Norbert Kuhn bleibt Präsident der Hochschule Trier

  TRIER. Der amtierende Präsident  der Hochschule Trier, Professor Norbert Kuhn, bleibt auch künftig Präsident. Der Senat der Hochschule bestätigte ihn am Mittwoch mit großer Mehrheit in seinem Amt. Kuhn wurde 1995 als Professor für Informatik an die FH Trier berufen. 1998 wechselte er an den neu gegründeten Standort Umwelt-Campus Birkenfeld. Mehr

Siebenmal Gold für einen der besten Sektproduzenten

TRIER/BERLIN/DÜSSELDORF. Als aktueller Titelträger der Berliner Wein Trophy "Bester Produzent Schaumwein Deutschland“, wird sich in diesem Jahr die SMW Saar Mosel Winzersekt GmbH auf der Weinfachmesse ProWein in Düsseldorf präsentieren. Erneut hat Winzersekt aus Trier eine internationale Fachjury überzeugt, und im vergangenen Februar erhielt ein 2010er Mosel Sekt Pinot Mehr

Wenn Zahlen sich plötzlich vervielfachen

TRIER. Geht es um das Thema Flüchtlinge, schießen insbesondere in den sozialen Medien die Gerüchte schnell ins Kraut. Der Tenor: Flüchtlinge kommen nach Deutschland, weil sie hier vom Sozialamt finanzielle Summen für ihre Familien erhalten, von denen "normale" Steuerzahler nur träumen können. Ein Beitrag von Rolf Lorig Man muss veröffentlichten Neid Mehr

2017 weniger Straftaten und höhere Aufklärungsquote

TRIER. Im Bereich der Polizeiinspektion (PI) Trier sind die Straftaten rückläufig. Das teilte der Dienststellenleiter, Polizeidirektor Dietmar Braun, am Mittwoch bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2017 mit. Er bewertet die gesunkene Zahl der erfassten Straftaten auf 13.042 positiv. Während in den vergangenen Jahren durch einen Anstieg im Zusammenhang mit Mehr

Junge löst Polizeieinsatz am Hauptbahnhof aus

TRIER. Am Mittwochmorgen, 14. März, informierte ein Zeuge gegen 10.30 Uhr die Polizei über einen Mann, der auf dem Dach des Alleencenters in Trier mit einer Waffe stehen würde. Bereits kurze Zeit später nahmen die Beamten einen 14-Jährigen vorläufig fest. Verletzt wurde niemand. Er sah den jungen Mann auf dem Mehr

politik

Politik und Spaß beim Jugendparlament

Während die Redner sprechen, zeigt auf der rechten Seite ein Laptop die verbleibende Redezeit an. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Wie kann man Jugendliche erreichen, denen das Thema Politik und damit auch die anstehende Bundestagswahl zu öde ist? Gedanken hatte sich da das Trierer Jugendparlament gemacht und das Diskussionsformat „#blickpunkt“ wiederbelebt. Dieses Format richtet sich primär an Erstwähler sowie an alle anderen Interessierten. Mit einer Podiumsdiskussion sollten die verschiedenen politischen Meinungen vorgestellt und im Anschluss gemeinsam diskutiert werden. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 12 Kommentare

Bei Holzland Leyendecker in die Praxis geschaut

Hölzer aus aller Welt: Geschäftsführer Edwin Steffen (2. von rechts) führt Andreas Steier (Mitte) durch das große Lager von Leyendecker Holzland.

TRIER. Es sind nur noch wenige Tage hin bis zur kommenden Bundestagswahl. Was der Wähler daran merkt, dass einige recht prominente Politiker wie Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) an der Haustür klingeln und um ihre Stimme bitten. Natürlich sind zeitgleich auch weniger prominente Bewerber um ein Bundestagsmandat unterwegs. Da sie kein Ministeramt und damit keinen gleich hohen Bekanntheitsgrad haben, holen sie sich Unterstützung aus Berlin. So wie Andreas Steier (CDU), der seinem Parteikollegen Bernhard Kaster im Amt folgen will. Der Vorsitzende der Mittelstands-und Wirtschaftsvereinigung Trier und/Trier-Saarburg hatte deshalb Helge Braun, Staatsminister im Bundeskanzleramt, nach Trier zu einer Rede vor Unternehmern eingeladen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Ein Botschafter für die Großregion

Will der Region durch einen Botschafter Stimme und Identität geben: SPD-Chef Sven Teuber. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Beim Ordentlichen Parteitag des SPD-Stadtverbandes Trier am vergangenen Samstag gab es auch eine Reihe von Anträgen, über die die 78 Delegierten zu befinden hatten. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik 1 Kommentar

SPD: “Am Ende haben wir uns durchgesetzt”

Sven Teuber (rechts) bedankt sich bei Hausherr Professor Michael Umbach für die Nutzung des Lesesaales. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Bange machen gilt nicht.” Oder: ‟Jetzt erst recht!” Auf diese Kurzform könnte man die Stimmung beim Parteitag des SPD-Stadtverbandes am Samstag bringen. Im Lesesaal der Stadtbibliothek zeigten sich die 78 Delegierten kämpferisch, feierten ihre Spitzenkandidatin, Bundesfamilienministerin Katarina Barley. Mit dabei auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Parallelen zum letzten Landtagswahlkampf sowie zur Oberbürgermeisterwahl im Jahr 2014 sah. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Für den Erhalt der Trierer Zebrastreifen

Der VCD spricht sich für eine Beibehaltung der Zebrastreifen in Trier aus.

