Zurlauben putzt sich heraus

Zurlauben hat sich herausgeputzt.

Zurlauben hat sich herausgeputzt.

TRIER. Am Zurlaubener Ufer hat das Rathaus in einem Gemeinschaftsprojekt mit Anliegern und der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord neue Sitzgelegenheiten aufgestellt und die Beleuchtung erneuert. Triers Baudezernentin Simone Kaes- Torchiani ist begeistert: “Was hier in kreativer Kombination von städtischen Ämtern und privaten Anliegern mit einem überschaubaren finanziellen und technischen Aufwand umgesetzt werden konnte, ist beispielhaft.” Seit Februar ist der Uferabschnitt mit energiesparenden LED-Leuchten, einem neuen Banktyp und Sitzsteinen neu möbliert. Rund 60.000 Euro hat diese Neuordnung gekostet, die beispielhaft für eine neue Ufergestaltung sein soll.

Im Trierer Rathaus kümmern sich das Stadtplanungs-, das Grünflächen- und das Tiefbauamt um das Projekt. Bereits im Frühjahr 2014 wurde mit Unterstützung eines ortsansässigen Eigentümers der Zugang von der Bleichstraße auf die Dammkrone von Zurlauben gestalterisch aufgewertet. Dabei wurde die Terrassenfläche der Gaststätte “Paulaner” ebenfalls ausgebaut und attraktiver gestaltet. Das Installieren von weiteren Fahrradbügeln für rund 20 Bikes verbessert den Komfort für Besucher der Zurlaubener Gastronomie. Zusätzlich wurde schon im letzten Sommer dieser Abschnitt der Dammkrone mit Gabionen (Steinkörben) zum tieferliegenden, stadtseitigen Fußweg stabilisiert. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.