Stipendien für Flüchtlinge

TRIER. Die Walter Blüchert Stiftung sowie die Deutsche Universitätsstiftung schreiben in Kooperation mit der Otto Benecke Stiftung e.V. Stipendien für bis zu 20 Master-Studierende aus, die als bleibeberechtigte Flüchtlinge in Deutschland leben. Ziel ist die Unterstützung beim Erwerb des akademischen Grades zum erfolgreichen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt.

Das Stipendium umfasst vom Beginn bis zum Abschluss des Studiums das Eins-zu-Eins-Mentoring im Studienfach durch einen Hochschulprofessor. Darüber hinaus erhalten die Stipendiaten und Stipendiatinnen Fortbildungen im Bereich der Schlüsselqualifikationen, unter anderem Präsentation, Zeit- und Selbstmanagement, Bewerbungstraining. Zudem wird ein Büchergeld gewährt, mit dem in Absprache mit dem Mentor oder der Mentorin Ausgaben etwa für Literatur, Studienmaterialien, Bildungsreisen oder ähnliches finanziert werden.

Folgende Voraussetzungen müssen von den Bewerbern und Bewerberinnen erfüllt werden:

♦ Ausländischer Flüchtling mit gültiger Aufenthaltserlaubnis
♦ Erster, im Ausland erworbener Hochschulabschluss
♦ Deutsche Sprachkenntnisse (C1)
♦ Beabsichtigte Studienaufnahme zum WS 2015/16 in einem MINT-Fach an einer Hochschule in Deutschland

Bewerbung können mit einem Motivationsschreiben (maximal eine Seite), in dem auf Erwartungen an das Stipendium eingegangen wird, und einem tabellarischen Lebenslauf (maximal zwei Seiten) bis zum 14. Juni 2015 per E-Mail an Gerlind.Petrich@obs-ev.de eingereicht werden.

Die Auswahlgespräche mit den Bewerbern und Bewerberinnen finden am 19. und 20. August 2015 in Gütersloh statt. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.