"Kunstwerke sind keine Gefälligkeiten"

TRIER. Zum zweiten Mal in seiner noch jungen Geschichte hatte der Verein "Kunstdünger" am Samstag auf dem Petrisberg in die Robert-Schuman-Allee zur Vernissage eingeladen. Vorgestellt wurde eine Installation der in Fort Worth lebenden Künstlerin Doina Banescu Tatoli. Von Rolf Lorig Kunst ist immer auch eine Ansichtssache. Fragt man vor Ort nach Mehr

Spaß in der Freizeit verbessert jede Kriminalstatistik

TRIER. 890 Schülerinnen und Schüler haben am heutigen Freitag am Erlebnis-, Aktions-, Spaß- und Informationstag (easi) in der Arena Trier teilgenommen. Die Aktion ist ein gemeinsam mit der Stadt Trier und dem Polizeipräsidium Trier gestaltetes Präventionskonzept des Landeskriminalamtes Rheinland Pfalz (LKA). "Wir wollen Jugendlichen zeigen, was die Stadt Trier an Mehr

"In Trier habe ich keine Ressentiments erfahren"

TRIER. Der in Trier geborene Blogger, Autor von Büchern, Theaterstücken und Komponist Johannes Kram hat sich nicht nur im fernen Berlin einen Namen gemacht. Den Kontakt zu seiner Heimatstadt aber hat der Allrounder niemals abreißen lassen. Am Donnerstag stellte er im Kasino am Kornmarkt sein neuestes Buch vor: "Ich Mehr

Richtig was los am Meulenwaldtag im Forstamt

TRIER. Der Wettergott ist ein Freund des Meulenwaldes. Allerschönstes Sommerwetter lockte Jung und Alt an das Forstamt Trier in Quint. Das Motto lautete "Wald nicht ohne Waldarbeit“. Ein Motto, das Revierleiter Joachim Haupert bei der Waldführung aufgriff: "Ohne Waldarbeit, ohne die Pflanz-, Pflege- und Schutzmaßnahmen, ohne nachhaltige Holzernte, um Mehr

Innogy bringt Internet bis in den Gigabitbereich

TRIER-SARBURG. Der vergangene Donnerstag war für 86 Gemeinden im Landkreis Trier-Saarburg der Aufbruch in die digitale Zukunft. Am 16. August unterzeichneten Landrat Günther Schartz (Landkreis Trier-Saarburg) und Lothar Oelert (Innogy, Leiter Rheinland-Pfalz) einen Kooperationsvertrag, der den Weg des Landkreises in die Gigabyte-Gesellschaft öffnet. Bereits ab Ende dieses Jahres werden Mehr

Hoffnung für Humboldt

Die Sanierung des Robert-Schuman-Gebäudes in der Kaiserstraße wird voraussichtlich 4,3 Millionen Euro kosten.

Die Sanierung des Robert-Schuman-Gebäudes in der Kaiserstraße wird voraussichtlich 4,3 Millionen Euro kosten.

TRIER. Die Tage des scheidenden Jahres werden immer kürzer, die Tagesordnungen hingegen länger. Am nächsten Dienstag kommt der Trierer Stadtrat zu seiner letzten Sitzung in 2014 zusammen. 41 Punkte wollen die kommunalen Parlamentarier am Abend im öffentlichen Teil behandeln, darunter etliche Erreger-Themen – wie etwa die Sanierung des Robert-Schuman-Gebäudes in der Kaiserstraße, die Übernahme der Tempokontrollen durch die Stadt und den Zustand des Straßenbelags in der Fußgängerzone. Für die Karl-Marx-Ausstellung 2018 soll gemeinsam mit dem Land eine Gesellschaft gegründet werden. In vier Jahren jährt sich der Geburtstag des berühmtesten Trierers zum 200. Mal. Stadt und Land planen Ausstellungen im Landes- und Stadtmuseum, die an jene der Konstantin-Ausstellung heranreichen sollen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 7 Kommentare

“Wir wünschen uns nur Frieden, Frieden, Frieden”

Auf großen Plakaten stehen einfache Wörter und Sätze, die von den  Flüchtlingen in der Afa in der Luxemburger Straße gelernt werden. Foto: Gabi Böhm

Auf großen Plakaten stehen einfache Wörter und Sätze, die von den Flüchtlingen in der Afa in der Luxemburger Straße gelernt werden. Foto: Gabi Böhm

TRIER. Yasmin ist 18, sie stammt aus Somalia: Vollwaise, minderjähriges Folteropfer in einem libyschen Gefängnis auf der Flucht nach Europa. Muhammed (50) kommt aus Syrien. Sein Bruder wurde von Terroristen ermordet. Muhammed und Yasmin stehen für die Schicksale von 1.130 Asylbewerbern in den beiden Trierer Aufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende. Knapp 1.500 Menschen suchen aktuell Schutz in Rheinland-Pfalz. Im nächsten Jahr rechnen Fachleute mit 15.000 Asylsuchenden. Eine Reportage von Gabi Böhm Mehr

Erstellt am Autor Gabi Böhm in Featured, Gesellschaft, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Der Gastkommentar – Es rumort richtig

Rüdiger Rauls - Trierer Autor und Journalist.

