Illuminale 2018 findet an zwei Abenden statt

TRIER. Die Lichtershow Illuminale lockt jedes Jahr Ende September Tausende in den Abendstunden zu einem Bummel durch die bunt erleuchtete Stadt. In diesem Jahr zieht die Illuminale  am 28. und 29. September in die Kaiserthermen und den angrenzenden Palastgarten. Erstmals gibt es das Lichtspektakel an zwei Abenden und mit Mehr

Peter Stamm beim Eifel Literaturfestival

PRÜM. Peter Stamm gilt als der bedeutendster Erzähler der Schweizer Gegenwartsliteratur. Bekannt wurde er mit dem Debüt-Roman "Agnes“, der 1998 erschienen ist. Dieser Roman ist längst ein Leseklassiker im Deutschunterricht der Schulen. Am 22. Februar ist nun sein neuer Roman erschienen: "Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“. Da trifft sich Mehr

Ode an die Vergänglichkeit

TRIER. Frühere Mitglieder des Katz-Theaters haben sich zum Ensemble Théâtre Gérard zusammengeschlossen. Ihre Aufführung des Einakters "Der König stirbt" kommt in einer Präsentation des Satiricon Theaters am 8. März erstmalig im Großen Saal der Tufa zur Aufführung. In einer sich immer schneller drehenden Welt sind die bewährten sicheren Fundamente, die Mehr

Tempokontrollen vom 28. Februar bis 6. März

TRIER. In folgenden Straßen muss in der kommenden Woche mit Kontrollen der kommunalen Geschwindigkeitsüberwachung gerechnet werden: Mittwoch, 28. Februar: Trier-Mitte/Gartenfeld, Walramsneustraße Donnerstag, 1. März: Heiligkreuz, Im Hopfengarten Freitag, 2. März: Trier-Nord, Franz-Georg-Straße Samstag, 3. März: Tarforst, Kohlenstraße Montag, 5. März: Trier-Nord, Ascoli-Piceno-Straße Dienstag, 6. März: Kürenz, Domänenstraße Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass darüber hinaus auch Mehr

Ausgezeichnet ausgebildet

TRIER. Zehn Auszubildende der Stadtwerke Trier haben ihre Abschlussprüfungen erfolgreich absolviert. Der regionale Energie- und Infrastrukturdienstleister gratuliert den überdurchschnittlich guten Nachwuchskräften Johannes Böck, Elektroniker für Betriebstechnik;  Julian Conrady, Elektroniker für Betriebstechnik; Cedric Desmaretz, Kfz-Mechatroniker; Jan Ehrit, Elektroniker für Betriebstechnik; Nicolas Ertz, Metallbauer Konstruktionstechnik; Kathrin Grundhöffer, Chemielaborantin; Maximilian Müller, Elektroniker Mehr

25 Jahre UBT – “Verlässliche bürgerliche Mitte”

Manfred Maximini hob die heutige UBT vor 25 Jahren aus der Taufe. Foto: privat

TRIER. 25 Jahre “Unabhängige Bürgervertretung Trier” (UBT) – rund 90 Mitglieder haben das Jubiläum des einst von Manfred Maximini aus der Taufe gehobenen Vereins im Hotel “Deutscher Hof” gefeiert. Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) machte seine Aufwartung, und der aktuelle UBT-Chef Hans-Alwin Schmitz umriss die Position des Vereins, der im Stadtrat mit vier Köpfen vertreten ist und zwei Ortsvorsteher stellt: “Wir sind die verlässliche bürgerliche Mitte.” Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Ein Wintermärchen in Zurlauben?

Erstmals präsentiert sich der “Adventslichter-Weihnachtsmarkt” an der neu gestalteten Uferpromenade. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Zurlauben zeigt sich einmal mehr von seiner schönsten Seite. Seit Donnerstag, 16 Uhr, hat der jährliche “Adventslichter Weihnachtsmarkt” seine Pforten geöffnet. Noch bis Sonntag, 22 Uhr, laden bei stimmungsvoller Beleuchtung Kunsthandwerker und Wirte zu einem entspannten Bummel in romantischer Atmosphäre ein. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Auf Umwegen in Vaters Fußstapfen

Amir Obaid (links) ist für Elvira Schuler in der Trierer Bußgeldstelle eine Hilfe bei der Aktenablage und lernt von ihr den Arbeitsalltag in der städtischen Behörde kennen. Foto: Jobcenter

TRIER. Ein einziges Semester fehlte noch zum Abschluss des Jurastudiums. Doch Amir Obaid musste Damaskus in Syrien verlassen und damit auch seinen Berufswunsch, wie sein Vater Jurist zu werden, zurücklassen. In Trier hat der 30-Jährige nun eine zweite Chance auf eine berufliche Laufbahn, für die ihm seine juristische und logische Denkweise eine solide Basis bildet. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Klarer Fahrplan für Umgestaltung des Tankstellenareals”

Die Visualisierung zeigt, wie das aktuelle Tankstellen-Areal künftig aussehen soll. Foto: Stadtplanungsamt

