Nach der Schule ins Ausland

TRIER. Ob zur Orientierung oder persönlichen Weiterentwicklung, zum Verbessern der Sprachkenntnisse, zum Kennenlernen von anderen Kulturen oder zur Überbrückung von Übergangszeiten – es gibt viele gute Gründe für einen Auslandsaufenthalt nach der Schule.

Bei der Infoveranstaltung “Nach der Schule ins Ausland“ am 18. Oktober im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Trierer Arbeitsagentur (Dasbachstraße 9) gibt Friederike Schoeneck-Böttger, Regionalleiterin des American Institute for Foreign Studies, einen Überblick über Kurzzeit- und Langzeitaufenthalte in verschiedenen Ländern.

Zwischen 16 und 18 Uhr dreht sich alles um Work & Travel, Au-Pair, Gaststudentenschaften und andere Freiwilligenprojekte für junge Leute ab 18 Jahren. Neben der Referentin erzählen ehemalige Teilnehmer von ihren Erfahrungen und geben wertvolle Tipps.

Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 13. Auch Eltern sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt‘s im BiZ unter 0651/205-5000 oder trier.biz@arbeitsagentur.de. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.