Schulz-Gerhardt kandidiert für CDU in Feyen/Weismark

TRIER. Die CDU im Ortsteil Trier-Feyen/Weismark hat auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung im Vereinshaus der DJK St. Matthias die Ortsvorsteherkandidatin, Sabine Schulz-Gerhardt, sowie die Kandidaten für den Ortsbeirat, Hesham M. Said, Herbert jr. Wahlen, Barbara Dalpke-Polka, Yannic Haßbach, Helmut Thewalt, Peter Müller, Louisa Kreß und Ulrich Mathey, für die im Mehr

Gandhi und das Auguste-Viktoria-Gymnasium

TRIER. Für eine Büste ist sie groß, genau 1,06 Meter. Und schwer: gut 300 Kilo bringt sie auf die Waage. Und nicht zu vergessen breitschultrig: 68 Zentimeter misst sie in der Breite. Seit Donnerstag, 13. Dezember, weht der Geist von Mahatma Mohandas Karamchand Gandhi nun auch ganz offiziell in Mehr

Flogging Molly spielen bei Porta³

TRIER. Die Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) und Popp Concerts bestätigen mit Flogging Molly die dritte Band für Porta³: Das Konzert findet am Donnerstag, 20. Juni, vor der Porta Nigra statt. Kaum eine andere Band verbreitet dermaßen gute Laune wie die Band aus Kalifornien und Irland: Flogging Molly sorgen Mehr

DEHOGA auf der Suche nach Auszubildenden

TRIER. Die Suche nach potenziellen Azubis wird immer schwieriger, nahezu alle Gewerbe suchen händeringend Kandidaten. Eine Branche schlägt besonders intensiv die Alarmglocke – das Gastgewerbe. Dort hat man es besonders schwer, die Branche ist personalintensiv, zudem haben viele Mitarbeiter das Renteneintrittsalter erreicht. Zusammen mit der Agentur für Arbeit Trier Mehr

Guts-Romantik, Lichterglanz und Hüttenzauber

TRIER. Lichterglanz, Plätzchenduft, Glühwein-Aroma und adventliche Stimmung entfalten sich auch in diesem Jahr wieder, wenn das DRK-Gut Avelsbach am dritten Adventwochenende, 15. und 16. Dezember 2018, zum traditionellen Glühweinmarkt einlädt. Das zweitägige Programm lockt mit einigen Attraktionen: Guts-Romantik, feine Genüsse, neue Geschenkideen und pfiffige Tipps für originelle Dekoration an festlichen Mehr

politik

Politisches Beben – Malu Dreyer greift durch

Malu Dreyer und Doris Ahnen: Die gebürtige Triererin Ahnen wird neue Finanzministerin in Rheinland-Pfalz.

Malu Dreyer und Doris Ahnen: Die gebürtige Triererin Ahnen wird neue Finanzministerin in Rheinland-Pfalz.

MAINZ/TRIER. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat mit einer umfangreichen Kabinettsumbildung sowie mit einem Wechsel an der Spitze der SPD-Landtagsfraktion auf die anhaltende öffentliche Kritik zur Nürburgringaffäre reagiert. Der bisherige Finanzminister Carsten Kühl sowie Fraktionschef Hendrik Hering müssen gehen. Beide waren nach dem jüngsten Bericht des Landesrechnungshofes zum finanziellen Desaster am Nürburgring ins Visier der Koblenzer Staatsanwaltschaft geraten. Beobachter der Mainzer Szene sprechen von einem Befreiungsschlag Dreyers im Hinblick auf die Landtagswahl 2016. Denn die Ministerpräsidentin nutzte den Rauswurf von Kühl und Hering auch zu weiteren Veränderungen im Kabinett, in ihrem direkten Umfeld sowie in der Landesvertretung in Berlin. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Kommentare deaktiviert für Politisches Beben – Malu Dreyer greift durch

“Rheinland-Pfalz ist ein attraktiver Standort”

Ministerpräsidentin und Oberbürgermeister, Ehefrau und Ehemann, Malu Dreyer und Klaus Jensen im Stadtratssitzungssaal.

Ministerpräsidentin und Oberbürgermeister, Ehefrau und Ehemann, Malu Dreyer und Klaus Jensen im Stadtratssitzungssaal. Foto: FB rlp

TRIER. “Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs müssen wir – gerade auch mit Blick auf den demografischen Wandel – neue Wege gehen. Wir haben deshalb im Sommer unsere Landesstrategie zur Fachkräftesicherung auf den Weg gebracht. Das ist der richtige Schritt, um Unternehmen darin zu unterstützen, ihren Fachkräftebedarf auch für die Zukunft zu sichern.” Als ein gutes Beispiel beim Thema Fachkräfte und als “Flaggschiff der Wirtschaft in der Region” würdigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Dienstag das Unternehmen ThyssenKrupp Bilstein in Mandern, das sie im Rahmen ihrer sechsten Regionenreise besuchte. Trier und der Landkreis Trier-Saarburg waren Ziele. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für “Rheinland-Pfalz ist ein attraktiver Standort”

Wolfram Leibe wird neuer Stadtchef

Amtierender und designierter OB - Klaus Jensen und Wahlsieger Wolfram Leibe.

