Anliegerbeiträge unter Beschuss

TRIER. Der Trierer Stadtrat ist für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Eine von der UBT-Fraktion eingebrachte Resolution, in der die Landtagsfraktionen und die Landesregierung zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgerufen werden, wurde mit breiter Mehrheit beschlossen. Auch beim geplanten Ausbau der Eltzstraße in Pfalzel sorgen die Anliegerbeiträge für Diskussionen. Der bisher von Mehr

Ab Mittwoch fährt der erste E-Bus in Trier Linie

TRIER. Was lange währt, wird endlich gut: Der E-Bus-Hersteller Sileo, eine türkisch-deutsche Kooperation, hat mit einer mehrmonatigen Verspätung den ersten Elektrobus bei den SWT abgeliefert. Damit neben den Medien sich auch ganz normale Bürger einen Eindruck vom Fahrverhalten des Busses machen konnten, hatte die Stadtverwaltung Trier nach dem Zufallsprinzip Mehr

"Seite Eins“ von Johannes Kram mit Ingolf Lück

TRIER/BERLIN. "Seite Eins“, das Erfolgsstück des in Trier geborenen Autors Johannes Kram, kommt in Starbesetzung mit Ingolf Lück in einer seiner großen Paraderollen am 13. April 2019 in die Europahalle und damit erstmalig nach Trier. Das "Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone“, das 2014 in Gütersloh uraufgeführt wurde Mehr

Zeichen setzen für den Klima- und Umweltschutz

REGION. Die Pfadfinder der Diözese Trier verpflichten sich dem Klimaschutz, der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, dem Abbau von Vorurteilen und dem kritischen Handeln. Kürzlich trafen sich 60 Pfadfinder, um über das kommende Jahr zu diskutieren und um etwas zu bewegen. So auch das Motto: "Pfadfinden bewegt den Diözesanverband Trier.“ Von Clemens Sarholz Kürzlich Mehr

Kinderweihnacht im Trierer Dom

TRIER. Am kommenden Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, lädt die Dommusik Trier und die Grundschule am Dom zur 7. Trierer Kinderweihnacht ein. Das Krippenspiel mit traditionellen und neuen Advents- und Weihnachtsliedern ist nach Aufführungen in den vergangenen sechs Jahren mittlerweile zur Tradition herangewachsen und wurde mit dem MUSIKUS 2015 Mehr

“Jeder Mensch kann einen Beitrag leisten”

Gut 120 Besucher verfolgen am Donnerstag im Theaterfoyer den Auftakt zum zewitägigen Workshop “Alles ums Theater”. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Mit einer zweitägigen Veranstaltung wollen die beiden Vereine “Trier-Forum” und “Baukultur Trier” den Blick der Öffentlichkeit auf das Viertel rund um das Theater Trier lenken. Mit der Sanierung des Theaters müsse auch das Umfeld attraktiver gestaltet werden, lautet eine der Forderungen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Quo vadis, Walzwerk Kürenz?

Im Foyer des Großen Rathaussaales erhält Baudezernent Andreas Ludwig von Pascal Schubbe und einigen Kürenzer Bürgern die Unterschriftenliste. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Von einer noch jungen Bürgerinitiative (BI) wurde Baudezernent Andreas Ludwig am Donnerstag besucht. Der Architekt Pascal Schubbe, Vorsitzender der BI “Quartiersentwicklung Walzwerk Kürenz”, überreichte dem Dezernenten zusammen mit weiteren Bürgern eine Unterschriftenliste, mit der die BI die Unterbrechung der Abrissarbeiten der alten Hallen fordert, um einen offenen Dialog über die Zukunft des Areals und eine breite und frühzeitige Beteiligung der betroffenen Bürger zu ermöglichen. Weil die Firma TRIWO entgegen früheren Absichtserklärungen mit dem Abriss der ehemaligen Produktionshallen begonnen hatte, war die BI jüngst am 6. November ins Leben gerufen worden. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Jubiläen stärken das Wir-Gefühl

Die diesjährigen Preisträger mit Präsident Michael Jäckel (Mitte) und den Mitgliedern des Freundeskreises. Foto: Universität