Rüdiger Rauls – Trierer Autor und Journalist.

Von Rüdiger Rauls

In Trier-West kommt es zu Konflikten zwischen den Flüchtlingen in der General-von-Seidel-Kaserne und den umliegenden Anwohnern. Auch die Flüchtlingsunterkunft in der Dasbachstraße ist häufig Anlass zu Diskussionen und Unmut in der Trierer Öffentlichkeit. Vor einigen Wochen gingen in Köln “Hooligens gegen Salafisten” auf die Straße. In Dresden treffen sich montags immer mehr Bürger, die gegen die Islamisierung des Abendlandes demonstrieren. Ähnliche Proteste gegen Überfremdung finden zunehmend auch in anderen Städten der Republik statt. Die Spannungen zwischen den Gruppen der Bevölkerung nehmen zu. Das zeigt sich nicht nur in Konflikten zwischen “Deutschen” und “Ausländern”, aber hier ganz besonders. Diese Proteste immer nur auf das Wirken rechtsextremer Gruppen zurückzuführen, wird dem Problem nicht gerecht. Offensichtlich ist da sehr viel Unmut, wenn mittlerweile der Protest auch von Kreisen getragen wird, die sich bisher politisch eher unauffällig oder zurückhaltend verhalten haben. Diesem Problem ist auch nicht mit Beschimpfung oder Verachtung der Demonstrierenden beizukommen, ebenso wenig wie mit Lobeshymnen auf Vielfalt, Buntheit und Weltoffenheit. Sie führen zu einer Konfrontation, die nicht weiter hilft. Ohne sachliche Analyse dieser gesellschaftlichen Erscheinung wird Abhilfe schwierig. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Autorenbeiträge, Featured, Meinung 7 Kommentare

Die Umfaller

Im Steuerungsausschuss gaben die Grünen am Donnerstagabend ihre ursprüngliche Position für den gewünschten Bündnispartner CDU auf.

Im Steuerungsausschuss gaben die Grünen am Donnerstagabend ihre ursprüngliche Position für den gewünschten Bündnispartner CDU auf.

TRIER. Der städtische Steuerungsausschuss hat am Donnerstagabend dem Druck des Investors Ifa aus Schillingen nachgegeben und einen Drogeriemarkt auf dem Petrisberg genehmigt. Die Mehrheit aus CDU, Grünen, Freien Wählern und Linken ignorierte die Vorlage der Verwaltung und auch die Empfehlung des Runden Tisches zum Einzelhandel. Beide hatten sich gegen die nachträgliche Genehmigung ausgesprochen. Die CDU hatte sich schon im Frühjahr für den Drogeriemarkt stark gemacht. Die Grünen hingegen hatten noch im April gemeinsam mit der SPD gegen die Aufweichung des städtischen Einzelhandelskonzeptes votiert. Auch in der Abschlussberatung des Runden Tisches am 16. Oktober sprachen sie sich gegen das Ansinnen des Investors aus. Doch inzwischen laufen die Verhandlungen zwischen Union und Grünen über ein Bündnis im Rat auf Hochtouren. Die Wende bei den Grünen gilt als erste Gegenleistung der Partei für den Schwenk der CDU bei der Egbert-Schule, dem Standort der Hauptfeuerwache und der Position der Union zu Bürgermeisterin Angelika Birk (Grüne). In der mehr als einstündigen, hoch emotionalen Debatte im Ausschuss geriet der Drogeriemarkt zum wahren Politikum – bis hin zu Drohungen des grünen Wortführers Reiner Marz gegen die Sozialdemokraten. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 21 Kommentare

CDU Trier – Kaster tritt ab, Zock ist drin

Hiltrud Zock, hier mit dem scheidenden Parteichef Bernhard Kaster, wird kooptiertes Mitglied im Vorstand der Trierer Union.

Hiltrud Zock, hier mit dem scheidenden Parteichef Bernhard Kaster, wird kooptiertes Mitglied im Vorstand der Trierer Union.