TRIER. Die Pläne der Trierer Stadtverwaltung, einen Großteil der Zebrastreifen im Stadtgebiet aufgrund mangelnder Beleuchtung zu entfernen, würden zu einer Verminderung der Fußgängersicherheit in Trier führen. Darauf weist der Bezirk Trier-Saarburg im Verkehrsclub Deutschland (VCD) hin und hat sich in einer Pressemitteilung für den Erhalt der Trierer Zebrastreifen ausgesprochen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Bürgerentscheid zur “Blauen Lagune” wahrscheinlich

Zur Existenz der “Blauen Lagune” wird es voraussichtlich einen Bürgerentscheid geben.

TRIER. Zwei Tage vor Ende der Frist am 12. Juli haben die Initiatoren für ein Bürgerbegehren zum Erhalt der Aral-Tankstelle in der Ostallee (“Blaue Lagune”) die erforderliche Anzahl von Unterschriften der Stadtverwaltung Trier vorgelegt. Wie die Abteilung Wahlen des Bürgeramtes mitteilt, wurden bis zum Wochenende 4.429 anerkannte Unterschriften gegen die Schließung der Tankstelle eingereicht, damit wurde die erforderliche Zahl von 4.241 Unterschriften deutlich übertroffen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik 21 Kommentare

Die Zerstörer

Ob Trier die Kurve bekommt, hängt maßgeblich von der von Udo Köhler geführten CDU ab. Foto: Rolf Lorig

Wohin treibt die Stadt? Die Problemberge türmen sich immer höher, eine gerade Linie aber ist bei den politischen Verantwortungsträgern im Stadtrat nicht zu erkennen. Inzwischen ist der Trierer Haushalt dreifach verfassungswidrig, und im Rathaus wird der Bericht des Landesrechnungshofes, der für den Herbst angekündigt ist, mit Spannung erwartet. Sollten die Zinsen nur um ein bis zwei Prozent steigen, wie Finanzexperten das für die kommenden Jahre voraussagen, ginge in Trier nichts mehr. Das Eigenkapital ist aufgebraucht, der Schuldenstand auf 800 Millionen Euro angewachsen, und bei den freiwilligen Leistungen liegt die Stadt deutlich über der von der Aufsichtsdirektion festgelegten Obergrenze. Der Stadtrat aber ist unter der Doktrin der Unverantwortungsgemeinschaft aus CDU und Grünen zu einem politischen Torso verkommen. Mit der Einsetzung der neuen Haushaltsstrukturkommission geht Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) den einzig richtigen Weg: die sukzessive Entmachtung des Gremiums zumindest auf dem Finanzsektor. Denn nicht erst seit dem vom reporter aufgedeckten Theater-Skandal ist deutlich geworden: Dieser Stadtrat arbeitet in seinen politischen Eifersüchteleien nicht im Interesse der Gesamtstadt, sondern gegen diese. Ein kommentierender Überblick von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung, Politik 10 Kommentare

Untreue – Ermittlungen gegen Egger und Sibelius

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Egger und Sibelius. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Staatsanwaltschaft Trier hat nach Auswertung des geheimen Berichts des Rechnungsprüfungsamtes, der am 11. November 2016 durch den reporter veröffentlicht wurde, zum Haushalt des Stadttheaters der Jahre 2015 und 2016 und Einholung einer ergänzenden Auskunft der Stadt Trier Ermittlungen gegen den ehemaligen Generalintendanten des Theaters Trier, Karl Sibelius, und den ehemaligen Kulturdezernenten der Stadt, Thomas Egger (SPD), wegen des Anfangsverdachts der Untreue aufgenommen. Das teilte die Behörde am heutigen Montag in einer Presseinformation mit. Egger und Sibelius wird vorgeworfen, den Theateretat in zwei Haushaltsjahren um mehr als drei Millionen Euro überzogen zu haben. Die Trierer AfD hatte Anzeige gegen den Ex-Intendanten und den Ex-Dezernenten erstattet. Der Theater-Skandal, der schließlich zur Entlassung Sibelius’ und zur Abwahl Eggers führte, war im Mai 2016 durch den reporter-Artikel Das Minus-Haus aufgedeckt worden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Dossier Theater, Featured, Politik 16 Kommentare

Wunden lecken am Tag danach

Da der Oberbürgermeister in Personalunion das Finanzdezernat führt, gibt es aktuell vier Dezernenten. War bei den Gesprächen zwischen CDU und SPD tatsächlich von einem fünften Dezernenten die Rede? Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Am Tag nach der jüngsten Sitzung des Stadtrates sitzt bei der CDU die Enttäuschung tief. Die Fraktion hatte kurzfristig einen Änderungsantrag in die Tagungsordnung eingebracht. Darin sollte nach dem Ausscheiden von Bürgermeisterin Angelika Birk das Amt des Bürgermeisters auf die Person von Baudezernent Andreas Ludwig übertragen werden. Bei der Abstimmung im Rat fehlten der CDU am Ende drei Stimmen zur benötigten Zweidrittel-Mehrheit. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 8 Kommentare

Kommentar: Mit meinem Förmchen spielst Du nicht!

Der Kommentar

Politik, vor allem Kommunalpolitik, kommt nicht in den Verdacht, vergnügungssteuerpflichtig zu sein. Vor allem in Trier nicht.

Ein Kommentar von Rolf Lorig

Was sich im Laufe der letzten Jahre hier im Stadtrat ereignet hat, schlägt jeden halbwegs politisch interessierten Menschen in die Flucht. Man denke nur zurück an die Zeit von Karl Sibelius und den ihn betreuenden Kulturausschuss, der ihm auch dann noch treu zur Seite stand, als die Misere längst offenkundig war. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Meinung, Politik 2 Kommentare