Norbert Kuhn bleibt Präsident der Hochschule Trier

  TRIER. Der amtierende Präsident  der Hochschule Trier, Professor Norbert Kuhn, bleibt auch künftig Präsident. Der Senat der Hochschule bestätigte ihn am Mittwoch mit großer Mehrheit in seinem Amt. Kuhn wurde 1995 als Professor für Informatik an die FH Trier berufen. 1998 wechselte er an den neu gegründeten Standort Umwelt-Campus Birkenfeld. Mehr

Siebenmal Gold für einen der besten Sektproduzenten

TRIER/BERLIN/DÜSSELDORF. Als aktueller Titelträger der Berliner Wein Trophy "Bester Produzent Schaumwein Deutschland“, wird sich in diesem Jahr die SMW Saar Mosel Winzersekt GmbH auf der Weinfachmesse ProWein in Düsseldorf präsentieren. Erneut hat Winzersekt aus Trier eine internationale Fachjury überzeugt, und im vergangenen Februar erhielt ein 2010er Mosel Sekt Pinot Mehr

Wenn Zahlen sich plötzlich vervielfachen

TRIER. Geht es um das Thema Flüchtlinge, schießen insbesondere in den sozialen Medien die Gerüchte schnell ins Kraut. Der Tenor: Flüchtlinge kommen nach Deutschland, weil sie hier vom Sozialamt finanzielle Summen für ihre Familien erhalten, von denen "normale" Steuerzahler nur träumen können. Ein Beitrag von Rolf Lorig Man muss veröffentlichten Neid Mehr

2017 weniger Straftaten und höhere Aufklärungsquote

TRIER. Im Bereich der Polizeiinspektion (PI) Trier sind die Straftaten rückläufig. Das teilte der Dienststellenleiter, Polizeidirektor Dietmar Braun, am Mittwoch bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2017 mit. Er bewertet die gesunkene Zahl der erfassten Straftaten auf 13.042 positiv. Während in den vergangenen Jahren durch einen Anstieg im Zusammenhang mit Mehr

Junge löst Polizeieinsatz am Hauptbahnhof aus

TRIER. Am Mittwochmorgen, 14. März, informierte ein Zeuge gegen 10.30 Uhr die Polizei über einen Mann, der auf dem Dach des Alleencenters in Trier mit einer Waffe stehen würde. Bereits kurze Zeit später nahmen die Beamten einen 14-Jährigen vorläufig fest. Verletzt wurde niemand. Er sah den jungen Mann auf dem Mehr

Müller-Fürstenberger als Vizepräsident wiedergewählt

Präsident Michael Jäckel (rechts) gratuliert Georg Müller-Fürstenberger zu dessen zweiter Amtszeit. Foto: Uni-Pressestelle

TRIER. Kontinuität im Präsidium der Universität Trier: Der Senat hat Professor Georg Müller-Fürstenberger einstimmig für weitere vier Jahre in das Amt des Vizepräsidenten gewählt. In dieser Funktion ist er zuständig für Forschung und Infrastruktur. Georg Müller-Fürstenberger forscht und lehrt seit 2006 als Professor für Kommunal- und Umweltökonomie im Fach Volkswirtschaftslehre. Universitätspräsident Professor Michael Jäckel dankte ihm für die geleistete Arbeit und wünschte für die im April beginnende zweite Amtsperiode viel Erfolg. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Marx zwischen Moselwinzern und Industrie-Kapitalismus

Ausschnitt aus dem Bild “Arbeitslose” von Rudolf Jacob Zeller, das im Rheinischen Landesmuseum zu sehen sein wird. Repro: Veranstalter

TRIER. Angesichts von Digitalisierung, Globalisierung und ungleicher Einkommens- und Vermögensverteilung rückt das Thema “Arbeit“ immer mehr in den Fokus von politischen und gesellschaftlichen Debatten. Karl Marx hat mit seinen umfassenden Analysen und seiner Kritik an den Arbeitsbedingungen seiner Zeit einen Meilenstein auf diesem Feld gesetzt. In der großen Landesausstellung “Karl Marx 1818 – 1883. Leben.Werk. Zeit.”, die ab dem 5. Mai 2018 anlässlich seines 200. Geburtstags sein Leben, Werk und Wirken vorstellt, spielt das Thema Arbeit daher eine zentrale Rolle. Von der Situation in den Fabriken im 19. Jahrhundert über die Wahrnehmung der Arbeit durch die Kunst bis zur Frage, wie aktuell Marx‘ Analyse des Kapitalismus in Zeiten von Finanzkrisen und Globalisierung heute ist, finden sich an den beiden Ausstellungstandorten sowie im umfangreichen Veranstaltungsprogramm zahlreiche Anknüpfungspunkte. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Fachtagung Cybermobbing stieß auf großes Interesse

