Weihnachtliche Kirchenmusik in der Basilika St. Paulin

TRIER. Bereits zum fünften Mal ist die städtische Karl-Berg-Musikschule Trier im Advent zu Gast in St. Paulin. Schüler der Klarinettenklasse von Pia Langer und der Gesangsklasse von Monica Spross übernehmen die musikalische Gestaltung der Abendmesse am vierten Sonntag im Advent um 18.30 Uhr.

Pfarrer Joachim Waldorf richtet in den vier Advent-Gottesdiensten seine Predigt auf das bekannte Lied “Wachet auf ruft uns die Stimme“ aus. Am vierten Sonntag im Advent predigt er über den Teilsatz “Ihr müsset ihm entgegen gehen“. Die musikalische Einstimmung auf den Gottesdient findet um 18.15 Uhr statt.

Weihnachtlich wird es dann ab Heiligabend. Die Gottesdienste an den Weihnachtsfeiertagen sind kirchenmusikalisch besonders geprägt. In der Weihnachtschristmette am 24.Dezember erklingen bereits um 21.30 Uhr zur Einstimmung auf den Gottesdienst Pastoralmusiken und weihnachtliche Liedimprovisationen mit Tanja Rolinger (Querflöte und Gesang), Dr. Sebastian Marx (Oboe) und Regionalkantor Volker Krebs (Orgel). Die Mette beginnt um 22.00 Uhr.

Im Hochamt am ersten Weihnachtstag singt die Choralschola St. Paulin festliche und besinnliche gregorianische Gesänge zum Weihnachtsfest. Den Höhepunkt bildet auch dieses Jahr wieder die Abendmesse am ersten Weihnachtsfeiertag um 18.30 Uhr, die von Basilikachor, Vokalensemble und Basilikaorchester von St. Paulin musikalisch festlich gestaltet wird. Im Mittelpunkt steht die Christkindlmesse von Ignaz Reimann. Weiterhin erklingen weihnachtliche Chorsätze von M. Praetorius, J. S. Bach, J. Potemke und anderen.

Die musikalische Einstimmung auf den Gottesdienst beginnt um 18.15 Uhr. Die Orgel spielt Adrian Caspari. Die Leitung liegt in den Händen von Regionalkantor Volker Krebs. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.