Anliegerbeiträge unter Beschuss

TRIER. Der Trierer Stadtrat ist für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Eine von der UBT-Fraktion eingebrachte Resolution, in der die Landtagsfraktionen und die Landesregierung zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgerufen werden, wurde mit breiter Mehrheit beschlossen. Auch beim geplanten Ausbau der Eltzstraße in Pfalzel sorgen die Anliegerbeiträge für Diskussionen. Der bisher von Mehr

Ab Mittwoch fährt der erste E-Bus in Trier Linie

TRIER. Was lange währt, wird endlich gut: Der E-Bus-Hersteller Sileo, eine türkisch-deutsche Kooperation, hat mit einer mehrmonatigen Verspätung den ersten Elektrobus bei den SWT abgeliefert. Damit neben den Medien sich auch ganz normale Bürger einen Eindruck vom Fahrverhalten des Busses machen konnten, hatte die Stadtverwaltung Trier nach dem Zufallsprinzip Mehr

"Seite Eins“ von Johannes Kram mit Ingolf Lück

TRIER/BERLIN. "Seite Eins“, das Erfolgsstück des in Trier geborenen Autors Johannes Kram, kommt in Starbesetzung mit Ingolf Lück in einer seiner großen Paraderollen am 13. April 2019 in die Europahalle und damit erstmalig nach Trier. Das "Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone“, das 2014 in Gütersloh uraufgeführt wurde Mehr

Zeichen setzen für den Klima- und Umweltschutz

REGION. Die Pfadfinder der Diözese Trier verpflichten sich dem Klimaschutz, der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, dem Abbau von Vorurteilen und dem kritischen Handeln. Kürzlich trafen sich 60 Pfadfinder, um über das kommende Jahr zu diskutieren und um etwas zu bewegen. So auch das Motto: "Pfadfinden bewegt den Diözesanverband Trier.“ Von Clemens Sarholz Kürzlich Mehr

Kinderweihnacht im Trierer Dom

TRIER. Am kommenden Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, lädt die Dommusik Trier und die Grundschule am Dom zur 7. Trierer Kinderweihnacht ein. Das Krippenspiel mit traditionellen und neuen Advents- und Weihnachtsliedern ist nach Aufführungen in den vergangenen sechs Jahren mittlerweile zur Tradition herangewachsen und wurde mit dem MUSIKUS 2015 Mehr

“Er ist immer da, wenn es um die gute Sache geht”

Urkunde, Plakette und Scheck – es gratulieren Vizepräsidentin Ulrike Feltes und Präsident Jürgen Schlich. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Thomas Kiessling ist der diesjährige Träger des Franz-Weißebach-Preises. Mit diesem Preis zeichnet die Trierer Prinzenzunft seit 1988 Menschen aus, die neben gelebtem Humor auch sozial aktiv sein müssen. Thomas Kiessling ist damit der direkte Nachfolger von Oberbürgermeister Wolfram Leibe, der im vergangenen Jahr seinerseits der Nachfolger von Pater Aloys Hülskamp war.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Denkmal für einen kritischen Aufklärer

Einen ebenso informativen wie unterhaltsamen Mix aus Gespräch und Lesung erlebten die Besucher bei der Abschlussveranstaltung mit Stefan Aust beim Eifel Literaturfestival. Fotos: Rolf Lorig

BITBURG. Einen würdigen Abschluss hat das 13. Eifel-Literatur-Festival mit einer Lesung des vielfach preisgekrönten Autors Stefan Aust im ausverkauften Festsaal des Hauses Beda in Bitburg erfahren. Anhand seines neuesten Buches “Hitlers erster Feind“ vermittelte er 270 Gästen spannende Einblicke in Leben und Wirken Konrad Heidens (1901-1966), der als Journalist und Biograf ab den 1920er Jahren einer der schärfsten Kritiker und genauesten Beobachter Adolf Hitlers war.

Von Anke Emmerling Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Eifel Literatur Festival, Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Vollzugsdienst zeigt Präsenz auf dem Hauptfriedhof

Armin Roos (r.) und seine Kollegin Agnieszka Kawecka bei einem Kontrollgang auf dem Hauptfriedhof. Foto: Presseamt

TRIER. In den vergangenen Monaten sorgten immer wieder Diebstähle und Vandalismus auf dem Trierer Hauptfriedhof für Aufsehen. Für besondere Empörung sorgte vor einigen Tagen ein Vorfall auf dem Kindergrabfeld. Das städtische Ordnungsamt hat nach Aussage des zuständigen Beigeordneten Thomas Schmitt dieses Problem im Blick: “Gerade mit Blick auf den bevorstehenden Feiertag Allerheiligen, an dem viele Trierer die Gräber ihrer Angehörigen besuchen, zeigt unser Kommunaler Vollzugsdienst Präsenz auf dem Hauptfriedhof. In Zusammenarbeit mit der Polizei wollen wir verhindern, dass es zu Grabschändungen und Vandalismus kommt oder Blumen, Kränze und Kerzen gestohlen werden.“ Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ungewohnte Blicke auf die Welt der Arbeit