Die Veranstaltung der Polizei in den Thermen am Viehmarkt war schnell ausgebucht. Foto: Polizei Trier

TRIER. Eine große Zahl an Eltern, Erzieher, Lehrer, Sozialpädagogen, Psychotherapeuten, Polizisten und grundsätzlich am Thema Cybermobbing Interessierte folgte der Einladung der Polizei Trier in die Trierer Viehmarktthermen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Nachhaltig und wirtschaftlich mit Ressourcen umgehen

Ernste Mienen bei der Haushaltspressekonferenz des Bistums Trier. Foto: Bistum Trier

TRIER. “Wir wollen nachhaltig und wirtschaftlich mit unseren Ressourcen umgehen, sodass Kirche im Bistum Trier auch für künftige Generationen da sein kann.“ Das sagte Generalvikar Graf Ulrich von Plettenberg bei der Haushaltspressekonferenz des Bistums. Die Verantwortlichen stellten den Haushaltsplan 2018 sowie den Jahresabschluss für 2016 vor. Für das Haushaltsjahr 2018 erwartet das Bistum ein Defizit von 28,8 Millionen Euro, da den Erträgen von rund 429 Millionen Euro Aufwendungen in Höhe von rund 458 Millionen Euro entgegenstehen. Wesentliche Ursache für das Defizit sei die Anpassung der Pensionsrückstellungen, für die das Bistum auf seine allgemeine Rücklage zurückgreifen muss. Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Altersvorsorgeaufwendungen um 11,4 Millionen Euro auf rund 55 Millionen – ein durch das niedrige Zinsniveau bedingter Trend der letzten Jahre, der sich auch in den kommenden Jahren noch fortsetze, wie Finanzdirektorin Kirsten Straus erklärte. Mittelfristig sei zwar wieder mit höheren Zinserträgen auf die Rückstellungen zu rechnen, doch “das Prinzip Hoffnung ist uns für die Sicherheit der Pensionen unserer Mitarbeiter nicht genug“. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hebammenzentrale soll auf den Weg gebracht werden

Die Arbeit der Hebammen soll mithilfe einer Hebammenzentrale erleichtert werden. Archivfoto: Rolf Lorig

TRIER. Im Rahmen eines Runden Tisches, der sich mit der Hebammenversorgung vor Ort befasst, wurde in dieser Woche das Konzept einer Hebammenzentrale in der Region Trier beschlossen. Mit der Zentrale soll eine Arbeitsoptimierung für die freiberuflich tätigen Hebammen erreicht werden, so dass im Landkreis Trier-Saarburg und der Stadt Trier auch bisher unterversorgte Familien und werdende Mütter betreut werden können. Das Konzept wird nun in einem weiteren Schritt in den Gremien des Kreises und der Stadt beraten, denn dort muss die definitive Umsetzung beschlossen werden. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft 1 Kommentar

280 Jahre im Dienst der Polizei

Zusammen mit dem Polizeipräsidenten (4. von rechts) stellen sich die Jubilare dem Fotografen. Foto: Polizei Trier

TRIER. Sieben Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Trier feierten Anfang Februar ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Polizeipräsident Rudolf Berg dankte den Beamten im Rahmen einer Feierstunde am 1. Februar für ihre geleistete Arbeit. Die Polizisten traten alle am 1. Februar 1978 in den Dienst des Landes Rheinland-Pfalz ein und durchliefen ihre Grundausbildung bei verschiedenen Bereitschaftspolizeien des Landes. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Eine Sozialpolitikerin mit großem Herz”

Die offizielle Verabschiedung von Angelika Birk erfolgt in der Sitzung des Stadtrates am kommenden Mittwoch. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Bürgermeisterin Angelika Birk hat sich am heutigen Freitag vor rund 300 Gästen im Foyer des Theaters von Weggefährten und Bürgern der Stadt verabschiedet. Oberbürgermeister Wolfram Leibe würdigte seine Stellvertreterin als eine “Sozialpolitikerin mit großem Herz für die Menschen; eine Bürgermeisterin, die mit Leidenschaft arbeitet”. Das dienstliche Miteinander sah er geprägt von “gegenseitigem Vertrauen”. Offiziell endet die Amtszeit von Angelika Birk am 14. Februar, dem Valentinstag.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 3 Kommentare

Mit dem Bus-Shuttle zur Öko 2018

Sie freuen sich auf die ÖKO 2018: Organisatoren, Premiumpartner und Inniungsobermeister. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Wenn am 23. Februar die ÖKO 2018 im Messepark ihre Tore für drei Tage öffnet, wird sie auch in diesem Jahr der regionale Pflichttermin für alle sein, die bauen oder modernisieren wollen. Über 10.000 Menschen kamen im vergangenen Jahr. Auch in diesem Jahr, davon ist Axel Bettendorf, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HwK) Trier fest überzeugt, werden es mit Sicherheit nicht weniger Besucher sein.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar