindruckende Sequenzen aus dem kulturellen Rahmenprogramm des Festjahres. Unter den Gästen waren auch der Wuppertaler Oberbürgermeister Andreas Mucke und Lars Bluma, der Leiter des dortigen Mehr

Vater und Tochter schwerverletzt aufgefunden

TRIER. Am Sonntag waren um 17.13 Uhr Polizei und Rettungskräfte in der Nikolausstraße im Einsatz. Sanitäter hatten im Flur eines Mehrfamilienhauses eine 35 Jahre alte Frau mit schweren Schnittverletzungen im Bereich des Halses aufgefunden und nach der Erstversorgung durch einen Notarzt in ein Trierer Krankenhaus gebracht. In der Wohnung fand Mehr

"Wir dürfen den Boden der Aufklärung nicht verlieren"

BITBURG. Rund 800 Menschen waren zum Eifel-Literatur-Festival nach Bitburg gekommen, um einen Mann zu erleben, der sich durch so fundierte wie unterhaltsame Wissensvermittlung den Status eines Medien-Stars erworben hat, Ranga Yogeshwar. Der Luxemburger Physiker, Wissenschaftsjournalist, Autor und Moderator von Fernsehsendungen wie "Quarks & Co.“ oder "Die große Show der Mehr

kultur

Das größte Klassik Open-Air-Konzert des Jahres

Gut 200 Musiker vereint der Klangkörper des Collegium Musicum unter der Leitung von Mariano Chiacchiarini. Foto: Gerd Babin

TRIER. Es wird das größte klassische Open-Air-Konzert des Jahres in Trier. Zum Jubiläum spielt das Collegium Musicum der Universität Trier im Amphitheater musikalische Höhepunkte aus seinen Konzerten der vergangenen 40 Jahre. Mehr als 200 Instrumentalisten und Sänger verwandeln das römische Amphitheater am 16. Juli in Triers größte klassische Musikarena. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Klassik-Konzerte im Kloster Machern

Grigory Sokolov spielt am Dienstag, 18. Juli um 20 Uhr im exklusiven Ambiente des Barocksaalsvon Kloster Machern. Foto: Veranstalter

REGION. Weltklassepianist Grigory Sokolov verrät selten sein Konzertprogramm. Eine Ausnahme macht er für sein Debüt beim Mosel Musikfestival am Dienstag, 18. Juli um 20 Uhr im exklusiven Ambiente des Barocksaals von Kloster Machern. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Grandioser Festival-Auftakt

Grandioser Auftakt ins diesjährige Mosel Musikfestival am Samstagabend in St. Maximin. Foto: MMF

TRIER/REGION. Das Mosel Musikfestival ist am Samstagabend mit einem grandiosen Auftakt in seine 32. Auflage gestartet. Mehr als 900 Zuhörer in der alten Abteikirche St. Maximin waren restlos begeistert von Beethovens 9. Sinfonie und dem “Survivor from Warsaw” (Überlebender aus Warschau) − Arnold Schönbergs kurzer, aber intensiver musikalischer Auseinandersetzung mit dem Holocaust, vorgetragen von Kammersänger Franz Grundheber. Bis zum 3. Oktober sind beim diesjährigen Festival mehr als 70 Konzerte an 40 Spielstätten zu erleben. Einer der vielen Höhepunkte ist zweifellos das Konzert von Grigory Sokolov am Dienstag, 18. Juli, im Barocksaal des Klosters Machern. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur, Moselmusikfestival Hinterlasse einen Kommentar

Trifolion: Mit der Besetzung von Nischen erfolgreich

Mit einer geschickten Auswahl an Veranstaltungen lockte das Trifolion im vergangenen Jahr etwa 21.000 Besucher nach Echternach. Foto: visit Luxembourg

ECHTERNACH. Das Kultur-, Kongress- und Veranstaltungszentrum ‟Trifolion‟ in Echternach registrierte in 2016 mit seinem Mix an Kultur-, Kongress- und Gesellschaftsveranstaltungen knapp 21.000 Besucher. Das teilte Bürgermeister Yves Wengler, von Amts wegen auch Präsident des Zentrums, bei einer Pressekonferenz mit. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch das Programm der neuen Saison vorgestellt. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur, Trifolion Hinterlasse einen Kommentar

Mit Smartphone oder Tablet moderne Kunst entdecken

Seit einigen Tagen ist die von Marcus Haberkorn und Gabriele Lohberg konzipierte Seite über Kunst im öffentlichen Trierer Raum online. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Kunst im Netz – da gibt es viele Seiten. Seit einigen Tagen aber haben drei Institutionen mit ‟Public Art Trier‟ einen neuen Weg beschritten. Unter der Adresse www.public-art-trier.de finden Kunstinteressierte Tipps und Hinweise zu Kunst im öffentlichen Raum. Beteiligt an diesem Angebot waren die Europäische Kunstakademie, die Universität Trier und die Hochschule Trier. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Rotkäppchen einmal anders

