Der Soundtrack ihres Lebens

BERNKASTEL-KUES. Am 26. Juli gastiert die Amerikanerin Helen Schneider beim Mosel Musikfestival mit einem Picknickkonzert in den Moselauen. Der Weltstar erfindet sich bei seinen Auftritten stets neu. Ob auf der Bühne in den großen Musicalrollen, bei einem Konzert nur mit einem Mikrophon als Requisite. Immer wieder präsentiert sie sich anders Mehr

Harmlose Ringelnatter führte zum Polizeieinsatz

KONZ. Einen Schreck in der Abendstunde erlebte am Samstagabend eine Anwohnerin in Konz-Hamm. In ihrer Wohnung im ersten Stock hatte sie wegen der angenehmen sommerlichen Temperaturen die Balkontür zum Wohnzimmer offen gelassen. Was prompt Folgen hatte... Als die Bewohnerin nach kurzer Abwesenheit wieder in den Raum kam, erschrak sie über Mehr

Von Göttinnen und Benzingesprächen

KONZ. Wenn es um automobile Pretiosen gehrt, kommt man am Motor Sport-Club Konz nicht vorbei. Seit 34 Jahren richtet er immer zum Konzer Heimatfest das Internationale Old- und Youngtimer-Treffen aus. In diesem Jahr hatten sich 320 Fahrer, aus vielen Teilen Deutschlands, aus Luxemburg, Belgien, Holland, Frankreich und aus Italien, mit Mehr

Peter Schwenkmezger war den Menschen zugewandt

TRIER. Der frühere Präsident der Universität Trier, Professor Dr. Peter Schwenkmezger, ist tot. Er starb am Donnerstag, 12. Juli, im Alter von 71 Jahren. Von 2000 bis 2011 zeichnete er für die Geschicke der Hochschule verantwortlich. Michael Jäckel, Schwenkmezgers Nachfolger im Amt, äußerte sich am Freitag auf der Homepage der Mehr

"Trier Taschen" der City-Initiative Trier

TRIER. Erstmalig 2017 ist die TRIER TASCHE von der City-Initiative (CIT) als attraktive Einkaufshilfe und erfolgreiches Werbemittel für Ihre Mitgliedsbetriebe angeboten worden. Die praktische, federleichte Einkaufstasche aus recyceltem Kunststoff erfreut sich so großer Nachfrage und Beliebtheit, dass die CIT 2018 nun noch mehr Mitgliedsbetriebe mit individualisierten Varianten beliefern konnte. In Mehr

politik

Peinliche Niederlage für das CDU-Vorhaben

Zwei, die miteinander können und die einander respektieren: Andreas Ludwig (3. von links) und Wolfram Leibe. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Am 13. Februar 2ß18 endet die Amtszeit von Bürgermeisterin Angelika Birk. Die Grüne ist nicht nur Stellvertreterin des Oberbürgermeisters, sie ist auch Dezernentin des Geschäftsbereiches Bildung, Soziales, Wohnen, Jugend und Arbeit. Da Angelika Birk nicht nur bei ihrer eigenen Partei in Ungnade gefallen ist, sollte in der jüngsten Sitzung des Stadtrates auch über die Ausschreibung ihrer Stelle gesprochen werden. Was sich daraus ergab, war einmal mehr eine Posse, die Zuschauer nur verständnislos mit dem Kopf schütteln ließ. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 11 Kommentare

Katarina Barley wird neue Bundesfamilienministerin

Katarina Barley soll neue Bundesfamilienministerin werden. Foto: Rolf Lorig

TRIER/BERLIN. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley soll nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) neue Bundesfamilienministerin werden. Das meldete die FAZ heute in ihrer Online-Ausgabe. Den Angaben der Zeitung zufolge ist Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits über diese Personalie informiert. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Trier und das neue Prostituiertenschutzgesetz

Blick über den OK-Monitor in den Stadtrat. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Voll gefordert war Dezernent Thomas Schmitt in der vergangenen Sitzung des Stadtrates. Gleich zu Beginn musste der hauptamtliche Beigeordnete für Recht, Sicherheit und Ordnung eine fünfseitige Anfrage der Linksfraktion beantworten, die alleine 22 Fragen beinhaltete. Inhaltlich ging es bei der Anfrage um die Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes in Trier. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik 1 Kommentar

Sicherheit auf der Straße – ein hochsensibles Thema

Fußgängerüberwege müssen künftig auch beleuchtet sein, wie hier in der Kohlenstraße. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Fraktion der Grünen im Stadtrat war alarmiert: Der Abbau von Fußgängerüberwegen in der Stadt Trier sei sofort zu stoppen. So lautete die Forderung eines Antrages, über den der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung zu befinden hatte. Welche Brisanz in diesem Thema liegt, verdeutlichte die Tatsache, dass sich der Rat alleine mit diesem Tagesordnungspunkt (einer von 51) etwa eine Stunde befasste. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 2 Kommentare

