“Das Studium ist eine geile Zeit“

Sitzen erstmals im Audimax: Anna Schulze und Clara Klein. Foto: Universität Trier

TRIER. Wohnungen haben die beide Studienanfängerinnen Anna Schulze und Clara Klein schon gefunden. Die eine war gleich im ersten Anlauf erfolgreich, bei der anderen klappte es nach zehn Besichtigungsterminen. Nun sitzen sie erstmals im Hörsaal. Gemeinsam mit 2100 anderen jungen Männern und Frauen starten sie in diesen Tagen an der Universität Trier ins Studium. Bis nächste Woche das erste Semester beginnt, gilt es, in der heute angelaufenen Orientierungswoche wichtige Informationen aufzusaugen.

Anna Schulze aus Leipzig und Clara Klein aus Köln haben sich über Facebook und eine Erstsemestergruppe in WhatsApp kennengelernt. “Ich bin sehr froh, dass ich nicht komplett auf mich alleine gestellt bin“, sagt Anna Schulze, die einmal quer durch die Republik nach Trier angereist ist. Die beiden jung

Präsident Michael Jäckel begrüßt die “Erstis”.

en Frauen studieren Psychologie – nach wie vor eines der beliebtesten und größten Fächer an der Universität Trier, an der aktuell insgesamt 12.600 Studierende eingeschrieben sind.

Begrüßt wurden die neuen Studierenden bei der Eröffnungsveranstaltung von Universitätspräsident Prof. Michael Jäckel. “Ich freue mich sehr, dass Sie sich für unsere Universität entschieden haben. Sie sind zur richtigen Zeit gekommen“, versicherte er den Studienanfängern, die als Erste in den Genuss des neuen Audimax kommen. Die Sanierung des größten Hörsaals der Universität wird zum Semesterstart abgeschlossen sein. Und in zwei Jahren wird es auf dem Campus viel zu feiern geben, wenn die Universität 50 Jahre alt wird.

Begrüßung im neuen Audimax

Bis dahin werden die Anfänger von heute ihre ersten Semester hinter sich gebracht haben. Im besten Fall werden sich dann die Aufmunterungen der Trierer Hip-Hopper von “Porta Supporta“ bestätigt haben, die erstmals bei der Erstsemester-Begrüßung als musikalischer Act auftraten: “Trier ist gut zu einem. Hier kann jeder etwas für sich finden.“ Überhaupt machte die von Ansgar Berger moderierte Veranstaltung den Erstsemestern Mut und Lust auf die kommenden Studienjahre. “Macht euch nicht zu viele Gedanken, das Studium ist eine geile Zeit“, gab Studentin Kaya Dünzen ihren neuen Kommilitonen mit auf den Weg.

Dass sie nicht alleine sind und nicht alleine gelassen werden, merkten die 2100 Erstsemester nicht nur an den vollen Hörsälen. Auf dem Markt der Möglichkeiten und bei Infoveranstaltungen wurde ihnen versichert, dass es quasi für alle Fragen an der Universität hilfsbereite Ansprechpartner gibt. So viele, dass sich Anna Schulze und Clara Klein noch durch das breite Programm kämpften. Ein Termin war für beide aber schnell fix: Sektempfang für alle “Psycho-Erstis“ bei der Fachschaft Psychologie. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Kommentar zu “Das Studium ist eine geile Zeit“

  1. alex hamood

    Willkommen an alle Neustarter hier bei uns …Ihr alle bringt viel mit … bereichert unsere tolle Stadt …formt und krempelt sie auch etwas um …dann bleibt Ihr vielleicht ?

    https://youtu.be/uNb5lgIOtoY

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.