TRIER. Bernhard Kaster tritt im kommenden Jahr als Kreisvorsitzender der Trierer CDU ab. Das gab die Union am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Der 57-jährige Bundestagsabgeordnete hatte seinen Rückzug am Mittwochabend während der Vorstandssitzung der CDU angekündigt. 2007 war Kaster als Trierer Parteichef auf Ulrich Holkenbrink gefolgt. Der jetzt angekündigte Rückzug des gebürtigen Pfalzelers kommt selbst für viele Christdemokraten überraschend. Nach der verlorenen OB-Wahl hatte Kaster in Parteikreisen stets betont, die Union auch weiter führen zu wollen. Doch der Druck auf den 57-Jährigen war in den vergangenen Wochen enorm gestiegen. Ihm wurde parteiintern die Niederlage bei der OB-Stichwahl angelastet, da Kaster als klarer Verfechter und Initiator des geplanten schwarz-grünen Bündnisses im Stadtrat gilt. Am 12. Oktober unterlag Hiltrud Zock für die CDU Wolfram Leibe von der SPD. Im März hatte Kaster hingegen noch angekündigt, die Union wolle im Trierer Stadtrat kein festes Bündnis, sondern “eine Zusammenarbeit der Vernunft”. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Feuerwehr – Egger steht im schwarz-grünen Regen

CDU und Grüne wollen den Neubau auch gegen den Stadtratsbeschluss und den gültigen Bebauungsplan am ART-Standort in der Löwenbrückener Straße dutchsetzen.

CDU und Grüne wollen den Neubau der Feuerwache auch gegen den Stadtratsbeschluss und den gültigen Bebauungsplan am ART-Standort in der Löwenbrückener Straße durchsetzen.

TRIER. Um den neuen Standort der Trierer Hauptfeuerwache deutet sich ein politisches Tauziehen hinter den Kulissen an. Das noch nicht festgezurrte Bündnis aus CDU und Grünen verweigerte dem zuständigen Dezernenten Thomas Egger in der jüngsten Sitzung des Dezernatsausschusses seine Zustimmung für ein archäologisches Gutachten zum Standort “Spitzmühle” (wir berichteten). Egger wollte das Gelände derart untersuchen lassen, um mögliche Risiken bei der Bebauung ausschließen zu können. Dabei sollten sowohl die Erforschung von Hinterlassenschaften des Gerbereibetriebes aus dem 19. Jahrhundert als auch die historische Dimension des römischen Tempelbezirks im Fokus stehen. Dafür setzten CDU und Grüne den Standort an der Löwenbrückenerstraße in nichtöffentlicher Sitzung erneut auf die Tagesordnung. Der war im Frühjahr bereits aus dem Rennen. In einem internen Papier vom 19. November, das dem reporter vorliegt, heißt es, dass der Standort an der Spitzmühle “einsatztaktisch am besten geeignet ist für den Neubau der Hauptfeuerwache”. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 3 Kommentare

Mit einem schönen Gruß an den Uli

Papa Pešić, Sohn Rödl - der Schüler bezwang den Lehrmeister. Foto: Thewalt

Papa Pešić, Sohn Rödl – der Schüler bezwang den Lehrmeister. Foto: Thewalt

TRIER. In der Hatz nach immer neuen Superlativen für das digitale Zeitalter neigen Beobachter wie Medien gerne zu Übertreibungen. Aus Überraschungen werden schnell Sensationen, aus Enttäuschungen gleich Katastrophen. Begrifflichkeiten wie Einordnungen zerfließen wie der Schnee in der Frühlingssonne, Grenzen weichen auf und verschwimmen. Dass die TBB Trier den Deutschen Meister FC Bayern München am frühen Sonntagabend in der ausverkauften Arena mit 79:74 (34:42) Punkten schlagen konnte, beweist indes nur eines: Hüben wie drüben agieren Menschen. Die einen sind gefangen in punktueller Lethargie, die anderen wachsen für eine ganz kurze Zeit über sich hinaus – magische Momente inbegriffen. “Unser Erfolg zeigt nur, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann”, sagte Triers Center Stefan Schmidt. Wohl wahr. Namen sind Schall und Rauch, Leistung und Einstellung hingegen alles. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare

Türöffner für Berufseinstieg nach dem Studium

Heribert Wilhelmi, Christiane Luxem (beide Arbeitsagentur), Michael Hewera (Career Service), Uni-Präsident Prof. Dr. Michael Jäckel, Yvonne Laux (Career Service). v.l.n.r.

Heribert Wilhelmi, Christiane Luxem (beide Arbeitsagentur), Michael Hewera (Career Service), Uni-Präsident Prof. Dr. Michael Jäckel, Yvonne Laux (Career Service). v.l.n.r.

TRIER. Mehr als 2.000 Praktika, mindestens ebenso viele Beratungsgespräche und noch viel mehr Jobs und feste Stellen – das ist nur ein Ausschnitt aus der Bilanz des Career Services, der gemeinsamen Beratungsstelle von Agentur für Arbeit Trier und Universität Trier, die im Dezember 2009 ihren Anfang nahm. Zum fünfjährigen Jubiläum trafen sich die Leiter der beiden Institutionen, Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel und Heribert Wilhelmi, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Agentur für Arbeit Trier gemeinsam mit den Mitarbeitenden des Career Service von Universität und Hochschulteam der Arbeitsagentur zu einer kleinen Feier und blickten zurück – und nach vorne. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Kommentare deaktiviert für Türöffner für Berufseinstieg nach dem Studium