TRIER. Die Universität Trier feiert in den kommenden zwei Jahren markante Jubiläen. Insofern war das Thema der Festrede des Dies academicus in diesem Jahr von besonderem Eigeninteresse für den Gastgeber. Aleida Assmann, jüngst gemeinsam mit ihrem Mann Jan Assmann mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels bedacht, stellte sich und dem Trierer Auditorium die Frage: “Jubiläen – Lotterie der Geschichte oder Denkmäler in der Zeit?“ Ihre Antworten legen nahe, dass sowohl der Freundeskreis Trierer Universität (2019) wie auch die Universität selbst (2020) großes Potenzial verschenken würden, sollten sie nicht in würdigem Rahmen an ihre Gründung vor dann 50 Jahren erinnern. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hektische Suche und Verärgerung

Vielen Menschen wird hier täglich geholfen, jetzt könnte das Klinikum Mutterhaus selbst Hilfe gebrauchen. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Die kinderonkologische Station des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen hatte sich schon zu Beginn des Jahres, völlig unbemerkt, zu einem drastischen Schritt entschlossen: Wegen “eines quantitativen personellen Problems im pflegerischen Bereich” wurden seither intensive stationäre Therapien für Kinder und Jugendliche, bei denen eine bösartige Erkrankung neu diagnostiziert wurde, nicht mehr im Klinikum Mutterhaus angeboten. Das Ergebnis: Zwölf Kinder und Jugendliche aus der Region erhalten aktuell ihre Therapie in der Kinder-Hämato-Onkologie im saarländischen Universitätsklinikum Homburg. Die Klinikleitung hatte gehofft, zu Beginn des kommenden Jahres den normalen Betrieb dank Neueinstellungen wieder aufnehmen zu können. Eine Hoffnung, die sich mit dem Weggang von zwei Ärzten wohl so schnell nicht erfüllen wird.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Die schwere Not des Don Giovanni

Der Komtur (links) kämpft mit Don Giovanni um Leben und Tod. Fotos: Marco Piecuch.

TRIER. Vier Mal gibt es noch die Möglichkeit sich Mozarts (1756 – 1791) Oper “Don Giovanni“ im Theater Trier anzusehen. Es geht um den jungen Spanier, Edelmann und Schwerenöter Don Giovanni, der auf seinen Reisen insgesamt 2065 Liebschaften hatte und schlussendlich stirbt, weil er, selbst im Angesicht des Todes, nichts an seiner sündhaften Lebensart ändern möchte.

Ein Essay von Clemens Sarholz Mehr

Erstellt am Autor Clemens Sarholz in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Wo der Münchner Tatort die Weihnachtsgeschichte liest

Miroslav Nemec (links) und Udo Wachtveitl lesen die “Weihnachtsgeschichte” von Charles Dickens. Foto: Veranstalter

ECHTERNACH. In der zweiten Jahreshälfte widmet sich das Trifolion in Echternach wieder seiner Veranstaltungsreihe “Trifolion Literatur”. In der Herbst-Winter-Saison stehen vier sehr unterschiedliche literarische Veranstaltungen auf dem Programm mit bekannten Schauspielern wie den Münchener Tatort-Kommissaren Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, Natalia Wörner und August Zirner, aber auch mit zeitgenössischen Autoren wie den luxemburgischen Helminger-Brüdern. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Von Metalltechnik bis Binnenschiffer

Ausbildungsleiter Andreas Rock (Mitte) beantwortet fachliche Fragen in der Ausbildungswerkstatt den Lehrlingen des dritten Lehrjahres Elektroniker für Betriebstechnik. Michele Moncada Pernuzzi (links) schaut auch hier interessiert über die Schulter. Foto: Jobcenter Trier Stadt

TRIER. 155 junge Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren, die beim Jobcenter Trier Stadt gemeldet waren, sind 2018 in ein Ausbildungsverhältnis eingetreten. Dabei führten ganz unterschiedliche Wege, ausgehend von ganz unterschiedlichen Lebenswegen, ans Ziel. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Steff Becker mit Freunden und Gästen feiert

Das Opening mit “Becker akustisch”. Fotos: Rolf Lorig

TRIER/SCHWEICH. Man kann einen Geburtstag schlicht und einfach feiern. Oder man lädt sich knapp zwei Dutzend Freunde und jede Menge Gäste ein. So hat es der Trierer Musiker, Sänger und Kunstmaler Steff Becker gemacht. Anlass war sein 40-jähriges Bühnenjubiläum, das er im Schweicher Bürgerzentrum mit einem großen Konzert feierte, zu dem mehrere Hundert Besucher aus der ganzen Region kamen. Alle erlebten einen unvergesslichen Abend mit einem glänzend aufgelegten Steff Becker und knapp zwei Dutzend exzellenter Musiker, die ihn in teilweise unterschiedlichen Rollen durch den Abend begleiteten.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar