Anliegerbeiträge unter Beschuss

TRIER. Der Trierer Stadtrat ist für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Eine von der UBT-Fraktion eingebrachte Resolution, in der die Landtagsfraktionen und die Landesregierung zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgerufen werden, wurde mit breiter Mehrheit beschlossen. Auch beim geplanten Ausbau der Eltzstraße in Pfalzel sorgen die Anliegerbeiträge für Diskussionen. Der bisher von Mehr

Ab Mittwoch fährt der erste E-Bus in Trier Linie

TRIER. Was lange währt, wird endlich gut: Der E-Bus-Hersteller Sileo, eine türkisch-deutsche Kooperation, hat mit einer mehrmonatigen Verspätung den ersten Elektrobus bei den SWT abgeliefert. Damit neben den Medien sich auch ganz normale Bürger einen Eindruck vom Fahrverhalten des Busses machen konnten, hatte die Stadtverwaltung Trier nach dem Zufallsprinzip Mehr

"Seite Eins“ von Johannes Kram mit Ingolf Lück

TRIER/BERLIN. "Seite Eins“, das Erfolgsstück des in Trier geborenen Autors Johannes Kram, kommt in Starbesetzung mit Ingolf Lück in einer seiner großen Paraderollen am 13. April 2019 in die Europahalle und damit erstmalig nach Trier. Das "Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone“, das 2014 in Gütersloh uraufgeführt wurde Mehr

Zeichen setzen für den Klima- und Umweltschutz

REGION. Die Pfadfinder der Diözese Trier verpflichten sich dem Klimaschutz, der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, dem Abbau von Vorurteilen und dem kritischen Handeln. Kürzlich trafen sich 60 Pfadfinder, um über das kommende Jahr zu diskutieren und um etwas zu bewegen. So auch das Motto: "Pfadfinden bewegt den Diözesanverband Trier.“ Von Clemens Sarholz Kürzlich Mehr

Kinderweihnacht im Trierer Dom

TRIER. Am kommenden Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, lädt die Dommusik Trier und die Grundschule am Dom zur 7. Trierer Kinderweihnacht ein. Das Krippenspiel mit traditionellen und neuen Advents- und Weihnachtsliedern ist nach Aufführungen in den vergangenen sechs Jahren mittlerweile zur Tradition herangewachsen und wurde mit dem MUSIKUS 2015 Mehr

Italien könnte den Euro in den Abgrund reißen

In Italien ist die Staatsverschuldung auf 130 Prozent der Wirtschaftsleistung angestiegen und die Zinsen sind deutlich höher als das Wirtschaftswachstum. Foto: Neocc

TRIER. Italien stellt zurzeit den größten Risikofaktor für die Eurozone dar. Aufgrund seiner Größe und der Höhe der Schulden wäre es durch bislang existierende Maßnahmen wie den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) oder Outright Monetary Transactions (OMT) nicht zu retten. Die Auswirkungen einer Schuldenkrise in Italien wären dramatisch und könnten sogar den Euro als Ganzes in den Abgrund reißen. Doch auch die Situation in Frankreich ist angespannt. Das Land könnte in eine Schuldenfalle schlittern. Zu dieser Einschätzung kamen Wissenschaftler und Vertreter von Institutionen bei einem hochkarätig besetzten internationalen Workshop an der Universität Trier zur Zukunft der Finanzen in der EU. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Für eine Welt, in der wir gerne leben

Susanne Völkel vertritt die Trierer Initiative “Foodsharing“, links Moderator Bruno Sonnen und rechts Antisemitismusbeauftragter Dieter Burgard. Foto: Bistum

WITTLICH. In welcher Welt wollen wir gerne leben? Was kann die Politik, was kann jeder Einzelne für eine bessere Welt tun? Diese Fragen stellt der Katholikenrat im Bistum Trier und will angesichts zunehmender kriegerischer Konflikte, Rechtspopulismus, Klimawandel, sozialer Spannungen und Globalisierungsfolgen Menschen miteinander ins Gespräch bringen. Bei einem ersten Abend am 26. Oktober in der Autobahn- und Radwegekirche St. Paul in Wittlich haben Politikerinnen und Politiker, ehrenamtlich Engagierte und Bürgerinnen und Bürger gesellschaftliche und ökologische Fragen diskutiert. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Victor Gaberkorn ist Lehrling des Monats

Überzeugt mit sehr guten Leistungen und einer hohen Motivation: Victor Gaberkorn. Foto: Simon Mertesdorf / alwitra