Prüfauftrag für Gewerbegebiet Herresthal beschlossen

Längst platzt das Industriegebiet auf der Eurener Flur aus allen Nähten. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Wenn Oberbürgermeister Wolfram Leibe über die Zukunft der Römerstadt spricht, kommt immer wieder ein Thema auf: Die Stadt braucht dringend Flächen für die Gewerbe- und Industrieansiedlung. Dazu hatte nun die CDU-Fraktion, unterstützt von der UBT- und der FDP-Fraktion, einen Prüfauftrag beantragt. Konkret geht es dabei darum zu prüfen, ob ein solches Gewerbegebiet an der A64 bei Trierweiler/Herresthal entstehen kann. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Keine Chance für Radar-Warnschilder

Der Stadtrat sprach sich mehrheitlich gegen Radar-Warnschilder aus. Wer zu schnell fährt, muss auch die Verantwortung übernehmen, sagt die FDP.

TRIER. Wenn es um die kommunale Geschwindigkeitsüberwachung geht, ist schnell von ‟Abzocke‟ die Rede. Dezernent Thomas Schmitt aber weiß: ‟Die Einnahmen sind hier deutlich zurückgegangen, die Autofahrer haben sich auf die Überwachung eingestellt und das Fahrtempo angepasst. Deshalb konzentrieren wir uns nun vor allem auf Tempo 30-Zonen, Schulen und Kindergärten.” Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik 17 Kommentare

Mittler zwischen Rathaus und Öffentlichkeit

Hans-Günther Lanfer: Immer hochkonzentriert und ein aufmerksamer Zuhörer. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. 30 Jahre war Hans-Günther Lanfer, Leiter des Amtes für Presse und Kommunikation, die Stimme der Stadt Trier. Altersbedingt scheidet der gelernte Journalist und promovierte Politologe in diesem Jahr aus und übergibt das Amt an seinen bisherigen Stellvertreter Ralf Frühauf. Anlass genug für den reporter zu einem Blick auf den Menschen Hans-Günther Lanfer. Dazu haben wir mit einigen seiner Weggefährten gesprochen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft, Politik 2 Kommentare

Wie kann Trier seine Einnahmen verbessern?

Freie Gewerbeflächen wie hier im Industriegebiet “Langwies” bei Trier-Irsch sind in Trier Mangelware. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Stadt Trier hat sich Oberbürgermeister Wolfram Leibe auf die Fahnen geschrieben. Ab dem 1. Mai, wenn der Stadtvorstand wieder komplett ist, will er verstärkt um Betriebe werben, die sich in Trier niederlassen und hier auch ihre Gewerbesteuer zahlen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

“Schwarzer Tag für Trier”

SPD-Chef Sven Teuber. Foto: Rolf Lorig

TRIER/MAINZ. Der Bundesrat hat heute den Weg für die Einführung der umstrittenen Pkw-Maut freigemacht. “Der Beschluss des Bundestages vor einer Woche und der heutige des Bundesrates sind eine Versündigung an unserer Region. Anscheinend kennt die Mehrheit der Entscheidungsträger in Berlin nicht die gelebte europäische Wirklichkeit in Regionen wie der Trierer. So entfernt man sich vom Alltag der Bürgerinnen und Bürger”, echauffiert sich der Trierer Landtagsabgeordnete Sven Teuber (SPD) über den Beschluss auf Bundesebene zur Einführung der Maut für EU-Bürger. Auch die Landesregierung kritisiert die Entscheidung des Bundesrates. Die Maut sei “ein falsches Signal”, sagte Verkehrsminister Volker Wissing (FDP). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik 45 Kommentare

Marx schrumpft

“Tragfähiger Kompromiss”, sagt Leibe.

TRIER. Bei der Trierer Karl-Marx-Statue zeichnet sich ein Kompromiss ab. Vor allem die Höhe der Skulptur, die die Volksrepublik China der Stadt Trier zum 200. Geburtstag des berühmten Sozialphilosophen und Revolutionärs schenken will, war zuletzt umstritten. Um diese Frage ging es in mehreren Telefonaten und Gesprächen, die Beigeordneter Andreas Ludwig (CDU) in den vergangenen Tagen mit dem Künstler Wu Weishan und dem Leiter des chinesischen Generalkonsulats in Frankfurt, Wang Shunqing, geführt hat. Dabei einigten sich die Gesprächspartner darauf, die Gesamthöhe der Statue inklusive Sockel um 80 Zentimeter auf 5,50 Meter zu verringern. Der bisher favorisierte Standort am Simeonstiftplatz wird demnach beibehalten. Das teilte das Rathaus am Mittwoch mit. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik 7 Kommentare