Rathaus-Azubis erleben Dreigroschenoper

TRIER. “Theater wird erst wirklich, wenn das Publikum innerlich mitspielt.” Mit diesem Zitat des Roman- und Bühnenautors Hermann Bahr (1863-1934) hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe die Auszubildenden und Studierenden im Trierer Rathaus für einen Besuch im Theater begeistert und sie zu einer Aufführung der Dreigroschenoper eingeladen. Vor Beginn warfen die städtischen Nachwuchskräfte mit dem OB und mit Marius Klein-Kluthe, Chef des Künstlerischen Betriebsbüros, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und erlebten die erwartungsvolle Spannung der Kollegen des Theaterensembles vor dem großen Auftritt.

Die 1928 uraufgeführte Dreigroschenoper ist eines der bekanntesten Schauspiele von Bertolt Brecht, das viele der Auszubildenden und Studierenden noch aus ihrer Schulzeit kennen. Der gesellschaftskritische Inhalt des Stücks wurde den Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch die gelungene Inszenierung und die zeitlos populäre Musik von Kurt Weill anschaulich und unterhaltsam näher gebracht. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.