Sterntaler-Markt - alles... Außer gewöhnlich

TRIER. Nach dem großen Erfolg des Sterntaler Weihnachtsfestes im Brunnenhof im Jahr 2016 lädt die Kulturkarawane auch dieses Jahr wieder vom 1. bis zum 3. Dezember zum entspannten Weihnachtsflanieren in den historischen Gemäuern direkt an der Porta Nigra ein. Über 30 regionale und überregionale Aussteller präsentieren ihre mit Liebe handgemachten Mehr

Frau bestiehlt Rentnerin und hebt Geld ab

TRIER. Nachdem einer 92-jährigen Rentnerin am 24. August auf dem Weg vom Trierer Hauptmarkt zu einem Lebensmittelgeschäft in der Treviris-Passage die Geldbörse aus ihrem Rollator entwendet und anschließend Bargeld mit ihrer EC-Karte abgehoben worden war, fahndet die Polizei nun öffentlich nach einer unbekannten Frau. Die damals 92-Jährige war auf dem Mehr

Der wohl musikalischste Weihnachtsmarkt der Nation

TRIER. Es wird mit drei Wochen der bisher kürzeste Trierer Weihnachtsmarkt: Am Montagmorgen, 27. November, öffnen um 10.30 Uhr auf dem Hauptmarkt und dem Domfreihof die 92 Stände des 38. Trierer Weihnachtsmarktes. Die offizielle Eröffnung ist aber erst einen Tag später, am Dienstag um 17 Uhr, im Rahmen einer Mehr

Barley: "Übernehmen Aufgabe in Führung der Opposition"

TRIER/BERLIN. Nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche hin zu einem "Jamaika"-Bündnis aus CDU, FDP und Grünen geht in Berlin das politische Tauziehen zwischen den Parteien weiter. Zu aktuellen Debatte äußert sich nun auch die Trierer Bundestagsabgeordnete und geschäftsführende Arbeits- und Familienministerin Katarina Barley (SPD): "Die SPD hat in den letzten Mehr

Fit von der Ferse bis zum Zeh

TRIER. "Woraus besteht der Fuß überhaupt?", und "Warum sollten wir unsere Fußgesundheit früh fördern?" Bei der Aktion "Zeigt her Eure Füße!" des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie erhielten Schülerinnen und Schüler der Trierer Egbert-Grundschule auf spielerische Weise Antworten auf Fragen rund um die Fußgesundheit. Die Abteilung für Orthopädie des Mehr

Möglichkeiten einer qualifizierten Hilfestellung

Bischof Stephan Ackermann setzt sich für die Prävention gegen sexuelle Gewalt ein. Foto: Rolf Lorig

KÖLN/TRIER. Mit einem Aufruf das Thema sexueller Missbrauch weiterhin aufmerksam zu verfolgen, ist die 7. Fachtagung der Deutschen Bischofskonferenz zu Fragen sexuellen Missbrauchs zu Ende gegangen. Unter dem Thema “Irritierte Systeme – Die Auswirkungen (des Verdachts) von sexuellem Missbrauch auf die betroffenen ‘Systeme‘ und Möglichkeiten einer qualifizierten Hilfestellung“ waren auf Einladung von Bischof Stephan Ackermann rund 90 Generalvikare, Personalverantwortliche sowie die Missbrauchs- und Präventionsbeauftragten der deutschen Bistümer und Ordensgemeinschaften in Köln zusammengekommen. Ackermann ist Beauftragter für Fragen des sexuellen Missbrauchs im kirchlichen Bereich und für Fragen des Kinder- und Jugendschutzes. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Nein Tanke” – Breites Bündnis für “mehr Lebensqualität”

“Nein Tanke”. Das “Bündnis für den Alleenring” kämpft auch für “mehr Lebensqualität”.

TRIER. Der Erfolg soll viele Mütter und Väter haben: Gegen den Weiterbetrieb der Aral-Tankstelle in der Ostallee hat sich ein breites Bündnis gebildet – von der Politik über Gewerkschaft und Verbände bis hin zu Anwohnern, Kulturschaffenden und Privatleuten wie dem ehemaligen Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen (siehe Extra). Am frühen Donnerstagabend trat das “Bündnis für den Alleenring” erstmals vor die Presse. Bis zum 10. Dezember wollen die verschiedenen Partner gegen die Verlängerung des Pachtvertrages mit dem Öl-Konzern British Petroleum (BP) und für die Aufwertung des Alleenrings kämpfen. Dann haben die Trierer im ersten Bürgerentscheid der Stadtgeschichte das Wort. Der Stadtrat hatte bereits entschieden: Die Tankstelle muss zum 31. Dezember schließen. “Es geht hier um Lebensqualität”, sagte Professor Matthias Sieveke von der Hochschule Trier. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 6 Kommentare

Fachkräfte – Neue Strategie für Land und Region

Die neue Strategie ist für den Zeitraum zwischen 2018 und 2021 angelegt. Foto: Staatskanzlei RLP/Pulkowski

MAINZ/REGION/TRIER. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat heute zusammen mit den Partnern des “Ovalen Tischs” die neue Fachkräftestrategie für Rheinland-Pfalz beschlossen. Die neue Strategie ist für die Zeit von 2018 bis 2021 angelegt und löst die bisherige Vereinbarung aus dem Jahr 2014 ab. Mit einer feierlichen Unterzeichnung besiegelte die Landesregierung zusammen mit den Partnerinnen und Partnern der Wirtschaft, der Gewerkschaften, der Kammern und der Bundesagentur für Arbeit ihre Zusammenarbeit. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Finanzen – Albtraum Herten

“Wir begehen einen Rechtsverstoß.” Jörg Jansen (links) und Elmar Kandels vom Amt für Zentrale Dienste/Finanzen.

