In Expertenkommission der Bundesregierung berufen

TRIER. Prof. Dirk Löhr, Professor für Steuerlehre und Ökologische Ökonomik am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier, wurde als festes Mitglied in die Expertenkommission der Bundesregierung “Nachhaltige Baulandmobilisierung und Bodenpolitik“ (kurz: “Baulandkommission”) berufen, die im September 2018 ihre Arbeit aufgenommen hat..

Die Knappheit an verfügbarem Bauland ist maßgeblich für die Steigerung von Mieten und Immobilienpreisen in den deutschen Agglomerationen verantwortlich. Die Regierungskommission soll Vorschläge ausarbeiten, wie der Gesetzgeber dem entgegenwirken kann. Mitglieder sind Vertreterinnen und Vertreter der Regierungsfraktionen, Landesminister- und -senatorinnen, Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, Bundesministerien, Wissenschaft sowie Verbände. Die Baulandkommission soll im Sommer 2019 ihre Ergebnisse vorlegen.

Parallel arbeitet ein vom Bundesinnenministerium und dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung initiierter “Fachdialog Erbbaurecht“, dem Prof. Löhr ebenfalls angehört, an einer Weiterentwicklung kommunaler Erbbaurechte. Die Ergebnisse fließen ebenfalls in die Baulandkommission ein.

Weiterhin forscht Prof. Löhr in der schwierigen Thematik der Grundsteuer. Prof. Löhr gehört zu den Mitbegründern der Initiative “Grundsteuer: Zeitgemäß!” Diese setzt sich schon seit 2012 mit Blick auf die anstehende Grundsteuerreform für die Ausgestaltung der Grundsteuer zu einer Bodenwertsteuer ein. Wie die Grundsteuerreform ausgehen wird, ist derzeit allerdings vollkommen offen. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.