CDU verwundert: “Wo sind die Globus-Gutachten?”

TRIER. Die CDU Stadtratsfraktion zeigt sich irritiert: Mit Erstaunen habe man die Presseberichterstattung der vergangenen Woche zum Thema “Globusansiedlung” zur Kenntnis genommen, teilt Thorsten Wollscheid in einer Pressemitteilung mit.

Nach Aussagen des Presseamts liege das von der Stadt in Auftrag gegebene Gutachten der Verwaltung vor. Dem Vernehmen nach sei auch das von der Firma Globus beauftragte Gutachten bereits dort eingetroffen. Wollscheid ist sauer: “Die Fraktionen wurden hierüber vom zuständigen Wirtschaftsdezernenten OB Leibe nicht informiert und haben dies erst aus der Presse erfahren. Inhalt und Ergebnis des Gutachtens sind uns ebenfalls gänzlich unbekannt. Um eine fundierte Entscheidung über diese komplexe Thematik treffen zu können, benötigen wir aber die Gutachten so früh wie möglich – insbesondere wenn die Mutmaßungen stimmen sollten, dass der Oberbürgermeister noch in diesem Jahr über eine Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts entscheiden lassen möchte.”

Die CDU Fraktion habe daher beantragt, den Tagesordnungspunkt “Sachstand Globusansiedlung” auf die Tagesordnung des nächsten Steuerungsausschusses am 31. Oktober zu setzen. Dort soll dann geklärt werden, “wieso die Fraktionen bislang noch nicht vom Oberbürgermeister informiert worden sind und welchen Zeitplan die Verwaltung im Sinne eines transparenten Verfahrens bis zu einer Entscheidung vorgesehen hat”. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured 3 Kommentare

3 Kommentare zu CDU verwundert: “Wo sind die Globus-Gutachten?”

  1. Manuel

    Ist doch eigentlich ganz einfach:
    Dem Vernehmen nach will sich Metro ja von Real trennen. Soll Globus doch einfach die beiden Läden im Raum Trier übernehmen und gut ist’s. Dann noch umbauen und modernisieren und schon kann man dort wieder gut einkaufen. Die völlig abgeranzten Real-Märkte haben ihre besten Zeiten eh hinter sich.
    Positiver Nebeneffekt: Niemand muss sich in der Stadtverwaltung irgendwas zurecht biegen und aus dem Kreuz leiern wieso und warum Globus sich nicht an Stelle X oder Y ansiedeln darf.

     
  2. Franz Oppermann

    Naja. Für Leibe ist es wichtiger auf allen Fotos zu sein, als konstruktive Politik zu machen…

    Seine Neubesetzungen sind ja auch nur in eigener Sache erfolgt- keine für die Stadt.
    – seine zwei Referenten… gab es vorher nicht
    – seine beiden unkritischen Hofberichterstatter Schmitz und Mettlach..,

    Eigentlich himmelschreiend…

     
    • Stephan Jäger

      Wer genau, Herr Oppermann, hat denn in den letzten 25 Jahren in Trier in einem vergleichbaren Zeitrahmen mehr sichtbar verändert als Herr Leibe? Herr Jensen? Herr Schröer?

      Erzählen Sie doch mal. Am besten mit Beispielen. „Konstruktive Politik“ manifestiert sich für manche Leute eben nicht nur in beliebig austauschbaren Konsumtempeln mit großen Parkplätzen und vierspuriger Zufahrt.

       

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.