Kinder eröffnen den Trierer Weihnachtsmarkt

Da singen der OB und Weihnachtsmarktschefin Angela Bruch (im Hintergrund) gerne mit: Die Kinder der Kita St. Adula in Pfalzel eröffnen mit ihren Gesängen den Weihnachtsmarkt. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Jetzt ist der Trierer Weihnachtsmarkt auch offiziell eröffnet. Dafür sorgten um Punkt 17 Uhr Weihnachtmarktchefin Angela Bruch und Oberbürgermeister Wolfram Leibe. Unterstützt wurden sie dabei von Moderator Thomas Vatheuer, der aber jede Menge weiterer Kräfte auf die Bühne am Domfreihof eingeladen hatte.

Auf der Dom-Ballustrade, hoch über den Köpfen der Weihnachtsmarktbesucher, lädt die Bläsergruppe des Musikvereins Trier-Irsch zur Vorweihnachtszeit ein.

Weihnachten ist das Fest der Kinder. Und wer wäre also besser für eine Eröffnung geeignet? In Kompaniestärke war die Kindertagesstätte St. Adula aus Pfalzel der Einladung gefolgt und unterstützt von Eltern, Verwandten und Freunden auf den Domfreihof gekommen. Da mussten sich die Kleinen schon eng an einander kuscheln, bis alle ihren Platz auf der kleinen Bühne gefunden hatten. Und dann legten sie los, zeigten, was sie in der Kita gelernt hatten. Mit Freude und Inbrunst schmetterten sie ihre Weihnachtslieder, motivierten nicht nur Wolfram Leibe und Angela Bruch zum Mitsingen. Da stimmten denn auch gerne Glühweinkönigin Sarah Schmitt, die gerade noch so von Konz herkommend den Kampf gegen den Berufsverkehr gewonnen hatte, und Triers Weinkönigin Bärbel Ellwanger gerne mit ein.

Stimmgewaltig: der Kinderchor des Theaters Trier

Musikalisch ging es dann direkt weiter. Nicht umsonst will der diesjährige Weihnachtsmarkt der musikalischste Weihnachtsmarkt der Nation sein. Wieder waren es Kinder, die die Bühne erkletterten. Dieses Mal aber war es der Kinderchor des Trierer Stadttheaters unter der Leitung von Martin Folz. Auch dieser Chor brachte mehr als 50 Sänger auf die Bühne, weshalb Dirigent Martin Folz und sein Piano unten mitten im Publikum bleiben mussten. Doch das focht die Jungen und Mädels nicht weiter an. Mit der gleichen Begeisterung wie ihre Vorgänger sangen auch sie ihre Weihnachtslieder und sorgten mit ihren Darbietungen für Begeisterung im Publikum und langanhaltenden Applaus.

Die Weihnachtspyramide auf den Hauptmarkt zu verlegen war keine schlechte Idee, wie diese Aufnahme zeigt.

Auch die Theater-Profis sind dabei

Ein perfekter Einstieg für die Profis vom Theater, die Angela Bruch sich eingeladen hatten. Mit ihren Gesangsvorträgen lieferten sie eine Visitenkarte ab, die manchen der Anwesenden vermutlich zum Besuch einer Vorstellung im Stadttheater motiviert haben wird.

Am morgigen Mittwoch sind alle Kinder um 16 Uhr eingeladen, gemeinsam mit dem Trierer Künstler Roland Grundheber Weihnachtskarten zu basteln. Und am Donnerstag wird es um 17 Uhr auf dem Domfreihof wieder musikalisch: beim Liedermacherabend mit Sylvia Nels und Uwe Heil. (rl)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.