TRIER. Wie geht es nach dem Bürgerentscheid weiter? In der öffentlichen Debatte der vergangenen Wochen wurde mehrfach die Befürchtung geäußert, dass das Grundstück in der Ostallee, auf dem Aral-Tankstelle steht, bei einem Rückbau der Gebäude längere Zeit brachliegen könnte. Den Behauptungen widerspricht Baudezernent Andreas Ludwig (CDU) in einer Pressemitteilung des Rathauses vom heutigen Donnerstag: “Falls der Pachtvertrag der Tankstelle Ostallee im Ergebnis nicht weiter verlängert wird, gibt es im Rathaus einen klaren Fahrplan, wie eine Aufwertung des Grundstücks rasch umgesetzt werden kann.” Die wichtigsten Grundsätze stehen demnach fest: Das Areal soll entsprechend des gültigen Bebauungsplans zu einer Grünfläche mit einem Geh- und Radweg umgestaltet werden. Erste Visualisierungen des Stadtplanungsamtes vermitteln einen Eindruck, welches Potenzial die bisherige Tankstellenfläche bietet. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik 4 Kommentare

Kommunist unterm Weihnachtsbaum

Marx in der Box kann ab sofort bestellt werden. Foto: KMA

TRIER. Alle Jahre wieder: Weihnachten steht vor der Tür! Damit beginnt auch wieder die Suche nach ausgefallenen Präsenten. Wer seinen Lieben gerne ein besonderes Erlebnis schenken möchte, kann in diesem Jahr eine Karl-Marx-Box oder einen Ticket-Gutschein zur großen Landesausstellung KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT. unter den Weihnachtsbaum legen. Die kulturhistorisch bedeutende Schau wird anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx vom 5. Mai bis 21. Oktober 2018 in den beiden Trierer Museen Rheinisches Landesmuseum und Stadtmuseum Simeonstift zu sehen sein. Die Ticket-Gutscheine können ab sofort in den Museen und der Tourist-Information erworben werden. Die Karl-Marx-Box ist ab sofort online und ab dem 13. Dezember in den Museen und der Tourist-Information erhältlich. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur 13 Kommentare

Gegen den Trend

Ortstermin mit Stadtchef: Mertes, Schütze, Leibe und Weinand in der Neustraße.

TRIER. Noch boomt Trier als Knotenpunkt des Einkaufs in der Region. Noch. Doch es gibt auch Anzeichen dafür, dass der Zenit überschritten sein könnte. In der Neustraße stehen inzwischen elf von 59 Ladenlokalen leer. Das attraktive Pflaster zwischen Kaiser- und Fahrstraße liegt an der Peripherie der Fußgängerzone, in der die Mieten längst exorbitant in die Höhe geschnellt sind. Das Rathaus will nun gegensteuern, um keinen negativen Trend aufkommen zu lassen, der auch auf andere Ecken der City übergreifen könnte. Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) kam am Mittwochmorgen selbst in die Neustraße, wo Katazynka Schütze von Januar an ihr Geschäft für Kinderschuhe führen wird. Bis dahin sitzt im Laden mit der Nummer 61 Daniel Mertes als städtischer Ansprechpartner für interessierte Unternehmen. Das Rathaus ist aktuell Untermieter im Ladenlokal, das Schütze im Januar beziehen wird. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Fischers Mathes und die Revolution

Hinter dem Loch in dieser Mauer wohnte Fischers Mathes. Durch diese Maueröffnung – sie trennt das Fischer-Anwesen in der Brotstraße ab zum heutigen Priesterseminar – verkaufte er Hefte an die Schüler des Gymnasiums. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Bereits 14 Fälle hat der Trierer Kommissar Walde erfolgreich gelöst und damit die Trierer Mordkommission über die Grenzen der Stadt bekannt gemacht. Wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hat der Trierer Autor Mischa Martini, der den Kommissar als Titelhelden für seine flott geschriebenen Mosel-Krimis erfand. Rechtzeitig vor Weihnachten meldet sich Mischa Martini mit seinem neuesten Werk bei seiner Fangemeinde zurück. Dieses Mal aber nicht mit Kommissar Walde, sondern mit dem Trierer Original Mathias Josef Fischer, besser bekannt als Fischers Mathes.

Von Rolf Lorig Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ein Un-Ding

So stellen Menschen sich normalerweise eine “Blaue Lagune” vor. Foto: Fotolia

Am Sonntagabend ist endlich Schluss. Schluss mit überbordenden Emotionen. Schluss mit Märchen. Schluss mit Verdächtigungen. Schluss mit Verschwörungstheorien. Der Bürger wird sprechen: Bleibt die Tankstelle in der Ostallee, oder muss sie weg? Seit Wochen steht Emotion gegen Kognition. In einer derart aufgeladenen Atmosphäre gewinnt stets die Emotion. Das ist natürlich rein spekulativ, zugegeben. Dennoch deuten die Indizien das an. Eine Niederlage des Kontra-Lagers ist nicht der Untergang der Trierer Welt. Zeigen aber würde sie, dass diese Stadt immer noch nicht reif für ein Umdenken ist. Jene aber, die sich auch mit dem Abriss der Tankstelle ein anderes Trier wünschen, vergaßen, den Streit um Für oder Wider als das zu klassifizieren, was er wirklich ist: ein Kulturkampf um die Zukunft dieser Stadt. Ein Leitartikel von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung 14 Kommentare