Neue Kaufmännische Direktoren übernehmen

Die Regionalleiter der BBT-Gruppe in der Region Trier mit den Direktorien des Krankenhauses sowie der beiden Seniorenzentren der Barmherzigen Brüder Trier. Foto: Brüderkrankenhaus Trier

TRIER. Mit einer Feierstunde haben das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und die beiden zur BBT-Gruppe in der Region Trier zählenden Seniorenzentren am vergangenen Donnerstag (6. Dezember) ihre neuen Kaufmännischen Direktoren eingeführt. Stefan Uhl folgte als Kaufmännischer Direktor des Brüderkrankenhauses dem neuen Regionalleiter Christian Weiskopf nach. Neuer Kaufmännischer Direktor der beiden Seniorenzentren in Trier und Alf (Landkreis Cochem-Zell) ist Michael Bernard, zum neuen Pflegedirektor beider Einrichtungen wurde Daniel Knopp berufen.

Im Juni 2018 bündelte die BBT-Gruppe ihre Versorgungsangebote in der Region Trier unter einer neuen regionalen Organisationsstruktur. Im Zuge dessen übernahmen Bruder Peter Berg und Christian Weiskopf als Regionalleiter gemeinsam die Verantwortung für die Vernetzung und Steuerung aller BBT-Einrichtungen im Raum Trier mit ihren mehr als 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bruder Peter Berg war zuvor Generaloberer der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf und Vorsitzender des Aufsichtsrates der BBT-Gruppe. Christian Weiskopf verantwortete bis dato als Kaufmännischer Direktor des Brüderkrankenhauses Trier auch die Einrichtungen der  Barmherzigen Brüder Schönfelderhof sowie das Seniorenzentren der Barmherzigen Brüder in Trier und Alf. Mit der Berufung von Christian Weiskopf zum Regionalleiter bedurfte es einer Neubesetzung der Aufgabe des Kaufmännischen Direktors im Brüderkrankenhaus und in den Seniorenzentren in Trier und Alf.

In ihren Ansprachen würdigten Bruder Peter Berg und der Hausobere des Brüderkrankenhauses, Markus Leineweber, die Verdienste von Christian Weiskopf. Während Bruder Peter Berg diesem “hohe fachliche Kompetenz, gutes Urteilsvermögen und eine den Menschen zugewandte Art“ attestierte, blickte Markus Leineweber unter anderem auf die gemeinsame Zusammenarbeit innerhalb des Direktoriums des Brüderkrankenhauses zurück: “Diese Zeit war geprägt von Vertrauen, Verlässlichkeit und auch Freundschaft“, so der Hausobere, der zugleich betonte, wie wichtig das christliche Fundament sei, welches die Basis der erfolgreichen Arbeit bilde.
Christian Weiskopf erinnerte an seinen Start im Jahr 2008: “Man hat mir damals Kontinuität gewünscht“, dieser Wunsch sei in Erfüllung gegangen. Im vergangenen Jahrzehnt wurden unter anderem der neue Zentral-OP, eine neue Zentral-Küche und das neue Krankenhauslabor fertiggestellt; die Fertigstellung des neuen Bildungshauses steht unmittelbar bevor, und mit dem Beginn der Bauarbeiten für das neue Bettenhaus “St. Martinus“ nimmt ein weiteres Großprojekt Konturen an. “Wir haben viel gebaut in den vergangenen Jahren, und wir werden viel bauen in den kommenden Jahren“, erklärte Regionalleiter Christian Weiskopf.

Was die Aufgabe des Kaufmännischen Direktors im Brüderkrankenhaus Trier anbelangt, baut die BBT-Gruppe auf einen erfahrenen Mann – Christian Weiskopfs langjährigen Stellvertreter Stefan Uhl.  “Ich hätte mir keinen besseren Nachfolger vorstellen können“, erklärte dessen Vorgänger in dieser Funktion. Stefan Uhl kam 1989 als Leiter des Betriebswirtschaftlichen Controllings ins Brüderkrankenhaus, nur zwei Jahre später stieg der Diplom-Betriebswirt zum stellvertretenden Kaufmännischen Direktor auf.  Mit der Nachfolge von Christian Weiskopf übernahm Uhl nun auch die Funktion des Geschäftsführers der Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) der BBT-Gruppe in der Region Trier. “Die Grundstrukturen sind gut etabliert. Änderungen gibt es immer, zum Beispiel was die Krankenhausgesetzgebung betrifft, die die Struktur mal mehr und mal weniger beeinflussen“, weiß Stefan Uhl, der zugleich versichert, bestehende Arbeitsstrukturen, soweit diese sich bewährt hätten, beibehalten zu wollen.

Zum neuen Kaufmännischen Direktor für die beiden Seniorenzentren der Barmherzigen Brüder in Trier und Alf an der Mittelmosel wurde Michael Bernard berufen;  in Alf übt Michael Bernard in Personalunion auch die Funktion des Heimleiters aus. Zudem wurde Daniel Knopp zum Pflegedirektor in das für beide Seniorenzentren gemeinsame Direktorium berufen; der examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger und diplomierte Pflegewirt ist seit dessen Eröffnung im Jahr 2006 auch Heimleiter des Seniorenzentrums der Barmherzigen Brüder Trier.  Alle “Neuen“ haben somit zweierlei gemein – sie bringen als “Eigengewächse“ der BBT-Gruppe reichlich Erfahrung in ihren Aufgabengebieten mit.

Jörg Mogendorf, Pflegedirektor des Brüderkrankenhauses, hob in einer vom stellvertretenden Hausoberen Michael Molitor moderierten Fragerunde die zahlreichen Schnittmengen zwischen den unterschiedlichen Einrichtungen hervor. Gemeinsam stelle man sich vielfältigen Herausforderungen, etwa der Gewinnung und Sicherung von Fachkräften. Professor Winfried Willinek, Ärztlicher Direktor des Brüderkrankenhauses, bezeichnete die Etablierung der neuen BBT-Gruppe in der Region Trier, zu der auch die Einrichtungen der Barmherzigen Brüder Schönfelderhof  zählen, als große Chance für alle Beteiligten. (tr)

 

 


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft 1 Kommentar

Kommentar zu Neue Kaufmännische Direktoren übernehmen

  1. Muli

    So viele Frauen in Verantwortung bei der BBT-Gruppe!

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.