‟Weihnachtsdorf“ im Freilichtmuseum Roscheider Hof

Auch das nostalgische Kinderkarussel hat auf dem Roscheider Weihnachtsmarkt seinen Platz. Foto: Rolf Lorig

Auch das nostalgische Kinderkarussel hat auf dem Roscheider Weihnachtsmarkt seinen Platz. Foto: Rolf Lorig

KONZ-ROSCHEID. Bereits zum 14. Mal findet in der Vorweihnachtszeit im Freilichtmuseum Roscheider Hof in Konz ein Weihnachtsmarkt statt.

An den beiden mittleren Advents-Wochenenden, dem 3. und 4. Dezember und am 10. und 11. Dezember, (samstags 14.00 – 19.00 Uhr, sonntags 11.00 bis 19.00 Uhr) verbreitet das beliebte ‟Weihnachtsdorf“ mit 35 Buden und Ständen seinen anheimelnden Zauber im Hofbereich und im überdachten Besucherzentrum des Museums. Von Holzarbeiten, Karten, Floristik, Patchwork, Krippen und anderen Naturmaterialien bis hin zu Schmuck und Edelsteinen, Honig, Antiquitäten, Weihnachtsgeschenken und weiteren Artikeln wie Wildbret werden zahlreiche hochwertige Waren angeboten, die vorweihnachtliche Freude bereiten.

Auch Essen und Trinken wird den Besuchern reichlich geboten. Von ‟Kromperschnittschern‟, Eintopf, Würstchen und geräucherten Forellen bis zu Waffeln, Gebäck, Popcorn, Mandeln, Edelbränden, Glühwein oder Kinderpunsch gibt es alles, was das Kinder- und Erwachsenenherz in der Weihnachtszeit begehrt.

An allen Tagen kommt um 16.00 Uhr der Nikolaus und beschenkt die kleinen Besucher, die auch auf dem Kinderkarussell ihre Runden drehen können. Nach dem Nikolaus-Auftritt gibt es jeweils sonntags musikalische Einstimmungen auf die Weihnachtszeit durch die Winzerkapelle Wiltingen und den Musikverein Concordia Konz. Und natürlich haben alle Gäste des Weihnachtsdorfes an diesen Tagen freien Eintritt ins Museum und können auf rund 3500 Quadratmetern die vielen Innen-Ausstellungen, z. B. Zinnfiguren, Spielzeug-welten und die zwei Ladengassen besichtigen. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured, inside54.de Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.