TRIER. Sehr gute Leistungen, hohe Motivation, gegenseitige Zufriedenheit: Die Handwerkskammer Trier hat Victor Gaberkorn am Donnerstag zum Lehrling des Monats ausgezeichnet. Gewürdigt hat sie auch dessen Ausbildungsbetrieb alwitra in Trier. Kammerpräsident Rudi Müller hat die Urkunden gestern im Unternehmen überreicht. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche

Dozenten und Kandidaten des neuen Weiterbildungsstudienganges. Foto: Universität Trier

TRIER. Elf Kandidaten sind am Freitag in den neuen Weiterbildungsstudiengang “Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie” an der Universität Trier gestartet. Sie können die Approbation erwerben, die sie zur Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen berechtigt. “Mit diesem Angebot leisten wir auch einen maßgeblichen und langfristigen Beitrag zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Region Trier“, sagt Prof. Tanja Hechler, die Leiterin des neuen Studienganges. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Spannung und Inhalte, die Menschen bewegen

Über mangelndes Interesse konnte sich Charlotte Link bei der Signierstunde nicht beklagen. Fotos: Harald Tittel

REGION. Kurz vor seinem Finale in diesem Jahr hat das Eifel-Literatur-Festival noch einmal mit Prominenz gelockt. Charlotte Link, die meistgelesene Krimiautorin Deutschlands, stellte in der mit rund 810 Besucherinnen und Besuchern ausverkauften Stadthalle Bitburg ihren neuesten Roman “Die Suche“ vor. Sie teilte sich das Podium mit der fernsehbekannten Talk-Show-Moderatorin Bärbel Schäfer, die durch den Abend und aufschlussreiche Dialoge mit der Autorin führte.

Ein Beitrag von Anke Emmerling Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Die Wandlungsfähigkeit des einstigen Kiosks

Das klare Design des früheren Kiosks mit der damit verbundenen Grundfläche macht ihn zu einem idealen Ausstellungsraum, der auch in den kommenden fünf Jahren wieder viele Ausstellungen beherbergen wird. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Er ist ein fester Bestandteil des Stadtbildes, der kleine Kiosk zwischen Südallee und Kaiserstraße, Saarstraße und Neustraße. Mitte der 50er, zu Beginn der 60er Jahre, wurde er gebaut. Wann genau, weiß heute kaum noch jemand. Über Jahrzehnte wurden dort Druckerzeugnisse, Zigaretten und Getränke verkauft. Dann nutzte vorübergehend die Hochschule das kleine Bauwerk. Seit fünf Jahren ist es für den Trierer Standortentwickler egp die “Bühne”. Zeit für ein kleines Jubiläum, befand egp-Chef David Becker. Und gab der “Bühne” mit einer kleinen Feier die ihr gebührende Bühne. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Wie ein KFZ-Mechaniker, der an Bremsen schraubt“

Die amerikanische Fliegerbombe in Konz, die Marco Ofenstein vom Kampfmittelräumdienst Koblenz am Sonntag entschärfen wird. Foto: VG Konz

TRIER. Marco Ofenstein ist gelernter Glaser und seit 2005 beim Kampfmittelräumdienst Koblenz. Am Sonntag wird er mit seinem Team in Konz eine Bombe entschärfen. Fast jeder hat sich im Vorfeld zu einer Bombenentschärfung schon mal die Frage gestellt: Was sind das für Menschen, die für andere ihr Leben aufs Spiel setzen? Für den reporter ist Clemens Sarholz genau dieser Frage nachgegangen und hat mit Marco Ofenstein über seinen Beruf gesprochen. Entstanden ist dabei ein ebenso spannendes wie informatives Interview, bei dem der Sprengstoffexperte, der sich in keiner Heldenrolle sieht, ganz offen über seine Arbeit spricht und dabei tiefe Einblicke ermöglicht. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Konzer Fliegerbombe wird am Sonntag entschärft

Das Evakuierungsgebiet für die Dauer der Entschärfung der Bombe.

KONZ. Bei Bauarbeiten wurde am Mittwoch, 24. Oktober, gegen 22 Uhr, am Stellwerk Konz Mitte eine 1.000-Pfund schwere Bombe vom Typ USA G.P 1000 LB aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Von der Bombe geht keine unmittelbare Gefahr aus, sie wird bis zu ihrer Entschärfung von der Bundespolizei bewacht. Die Strecke 3122 Richtung Perl bleibt bis zur Entschärfung weiterhin gesperrt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar