Malerei und Fotografie im Kontext

Die Fotografie ist die Leidenschaft des in Trier lebenden Fotokünstlers Uli Schmidt. Archivfoto: Rolf Lorig

TRIER. Am Freitag, 19. Oktober 2018, veranstaltet der Kunst- und Kulturverein am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier um 19.30 Uhr im Ausstellungsflur des Brüderkrankenhauses eine Vernissage mit Öl- und Acrylwerken von Leo Hammes und Fotografien von Uli Schmidt. Die gemeinsame Ausstellung steht unter dem Motto “Malerei und Fotografie im Kontext“. Zur Eröffnung sind alle Kunstinteressierten herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Malerei trifft auf Fotografie – am 19. Oktober begehen die Künstler Leo Hammes und Uli Schmidt ihre gemeinsame Vernissage im Brüderkrankenhaus Trier. Während das Repertoire von Leo Hammes unter anderem die Öl- und Acrylmalerei sowie mit Kohle angefertigte Kunstwerke umfasst, widmet sich Uli Schmidt ganz der Fotografie.

Als sich die Künstler kennenlernten, ließen sie sich von ihren Werken gegenseitig inspirieren, so dass Leo Hammes Farben, Formen oder erkennbare Bewegung in den Fotografien von Uli Schmidt in Ölgemälden aufgriff. Im Rahmen der Ausstellung werden nun die aus dieser Inspiration heraus entstandenen Ölgemälde neben den thematisch dazu passenden Fotografien präsentiert. So können die künstlerischen Darstellungsformen im direkten Vergleich betrachtet werden. Die Kunstwerke stehen zum Beispiel unter den Titeln Gebetsfahnen, Lichtspiegelung und Straßenbahn.

Leo Hammes und Uli Schmidt beschreiben ihre voneinander inspirierte Kunst wie folgt: “Ein Spiel mit Farben, Formen und Stimmungen. Kunst zum Anfassen ist unsere Philosophie.“ Was daraus entstanden wäre, sei ein sich ergänzendes Nebeneinander von Malerei und Fotografie.

Neben den in Öl angefertigten Werken, bei deren Erstellung sich Leo Hammes von den Fotografien Uli Schmidts inspirieren ließ, umfasst die anstehende Ausstellung im Brüderkrankenhaus weitere vor allem abstrakte Kunstwerke von Leo Hammes. Der gebürtige Bitburger studierte Architektur und Graphik-Design. Die Malerei schöpfe für ihn aus der grafischen Umsetzung mit Figuren und der unendlichen Experimentierfreude mit ganz unterschiedlichen Materialien – zum Beispiel Bleistift, Kohle, Pastellkreide, Öl und Acryl.

Die Passion des zweiten Ausstellers Uli Schmidt sei es, Menschen durch Fotografie zu inspirieren. Seine Arbeiten stammen unter anderem aus der Konzert- und Theaterfotografie, der Architektur- und urbanen Fotografie oder der Straßenfotografie. Ausgestellt hat der im Jahr 1958 in Rüdesheim geborene Uli Schmidt nicht nur in seiner Heimatstadt, sondern zum Beispiel auch in Trier und Saarburg, oder aber in Portugal und Belgien.

Die Ausstellung mit Malerei und Fotografien der beiden Künstler ist bis zum 30. November im Ausstellungsflur des Brüderkrankenhauses zu sehen. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.