Zeitgeschichte aus prominenter Sicht

Linda Zervakis. Foro: Marcus Hoehn

PRÜM. Spannende Zeitgeschichte aus dem persönlichen Blickwinkel eines prominenten Zeitgenossens zu erleben: das hat seinen besonderen Reiz. Zu solchen “Sternstunden der Zeitgeschichte“ tragen beim Eifel-Literatur-Festival 2018 gleich eine Reihe illustrerer Persönlichkeiten bei.

Mildred Scheel ist unvergessen als engagierte Ehefrau des ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel. Sie gründete die Deutsche Krebshilfe und gilt als eine der einflussreichsten Frauen der deutschen Nachkriegsgeschichte. An diese besondere Frau erinnern am 17. August im Forum Daun die Tochter Cornelia Scheel und ihre Partnerin Hella von Sinnen.

Die Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis bringt ihre Autobiografie “Königin der bunten Tüte“ mit zur Lesung in die Eifel, ins Forum Daun am 28. September. Darin erzählte sie unter anderem von den Erfahrungen ihrer Jugendjahre, in denen sie am Kiosk ihres Vaters im Hamburg-Harburg mitarbeiten musste.

Über ein anderes als das eigene Leben berichtet Stefan Aust am 12. Oktober in Haus Beda in Bitburg. In seinem letzten Buch “Hitlers erster Feind“ setzt der Herausgeber der Tageszeitung “Die Welt“ dem Publizisten Konrad Heiden ein Denkmal. Er war in den 1930er und 1940er Jahren ein erfolgreicher Gegner Hitlers, geriet aber dann in Vergessenheit.

Gregor Gysi präsentiert in der Eifel seine Biografie “Ein Leben ist zu wenig“. Der 1948 in Ost-Berlin Geborene gehört zu den schillerndsten Figuren im Politbetrieb der neueren deutschen Geschichte.

Zu den Veranstaltungen mit Cornelia Scheel und Hella von Sinnen sowie mit Linda Zervakis gibt es noch uneingeschränkt Tickets. Die Veranstaltungen mit Stefan Aust und Gregor Gysi sind ausverkauft. Es wurden aber chancenreiche Wartelisten eingerichtet.

Tickets gibt es online unter diesem Link, in mehr als 700 Vorverkaufsstellen von Ticket Regional oder über das Tickettelefon von Ticket Regional in Trier 0651/ 97 90 777. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Eifel Literatur Festival, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.