Christopher Koehler – “Comedy Magic”

Verspricht magische Unterhaltung: Christopher Köhler. Foto: Veranstalter

Verspricht magische Unterhaltung: Christopher Köhler. Foto: Veranstalter

TRIER. Am Donnerstag, 14. April, gastiert Christoph Koehler mit seiner magischen Show in der Tufa. Seit fast 10 Jahren verbindet der Rheinländer auf seine ganz eigene charmant-lustige Art faszinierende Zauberei, verblüffende Mentalmagie, Klamauk und Publikums-Improvisationen zu einem Entertainment-Mix, der gleichsam fasziniert, verzaubert, bestens unterhält und kein Auge trocken lässt.

Mit seiner “Comedy Magic” bedient er keine gängigen Zauber-Klischees, sondern nimmt die „ernsten“ Magiershows aufs Korn und begeistert das Publikum mit einem temporeichen Mix aus verblüffenden Kunststücken und totalem Blödsinn, der enorm viel Spaß macht. Selbstironisch und frech zaubert und witzelt er sich schnell in die Herzen der Zuschauer, die er in die Show mit einbezieht und zum Mitmachen animiert.

Christopher Köhler ist lustig, zaubert, liest, improvisiert und erzählt. Kurz: Er macht Spaß! Die Show passt in keine Schublade. Und in eine solche sollte man Christopher Köhler lieber nicht stecken.

Der Rheinländer begeisterte sein Publikum bereits in zahlreichen renommierten Mixshows wie dem Quatsch Comedy Club, NightWash oder der Schmidts Mitternachtsshow. Er hat mit “Köhler am Werk” und “Quatsch mit Soße” eigene Bühnenshowkonzepte und wird gerne für Galas als Showact und Moderator gebucht. Christopher ist regelmäßig im TV zu sehen und war u.a. bereits bei TV total, RTL Punkt 12, SAT.1 Frühstücksfernsehen, MDR um Vier, Hallo Hessen und vielen anderen Sendungen zu Gast. (rl)

Beginn: 20 Uhr; Karten VVK: 11/14 € inkl. Geb./AK: 12/15 €


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.