Neue Bürgermeisterin, neue Aufgabenverteilung

Blumen zum Abschied (Birk) und Willkommen (Garbes, Mitte) vom Oberbürgermeister. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Jetzt ist es offiziell: Oberbürgermeister Wolfram Leibe vereidigte in der Sitzung des Stadtrates am heutigen Mittwoch die aus Daun stammende Diplom-Sozialarbeiterin Elvira Garbes und ernannte sie zur neuen Bürgermeisterin der Stadt Trier.

In der Novembersitzung war die 61-Jährige bei nur einer Nein-Stimme und vier Enthaltungen mit großer Mehrheit zur Nachfolgerin von Angelika Birk gewählt worden. Birk hatte sich zwar um eine zweite Amtszeit beworben, von ihrer Partei (Bündnis 90/Die Grünen) jedoch keinen Rückhalt erfahren.

Unter dem Beifall aller Anwesenden dankte Oberbürgermeister Wolfram Leibe seiner Stellvertreterin Angelika Birk für ihre Arbeit und überreichte dann Elvira Garbes ihre Ernennungsurkunde zur Beamtin auf Zeit. In den kommenden acht Jahren wird die neue Dezernentin ab dem 14. Februar die Ressorts Schulen und Sport, Bildung, Soziales, Wohnen, Jugend und Arbeit verantworten. Der Bereich “Schule und Sport” hatte bis vor zwei Jahren ebenfalls zum Aufgabenbereich von Angelika Birk gehört, war dann aber auf Baudezernent Andreas Ludwig übertragen worden.

Diese Sitzung des Stadtrates konnte Elvira Garbes noch aus der Sicht der Zuschauer verfolgen.

Möglich machte die neue Regelung ein Beschluss des Stadtrates am selben Abend. Im Zuge der Aufgaben-Neuverteilung wurde zudem das Amt Stadtbibliothek/Stadtarchiv aus dem Dezernat von Bürgermeisterin Elvira Garbes (Dezernat II) in das Dezernat des Beigeordneten Thomas Schmitt (Dezernat III) übertragen.

Baudezernent Andreas Ludwig (Dezernat IV) wiederum wird künftig den Bereich Umwelt im Dezernat IV verantworten und damit auch für die Themen “Lokale Agenda 21“, die “lokale Informationskommission Cattenom” (CLI) und die “Energieagentur” verantwortlich zeichnen, die bislang im Dezernat des Oberbürgermeisters bearbeitet wurden. Ebenso wird die Betreuung der touristischen Infrastruktur (u.a. Wanderwege) und der Industriestammgleise dem Bereich Verkehr im Dezernat IV zugeordnet.

Mit der Zustimmung des Rates werden künftig im Zentraldezernat des Oberbürgermeisters verstärkt überlagernde Overheadaufgaben wahrgenommen. Neben der Projektleitung für die Gründung der Wohnungsbaugesellschaft wird in diesem Rahmen das Thema “Internationale Beziehungen“ und die Zuständigkeit für die Städtepartnerschaften sowie Quattropole in das Querschnittsdezernat des Oberbürgermeisters verlagert. (rl)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.