Hund beißt Räuber ins Ohr und verhindert Überfall

TRIER/KENN. Wie der Polizei erst gestern mitgeteilt wurde, kam es bereits am Montag, 5. November, zu einem versuchten Raub in der Ortslage von Kenn. Zwei bisher unbekannte Täter versuchten mit Gewalt einer Frau, die in ihrem Pkw saß, die um den Bauch gebundene Tasche zu entreißen. Als der Hund der Frau den aggressiven Haupttäter biss, nutzte die Geschädigte die Gelegenheit zur Flucht.

Die Frau war gegen 11.30 Uhr zunächst in der Verlängerung der Bergstraße in Kenn mit ihren Hunden unterwegs. Nachdem sie die Tiere wieder ins Auto gebracht und auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte, stand plötzlich und unerwartet ein Mann neben ihr. Er packte sie an den Schultern, zog sie in Richtung Fahrertür und versuchte anschließend, ihr die Tasche gewaltsam zu entreißen. Ein zweiter Täter befand sich hinter dem Pkw und rief dem Haupttäter etwas zu. Der Mann brüllte kommandoartige Befehle. Beide Täter sprachen jedoch eine fremde Sprache, die die Frau nicht zuordnen kann.

Als einer der Hunde den Haupttäter ins Ohr biss, ließ er kurz schimpfend von der Geschädigten ab. Die Frau nutzte diese Gelegenheit geistesgegenwärtig, startete das Auto und fuhr rückwärts in Richtung Kenn davon. Die beiden Täter flüchteten letztendlich in Richtung L 151 (alte B 52).

Beschreibung des Haupttäters:

45 bis 55 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, kräftige Statur, etwa 90 kg, schwarze, klebrige, kinnlange Haare, helle Hautfarbe, 3-Tage Bart, osteuropäisches Aussehen, roch stark nach Alkohol, vermutlich Raucher, insgesamt ungepflegte Erscheinung. Bekleidung: hellblaue, kurze Jacke mit Bund, ohne Aufdruck, ohne Kapuze, mit Reißverschluss. Blau-grau kariertes Flanellhemd unter der Jacke. Schwarze Arbeitshose aus festem Stoff mit Aufsatztaschen. Schwarzes, kurzes Käppi (Rollkappe).

Von dem zweiten Täter ist lediglich bekannt, dass er eine gemusterte Tarnjacke in olivgrünen Tönen trug.

Obwohl das Tatgeschehen vermutlich nicht unmittelbar von Zeugen beobachtet wurde, wendet die Polizei sich an die Öffentlichkeit und bittet insbesondere um Hinweise zu den beschriebenen Personen. Wer kann Angaben zu den beiden Männern machen? Wem ist seit dem 5. November eine Person mit einer frischen Bissverletzung am rechten Ohr aufgefallen?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schweich, Tel. 06502/91570, Email: pischweich@polizei.rlp.de. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.