Lebende Geschichte im Freilichtmuseum Roscheid

Das Tragen von Küchenkleidung im Haushalt war in früherer Zeit eine Selbstverständlichkeit. Fotos: Rolf Lorig

KONZ. Am Samstag, 19. und Sonntag, 20. August, heißt es erneut “Lebende Geschichte im Freilichtmuseum Roscheider Hof”. Zivilisten und preußische Soldaten bevölkern an diesen beiden Tagen die Häuser, Wege und Plätze im Freilichtmuseum auf der Konzer Höhe.

Die Militärs zeigen unter anderem Manöverbetrieb, Uniformkunde, Aufbau von Fernsprechverbindungen und Truppenverpflegung. Bei den Einblicken in das zivile Leben erfahren die großen und kleinen Museumsbesucher unter anderem, was vor 100 Jahren gegessen, wie das Essen zubereitet wurde oder aber auch, welche Mode anno 1900 hipp war.

Während beider Tagen werden im Kolonialwarenladen aus der Kaiserzeit seltene Dinge aus aller Welt angeboten.

Gespräch unter Militärs

Eine besondere Attraktion ist in diesem Jahr am Sonntag um 10 Uhr ein evangelischer Gottesdienst, wie er so auch vor 100 Jahren hätte stattfinden können. Dieser wird in Zusammenhang mit der Evangelischen Kirchengemeinde Trier-Saarburg veranstaltet und ist auch Teil des Programms “95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten“ der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Für den Gottesdienst ist der Eintritt frei, für die anderen Attraktionen wird nur der normale Museumseintritt erhoben. Nähere Informationen unter diesem Link. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare

2 Kommentare zu Lebende Geschichte im Freilichtmuseum Roscheid

  1. Julia

    Ich glaube es sollte heißen: Samstag, 19. August und Sonntag, 20. August.

     
  2. Rolf Lorig

    Stimmt, ich habe es geändert.

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.