Amtierender und designierter OB – Klaus Jensen und Wahlsieger Wolfram Leibe. Foto: Bernd Reifenberg

TRIER. Wolfram Leibe (SPD) wird ab April 2015 neuer Oberbürgermeister von Trier. Der 54-jährige Jurist setzte sich am Sonntag, 12. Okltober, in der Stichwahl äußerst knapp gegen seine von der CDU nominierte parteilose Mitbewerberin Hiltrud Zock durch. Nach dem vorläufigen Endergebnis, das am Sonntagabend kurz nach 19 Uhr feststand, entfielen auf Leibe 50,2 Prozent der gültigen Stimmen, Zock kam entsprechend auf 49,8 Prozent. Im ersten Wahlgang am 28. September lag Zock mit 45,8 Prozent noch deutlich vor Leibe (36,3 %). Die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zur ersten Runde noch einmal auf jetzt 30,4 Prozent gesunken. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für Wolfram Leibe wird neuer Stadtchef

+++ LIVE-TICKER +++ Grüne verhandeln mit CDU über Bündnis – Keine OB-Empfehlung

Parteitag der Grünen im "Café Balduin" - volles Haus.

Parteitag der Grünen im “Café Balduin” – volles Haus.

14.08

Update – hier jetzt das Bündnispapier von CDU und Grünen als PDF-Dokument.

23.29

Damit verabschieden wir uns vom Parteitag der Grünen aus dem “Café Balduin” und wünschen eine geruhsame Nacht! Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Headline, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Wild-Parken in Trier – Kommt die Kralle für Alle?

Wildes Parken gehört in Trier bei vielen zum guten Ton.

Wildes Parken gehört in Trier bei vielen zum guten Ton.

TRIER. Thomas Egger will den Einsatz der sogenannten “Parkkralle” rechtlich prüfen lassen – als eines von mehreren Mitteln gegen das “Wildparken” in Trier. Das sagte der zuständige Dezernent jetzt gegenüber trier-reporter. “Die Parkkralle wäre eine sinnvolle Alternative zum Abschleppen”, so Egger. Bereits im Bürgerhaushalt 2009 war die Anregung aus der Bevölkerung gekommen, in der Stadt gegen Parksünder die Kralle einzusetzen. Damals hatte die Verwaltung das als “rechtlich unzulässig” kommentiert. Grundsätzlich fordert Egger aber nach wie vor mehr Personal für den Verkehrsüberwachungsdienst (VÜD). Bei der Pressekonferenz zum Bürgerhaushalt hatte Oberbürgermeister Klaus Jensen angekündigt, sich für eine Personalaufstockung einsetzen zu wollen. Nach weiteren Informationen soll dieser Posten in die Beratungen über den Doppelhaushalt 2015/2016 aufgenommen werden. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für Wild-Parken in Trier – Kommt die Kralle für Alle?

“Wir wären ein echt gutes Paar”

In der ersten Reihe: Markus Nöhl, Fraktionsgeschäftsführer der SPD im Stadtrat, OB Jensen, Barley und Gabriel (v.l.n.r.).

In der ersten Reihe: Markus Nöhl, Fraktionsgeschäftsführer der SPD im Stadtrat, OB Jensen, Barley und Gabriel (v.l.n.r.).

TRIER. Die SPD hat am Freitagabend im Casino am Kornmarkt ostentativ Einigkeit demonstriert und nachdrücklich den Schulterschluss zwischen Rathaus, Landesregierung und dem Bund betont. Die Botschaft vor vollbesetztem Haus war deutlich: Nur ein SPD-Oberbürgermeister Wolfram Leibe könne Kontinuität in der Stadtentwicklung in enger Zusammenarbeit zwischen Trier, Mainz und Berlin garantieren. “Nur sympathisch und nett zu sein, reicht nicht, um eine Großstadt zu führen”, sagte Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel. “Dafür muss man was von seinem Job verstehen”, so der Vizekanzler. Gabriel attestierte Leibe eine “große Berufserfahrung, die man braucht, um eine Verwaltung zu führen”. Den Part Attacke auf den politischen Gegner übernahm Ministerpräsidentin Malu Dreyer. “Wenn ich jetzt lese ‘gestalten statt verwalten’, dann kann ich nur sagen, das ist völlig falsch”, so Dreyer, “weil nur derjenige, der verwalten kann, auch gestalten kann.” Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für “Wir wären ein echt gutes Paar”