Markus Groß-Morgen freut sich über den Zuspruch und das große Interesse an der Ausstellung “LebensWert Arbeit“ im Museum am Dom. Foto: Bistum

TRIER. “Unglaublich interessante Ausstellung. Wer sie nicht gesehen hat, hat in diesem Marx-Jahr das Wichtigste verpasst!“ Markus Groß-Morgen, Direktor des Trierer Museums am Dom, freut sich über einen solchen exemplarischen Kommentar aus dem Gästebuch zur Ausstellung “LebensWert Arbeit“. Die in diesen Tagen zu Ende gegangene Sonderschau war eine von vier großen Ausstellungen in Trier zum 200. Todestag des Philosophen Karl Marx. Zwar habe man mit knapp 15.000 Besucherinnen und Besuchern weniger Menschen anziehen können als erwartet; dafür aber seien diejenigen, die sich die Ausstellung angesehen hätten, sehr begeistert gewesen, betont Groß-Morgen. Kommentare im Gästebuch zeugen davon. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Und die Spritpreise steigen…

An dieser Tankstelle auf dem Tarforster Plateau sind die Tanks trocken. Hier gibt es nur noch Diesel. Foto: Rolf Lorig

TRIER / BERLIN. Seit einigen Tagen ist in der Region der Sprit knapp geworden. Wegen des Niedrigwassers im Rhein verschärft sich das Nachschubproblem von Tag zu Tag. Einzelne Tankstellen haben schon geschlossen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Offene Kommunikation statt Hinterzimmer-Politik

Vom Rande des bestehenden Gewerbegebietes in Trierweiler aus fotografiert: Links von Oberbürgermeister Leibe, Ortsbürgermeister Daleiden und VG-Bürgermeister Wolfgang Reiland wäre eine Fortführung des Gewerbegebietes denkbar. Ganz im Hintergrund die A64. Foto: Rolf Lorig

TRIER / TRIERWEILER. Die Stadt Trier braucht dringend ein neues Gewerbegebiet. Doch die Möglichkeiten der Stadt sind auf ihrem Gebiet arg begrenzt. Warum nicht direkt an der Autobahn A64 ein solches Gebiet bauen? Und wäre es nicht sinnvoll, dabei von Anfang an Partner mit ins Boot zu holen? Auch die Gemeinde Trierweiler würde am liebsten ihr Gewerbegebiet zur A64 hin erweitern. Die Verbandsgemeinde Trier-Land stünde dem nicht ablehnend gegenüber. Warum also nicht gemeinsam ein interkommunales Industrie- und Gewerbegebietes planen? Am Mittwoch, 31. Oktober, traten die drei möglichen Partner mit ersten Überlegungen und Plänen vor die Medien. Mit dabei waren einige Bürger aus Trierweiler, denen das Gedankenspiel auf den ersten Blick hin nicht ganz geheuer war.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Und jetzt auch noch der Hausschwamm im Exhaus!

Jürgen Eckstein im Obergeschoss des Mittelteils des Gebäudes. Foto: Björn Gutheil

TRIER. Statt guter Nachrichten meldte das Exzellenzhaus, kurz Exhaus genannt, erneut einen Rückschlag: Bei Untersuchungen der Holzbalken im Obergeschoss wurde festgestellt, dass das Mittelteil in dem historischen Gebäude vom Hausschwamm betroffen ist. Ein  sicheres Betreiben des Gebäudemittelteils sei derzeit nicht zu verantworten, so die Experten. Aus Sicherheitsgründen hat deshalb die Gebäudewirtschaft der Stadt den betroffenen Gebäudebereich am Dienstag, 23. Oktober, geschlossen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Auf dem Ausbildungsmarkt wird’s eng

Gemeinsam setzen sie sich für die Ausbildung in der Region ein: Carl-Ludwig Centner und Axel Bettendorf für die HwK, Stefanie Adam und Heribert Wilhemi für die Agentur für Arbeit und Ulrich Schneider (von links) für die IHK. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Mit einer gemeinsamen Pressekonferenz haben die Agentur für Arbeit Trier und die beiden Trierer Wirtschaftskammern die Situation auf dem Ausbildungsmarkt beleuchtet. Heribert Wilhelmi, vorsitzender Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Trier, bringt das Problem auf den Punkt:  “Die regionale Wirtschaft sucht händeringend nach geeignetem Nachwuchspersonal.” Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar