Großes Starterfeld bei der ADAC Rallye Deutschland

Zu Gast in Triers guter Sube, dem Hauptmarkt: die Akteure der ADAC Rallye Deutschland. Foto: ADAC

Zu Gast in Triers guter Sube, dem Hauptmarkt: die Akteure der ADAC Rallye Deutschland. Foto: ADAC

TRIER. Ein Blick auf die Nennliste der ADAC Rallye Deutschland 2016 verrät: Die Fans dürfen sich auf ein enormes Teilnehmerfeld und noch mehr Rallye-Action freuen. Insgesamt 108 Piloten-Teams – hiervon 90 Teilnehmer im WRC-Feld – nehmen die Wertungsprüfungen des deutschen Laufes zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft in Angriff. Ein einzigartiges Rallye-Erlebnis für alle Zuschauer ist garantiert.

Wenn am Donnerstag, 18. August um 19:30 Uhr vor der geschichtsträchtigen Porta Nigra die ADAC Rallye Deutschland mit dem Rahmenprogramm des Show-Starts beginnt, wartet ein großes Starterfeld auf die Fans. Ab 20:00 Uhr werden sich 108 Piloten-Paarungen mit ihren Rallye-Fahrzeugen den zahlreichen Zuschauern in der Trierer Innenstadt präsentieren – der Eintritt für den Show-Start ist kostenlos. Insgesamt 46 Starter in den Kategorien WRC, WRC 2 und WRC 3, 44 Privatiers sowie 18 Teilnehmer im ADAC Opel Rallye Cup werden für eine spektakuläre Rallye-Veranstaltung sorgen, die die Fans auf keinen Fall verpassen sollten.

Weltmeister Sébastien Ogier und die anderen WRC-Stars haben ein Ziel fest im Blick: Bei der ADAC Rallye Deutschland wollen sie möglichst viele Punkte für ihr WM-Konto sammeln. Insgesamt zwölf WRC-Piloten mit ihren Beifahrern – angefangen beim französischen Weltmeister über 2014-Sieger Thierry Neuville bis hin zu Shootingstar Hayden Paddon – werden in der “Königsklasse” auf den Wertungsprüfungen rund um Trier um jede Zehntelsekunde kämpfen.

Doch auch das Teilnehmerfeld in der WRC 2 und WRC 3 verspricht Rallye-Sport auf höchstem Niveau. In der WRC 2, der zweithöchsten Kategorie, gehen insgesamt 23 Teams an den Start – hierunter mit ADAC Stiftung Sport Förderpilot Fabian Kreim auch der bestplatzierteste Deutsche des Vorjahres. Insgesamt zwölf Fahrer-Teams haben ihre Teilnahme in der WRC 3-Wertung zugesagt. Hinzu kommen 44 Privatiers, die das WRC-Feld vervollständigen.

Unter den 90 WRC-Starterteams befinden sich 19 deutsche Fahrer, die – angefeuert von den zahlreichen einheimischen Fans entlang der Wertungsprüfungen – bei ihrem “Heimspiel” ein gutes Ergebnis anstreben. Auch für Eve Wallenwein zählt die ADAC Rallye Deutschland zu den Saisonhighlights: Gemeinsam mit Beifahrerin Julia Götzl bildet die Deutsche das einzige Damenteam, das an den Start geht.

Ein ganz besonderes Ereignis ist die ADAC Rallye Deutschland auch für Henk Vossen: Mit seinem 40. Start bei der ADAC Rallye Deutschland- beziehungsweise Hunsrück-Rallye feiert der Niederländer in diesem Jahr ein rundes Jubiläum. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Sport Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.