Stadtmuseum – Karl Marx. Stationen eines Lebens

Karl Marx, hier in einem Porträt von Emil Dreyer. Foto: Stadtmuseum

TRIER. Trier steht 2018 ganz im Zeichen von Karl Marx. In ihrem Vortrag im Stadtmuseum am Dienstag, 19. Dezember, 19 Uhr, stellt Museumsdirektorin Elisabeth Dühr den Ausstellungsteil “Karl Marx. Stationen eines Lebens” im Stadtmuseum Simeonstift vor. Sie berichtet, welche hochkarätigen Leihgaben erwartet werden. Außerdem gibt sie einen Einblick sowohl in die Ausstellungsarchitektur als auch hinter die Kulissen der Vorbereitung der großen Landesausstellung. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Museumsdetektive. Thema: Trierer Plätze

Bei der neuen Ausgabe der Museumsdetektive begeben sich die kleinen Ermittler in der aktuellen Sonderausstellung “Trierer Plätze – Gestern – heute – morgen” auf Spurensuche. Sie entdecken Plätze in alten Fotografien und Ansichten und können so sehen, wie sich die Stadt im Laufe der Jahre verändert. Anschließend werden in der Museumswerkstatt eigene Kunstwerke geschaffen. Die Reihe läuft an vier aufeinanderfolgenden Nachmittagen, eine Teilnahme an Einzelterminen ist nicht möglich. Die Teilnahme kostet 20 Euro pro Kind. Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 21. Dezember unter Telefon 0651/718-1452 oder museumspaedagogik@trier.de. Die Termine: 12., 19. und 26. Januar sowie 2. Februar 2018, jeweils 15.30 bis 17 Uhr. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.