Collegium Musicum führt “Ein Deutsches Requiem” auf

Das Collegium Musicum der Universität Trier spielt Brahms.

Das Collegium Musicum der Universität Trier spielt Brahms.

TRIER. Das Collegium Musicum der Universität Trier führt unter der musikalischen Leitung von Mariano Chiacchiarini am 8. Februar, 17 Uhr, in der Reichsabtei St. Maximin das “Deutsche Requiem” von Johannes Brahms auf. Etwa 160 Musizierenden aus der Region Trier widmen sich den melancholischen Melodien aus dem 19. Jahrhundert.

Brahms‘ Requiem, das bereits am 10. April 1868 uraufgeführt wurde, hat mit seinen Zuversicht und Trost spendenden Klängen nicht an Aktualität eingebüßt. Es zeigt sich vielmehr ein weiteres Mal, wie Menschen auch in traurigen Zeiten Trost und Erfüllung in der Musik finden können. Die Sopranistin Agnes Lipka und der Bariton Vasilios Manis begleiten Chor und Orchester der Uni Trier ebenso durch ruhige und intime Momente wie auch durch die wütenden und brausenden Passagen des Requiems.

Karten sind im Vorverkauf in den Musikhäusern Kessler (Dietrichstraße 49) und Reisser (Fleischstraße 30-31) in Trier sowie vom 3. bis zum 5. Februar von elf bis 14 Uhr vor der Mensa der Universität für 15, zwölf und zehn Euro und ermäßigt für sieben, sechs und fünf Euro erhältlich. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.