TRIER. Der Stadtrat hat dem Nachtragsetat für den Doppelhaushalt 2017/2018 am Dienstagabend zwar mit großer Mehrheit zugestimmt (alle Informationen dazu in unserem Live-Ticker). Doch der Dualismus zwischen Oberbürgermeister und Verwaltung auf der einen und dem Stadtparlament auf der anderen Seite ist offensichtlich. Wolfram Leibe (SPD) warf am Mittwochmorgen beim Pressegespräch im Nachgang zu den Beratungen die Frage auf: “Glaubt man da wirklich, der Oberbürgermeister versuche, den Rat auszutricksen?” Die Antwort lieferte der Sozialdemokrat in Frageform gleich mit: “Warum sollte ich das tun?” Vorausgegangen waren in den vergangenen zehn Tagen Angriffe gegen den Stadtchef und das Finanzdezernat, falsche Behauptungen durch Kommunalpolitiker hinsichtlich des Termins, wann das Rathaus die Informationen für die Fraktionen zur Verfügung gestellt hatte, sowie eine nach reporter-Informationen lautstarke und verbal heftige Auseinandersetzung in den nicht-öffentlichen Sitzungen von Steuerungsausschuss und Stadtrat. Es geht um nicht weniger als um die Zukunft der Stadt. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 8 Kommentare

Das Profil des Diakonats geprägt

Diakon Ernst Schneck tritt in den Ruhestand. Foto: Bistum

TRIER. Der bischöfliche Beauftragte für das Diakonat, Ernst Schneck, ist am gestrigen Dienstag nach mehr als 35 Jahren im Dienst des Bistums Trier in den Ruhestand gegangen. Schneck war zwölf Jahre lang Leiter des Referates Ständige Diakone und damit zuständig für die Ausbildung angehender Diakone. Im Dialog mit dem Bischof und der Koordination der Ausbildung prägte Schneck das Profil dieses Weiheamtes in den letzten Jahren entscheidend mit. Der Diakonat ist in der katholischen Kirche das einzige Weiheamt, das auch verheirateten Männer offensteht. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Wir brauchen eine solide Grundfinanzierung”

Im Kurz-Interview mit dem reporter zur finanziellen Lage der Stadt: OB Wolfram Leibe. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) hat gestern den ersten Nachtragsetat durch den Stadtrat gebracht. Triers finanzielle Lage ist alles andere als rosig. Im Kurz-Interview mit dem reporter fordert der Sozialdemokrat Land und Bund auf, für eine solide Grundfinanzierung der Kommunen zu sorgen. Bei der Steigerung der Einnahmen sieht Leibe die Möglichkeiten der Stadt als begrenzt an. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Politik Hinterlasse einen Kommentar

+++ Live-Ticker +++ Der Rat und das Geld

Nachtragshaushalt: Schwerstarbeit für Elmar Kandels (rechts) und Jörg Jansen vom Amt für Zentrale Dienste/Finanzen.

TRIER. Zu später Stunde hat der reporter sich heute aus dem Stadtrat gemeldet. Öfter mal was Neues: Die öffentliche Sitzung begann erst um 20.30 Uhr. Weil der Steuerungsausschuss am vergangenen Mittwoch die Beratungen zum ersten Nachtragsetat für den Doppelhaushalt vertagte, musste der Rat heute nachsitzen. Der Nachtragshaushalt wurde mit 47 Ja-Stimmen gegen zwei Nein-Stimmen der FDP vom Rat angenommen. Die finanzielle Lage der Stadt bleibt prekär: Inzwischen hat die Aufsichtsbehörde ADD nach reporter-Informationen die Kreditaufnahme für Investitionen auf zehn Millionen Euro gedeckelt, weil die Stadt permanent gegen das sogenannte Kassenwirksamkeitsprinzip verstößt. Geplante Investitionen werden teils seit zehn und mehr Jahren mitgeschleppt, aber nie umgesetzt. Dadurch gerät der Haushalt in Schieflage. Zudem schiebt das Rathaus einen Berg zwischen 450 und 500 Millionen Euro an sogenannten Kassen- beziehungsweise Liquiditätskrediten vor sich her, um die laufenden Ausgaben zu decken. Diese Kredite entsprechen der Überziehung des Giro-Kontos durch einen Privatmann. Lesen Sie unsere ausführlichen Zusatzinformationen und die Sitzung in unserem Live-Ticker nach. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Vier sich zusammentun…

Die Bögen und die Traufe haben an Markanz gewonnen, das Gebäude wirkt nicht länger flach im Licht. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Nachtschwärmer werden es schon bemerkt haben: Die Konstantin-Basilika hat eine neue Beleuchtung. ‟Rechtzeitig wurde sie fertiggestellt‟, freut sich Pfarrer Thomas Luxa, ‟am Vorabend zum Reformationstag hat sie schon gebrannt.” Während eines Pressetermins vor Ort wurde sie nun ganz offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar