Erkrankungen der Hauptschlagader

TRIER. Die Aorta ist das größte Gefäß des menschlichen Körpers, durch sie fließt sauerstoffreiches Blut vom Herzen in alle Teile des Körpers. Kommt es zu Erkrankungen der Hauptschlagader, ist Gefahr in Verzug. Am kommenden Mittwoch (21. März) steht die Hauptschlagader im Zentrum einer Informationsveranstaltung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier.

Die Chefärzte Professor Ivar Friedrich (Abteilung für Herz- und Thoraxchirurgie) und Karl Eugen Hauptmann (Abteilung für Innere Medizin III / Kardiologie) berichten über konservative, minimalinvasive und chirurgische Behandlungsoptionen bei Erkrankungen der herznahen Aorta sowie der Aortenklappe.

Im zweiten Teil werden der Chirurg Oberarzt Ulrich Seider sowie Holger Grell, Geschäftsführender Oberarzt und Sektionsleiter ‘Interventionelle Therapie im Zentrum für Radiologie, Neuroradiologie, Sonographie und Nuklearmedizin’ die Therapie von Erkrankungen der Hauptschlagader im Bauch erläutern. Veranstalter ist das von Professor Detlef Ockert, Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie geleitete Zentrum für Gefäßmedizin.

Die Veranstaltung am 21. März beginnt um 17 Uhr im Albertus-Magnus-Saal des Brüderkrankenhauses. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.