In Mainz über Feuerwache informiert

Leibe, Ludwig und Müller mit den Mainzer Kollegen bei der Besichtigung der Feuerwache in der Landeshauptstadt. Foto: Presseamt

MAINZ/TRIER. Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Baudezernent Andreas Ludwig und Stadtwerke-Vorstand Arndt Müller haben die 2014 eröffnete, rund 18 Millionen Euro teure Feuerwache in Mainz besichtigt. Empfangen wurden sie vom Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling, Baudezernentin Marianne Grosse und Feuerwehrchef Martin Spehr. Auf dem 6.000 Quadratmeter großen Areal ist neben der Berufs- auch die Freiwillige Feuerwehr der Landeshauptstadt untergebracht. “Wir schauen, welche gute Lösungen andere vergleichbare Städte gefunden haben und ob wir diese für Trier nutzbar machen können”, sagte Leibe während des Ortstermins.

Die Mainzer Feuerwehr ist ebenso wie die Trierer auf zwei Standorte verteilt. Neben dem 2016 eröffneten und mit den Stadtwerken realisierten Brand- und Katastrophenschutzzentrum in Ehrang wird eine neue Hauptwache benötigt, da das Gebäude am Barbaraufer marode ist. Der Stadtrat hatte sich im Juni 2016 für das Polizeigelände an den Kaiserthermen als Standort ausgesprochen. Im Rathaus entsteht derzeit für das Projekt eine dezernatsübergreifende Arbeitsgruppe. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.