Ins Netz, Ihr Trierer! – Bürgerhaushalt gestartet

Der fünfte Trierer Bürgerhaushalt ist gestartet. Foto: Stadt Trier

Der fünfte Trierer Bürgerhaushalt ist gestartet. Foto: Stadt Trier

TRIER. Der aktuelle Trierer Bürgerhaushalt ist gestartet. Bis zum 8. Oktober können auf trier-mitgestalten Vorschläge zum städtischen Etat eingebracht und kommentiert werden. Dann werden die einzelnen Anregungen von den Nutzern bewertet und somit gewichtet. Am 15. Oktober endet der diesjährige Bürgerhaushalt, damit die besten 30 Vorschläge dem Stadtrat vorgelegt und in den Doppeletat 2015/2016 einfließen können. “Alle anderen wandern aber nicht in den Papierkorb”, betonte Oberbürgermeister Klaus Jensen am Mittwoch bei der Präsentation des insgesamt fünften Trierer Bürgerhaushalts, “sie werden sukzessive abgearbeitet.” Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Gesellschaft, Politik Hinterlasse einen Kommentar

“Grüner Konrad” – Stadt siegt vor Gericht

Der "Grüne Konrad" auf den Trierer Straßen ist längst ein Politikum.

Der “Grüne Konrad” auf den Trierer Straßen ist längst ein Politikum.

TRIER. Teilerfolg für die Trierer Grünen: Sie müssen den Schriftzug “Fred Konrad” ihres OB-Kandiaten auf den Straßen nicht sofort entfernen, weil die Begründung der Stadt für den Sofortvollzug den gesetzlichen Anforderungen nicht genügte. Das hat das Verwaltungsgericht Trier entschieden und in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Ansonsten folgte die sechste Kammer allerdings uneingeschränkt der Auffassung der Stadt: Die neue Form der Wahlwerbung sei eine Sondernutzung und hätte somit der Genehmigung bedurft. Demnach dürfen die Grünen nicht weitersprühen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik Kommentare deaktiviert für “Grüner Konrad” – Stadt siegt vor Gericht

Angriff der Zocker – Kampf um den Chefsessel

Doppelt gemoppelt hält sogar noch besser: Tauber mit seinen beiden Zocks.

Doppelt gemoppelt hält sogar noch besser: Tauber mit seinen beiden Zocks.

TRIER. Die Trierer CDU hat am Donnerstagabend in der Orangerie des Nells-Park-Hotels die heiße Phase des OB-Wahlkampfs eingeläutet. Acht Jahre nach dem Verlust der Macht wollen die Unionschristen möglichst schon am 28. September, spätestens jedoch am 12. Oktober in der Stichwahl den Chefsessel im Rathaus zurückerobern – für die Unternehmerin Hiltrud Zock. Mit dem SPD-Kandidaten Wolfram Leibe ist der schärfste Widersacher ausgemacht. Folglich sparte Zock auch nicht mit Angriffen auf den Kontrahenten. Trier brauche keinen Verwalter, betonte die 52-Jährige unter dem Applaus der Konservativen, sondern eine Gestalterin für die nächsten Jahre. Intern richten sich die Unionschristen wohl auf eine Stichwahl ein. Leibe sei nicht zu unterschätzen, so der allgemeine Tenor unter den Konservativen, schließlich könne er auf massive Unterstützung aus Mainz bauen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für Angriff der Zocker – Kampf um den Chefsessel

Stadtumfahrung – “Giftgrüne Politik” – “Totales Desaster”

Schon an der Schrift ist zu erkennen, wie alt der Streit um die Trierer Stadtumfahrung bereits ist: Sie hat Moos angesetzt.

Schon an der Schrift ist zu erkennen, wie alt der Streit um die Trierer Stadtumfahrung bereits ist: Sie hat Moos angesetzt.

TRIER. Die Debatte ist zwar nicht ganz so alt wie Trier, aber fast. Westumfahrung (“Moselaufstieg”) und Nordumfahrung (“Meulenwaldautobahn”) erhitzen über Jahrzehnte hinweg die Gemüter. Seit die Grünen in Mainz den verkehrspolitischen Ton angeben, sind beide Projekte auf Landesebene mausetot. Die CDU hingegen setzt auf Berlin, auf die kleine Schwester CSU, auf Minister Alexander Dobrindt und dessen Verkehrswegeplan. Die SPD sitzt irgendwo in der Mitte zwischen allen Stühlen. Hier die Grünen im Nacken, dort die Einsicht, dass Trier eine Stadtumfahrung durchaus gut gebrauchen könnte. Ein Gutachten der Ingenieurgruppe “IVV” aus Aachen gibt den Befürwortern der Projekte Munition. Ausgerechnet Lewentz’ Mainzer Ministerium für Infrastruktur hatte es in Auftrag gegeben. Im Juni letzten Jahres wurden die Ergebnisse präsentiert – dann verschwand das Papier klammheimlich in der Schublade. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft, Headline, Politik Hinterlasse einen Kommentar