Bei der Probe: Puppenspielerin Pascale Toniazzo, Rotäppchen Aifric Ni Chaoimh und Regisseur Maher Abdul Moaty, der auch den Wolf verkörpert. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Wer kennt es nicht, das Märchen “Rotkäppchen” der Gebrüder Grimm? Der Syrer Maher Abdul Moaty hat sich auf ein Experiment eingelassen und das Märchen verändert. Das Ergebnis kommt dank einer Initiative des Vereins menschMITmensch e.V. am Samstag, 8. Juli um 16 Uhr, im Großen Saal der Tufa zur Aufführung. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Jubiläumskonzert: 40 Jahre Collegium Musicum

Ein gewaltiger und homogener Klangkörper: Das Collegium Musicum unter der Leitung von Musikdirektor Mariano Chiacchiarini. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Wenn ein Chor und ein Orchester Geburtstag haben, dann lässt man es so richtig krachen. Oder ziviler ausgedrückt: Am Sonntag, 16. Juli, entführt das Collegium Musicum der Universität Trier unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Mariano Chiacchiarini seine Zuhörer auf eine Reise durch vier Jahrzehnte Konzertgeschichte. Anlass ist das 40-jährige Jubiläum von Chor und Orchester, das der in Trier einmalige Klangkörper zusammen mit den Konzertbesuchern in der einzigartigen römischen Kulisse des Trierer Amphitheaters mit einem vielfältigen Repertoire an musikalischen Highlights feiern wird. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Allgemein, Featured, Kultur 1 Kommentar

Unter Geiern

Zwei Konkursverwalter und ein neuer General im Foyer des krisengeschüttelten Kulturhauses: Langner, Schmitt und Hochstenbach. Foto: Rolf Lorig

Manfred Langner soll es nun also richten. Im Sommer 2018 wird der gebürtige Hesse das krisengeschüttelte Theater Trier als neuer Intendant übernehmen. Ihm zur Seite wird dann der Niederländer Jochem Hochstenbach als neuer Generalmusikdirektor und Nachfolger von Victor Puhl stehen. Spätestens dann wird Langner das erste Trierer Grundgesetz erlernen müssen: Auf einer Glatze kann man keine Locken drehen! Denn finanziell ist die Stadt so kahlköpfig wie weiland Telly Savalas alias Kojak. Weil die hiesige Politik sich jeder vernünftigen Strukturreform der Trierer Kulturlandschaft verweigert, muss und soll Langner nun den Retter geben. Womit klar ist: Der Jurist und mithin auch Kulturdezernent Thomas Schmitt (CDU) werden mehr als Konkursverwalter denn als Kunstschaffende gefordert sein. Die Zuschauerzahlen am Kulturhaus sind weiter im freien Fall, die Personalquerelen reißen nicht ab, und das marode Haus zerfällt sowohl baulich als auch institutionell. Ein kommentierender Überblick von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Dossier Theater, Featured, Kultur, Meinung 5 Kommentare

Hartnäckigkeit zahlt sich am Ende aus…

In Trier ist Rainer Laupichler gerne und oft. Er mag das urbane Leben der alten Römerstadt und auch die Tatsache, dass hier jeder jedem irgendwann über die Füße läuft. Foto: Rolf Lorig

REGION. Die Zeiten, dass in der Eifel in kultureller Hinsicht Fuchs und Maus begraben sind, sind längst vorbei. In Sachen Kultur muss sich das ‟platte Land‟ nicht mehr hinter der Stadt Trier verstecken. Einer der Macher, die dafür verantwortlich sind, ist Rainer Laupichler. Der gelernte Schauspieler (Polizeiruf 110, Marie Brand, Stromberg, Das Wunder von Lengede, Wilsberg etc) gehört zu den gut gebuchten Darstellern in  deutschen TV-Produktionen. Doch das alleine reicht ihm nicht aus. Als echter Eifeler Jung, Laupichler kam 1957 in Daun zur Welt und wuchs in Manderscheid auf, blieb er seiner Heimat auch in der Zeit verbunden, als er berufsbedingt in Berlin, Wien und anderen Städten wohnte und arbeitete. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Allgemein, Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Eröffnungskonzert mit einem Paukenschlag

Auch der Spee-Chor wirkt mit beim Eröffnungskonzert in St. Maximin. (Foto: Dirk Tenbrock)

TRIER. Das Mosel Musikfestival eröffnet seine Saison am Samstag, 8. Juli, um 20 Uhr, in der ehemaligen Abteikirche St. Maximinin Trier mit einem Paukenschlag. Arnold Schönbergs Werk “Survivor from Warsaw“ (Überlebender aus Warschau) gilt als eines der wichtigsten musikalischen Auseinandersetzungen mit dem Holocaust. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Kultur, Moselmusikfestival 1 Kommentar