1. Mai – Oskar kommt

Oskar Lafontaine kommt am 1. Mai in den Trierer Brunnenhof. Foto: Linkspartei

Oskar Lafontaine kommt am 1. Mai in den Trierer Brunnenhof. Foto: Linkspartei

TRIER. Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Bundesminister, Kanzlerkandidat, Ministerpräsident des Saarlandes und heutige Chef der Linksfraktion im saarländischen Landtag, Oskar Lafontaine, kommt zum Tag der Arbeit am 1. Mai in den Trierer Brunnenhof. Auch der neue Oberbürgermeister Wolfram Leibe wird auf der Veranstaltung sprechen. In diesem Jahr feiert der traditionelle Gewerkschaftstag sein 125-jähriges Jubiläum. “Ein Grund, den Kämpfen und Errungenschaften zu gedenken und zu feiern”, so DGB-Regionsgeschäftsführer Christian Z. Schmitz.

Die 1. Mai-Veranstaltung im Trierer Brunnenhof wird um elf Uhr mit den politischen Reden beginnen, von 13 Uhr an schließt sich das Familienfest an. Kinderspielgeräte, Musik, Essen und Trinken runden das Angebot ab. Im Brunnenhof gibt es die einmalige Möglichkeit, sich auch mal in den Arkaden unterzustellen, wenn ein Schauer kommen sollte. “Wir haben uns absichtlich für diese Mischform aus Protest und Fest entschieden. Unsere Botschaften rüberzubringen, ist uns genauso wichtig, wie das Angebot zu geben, dass man sich bei uns einfach wohlfühlen kann”, so Schmitz.

“Um das Angebot abzurunden, haben wir in diesem Jahr eine Kooperation mit dem Stadtmuseum Simeonstift und dem Museum Karl-Marx-Haus begonnen. Konkret heißt das, dass jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer unserer Veranstaltung mit dem 1. Mai-Pin ermäßigt an dem Tag die Museen besuchen kann”, so DGB-Gewerkschaftssekretär James Marsh. “Ich hoffe, wir können dieses Angebot im nächsten Jahr ausweiten und den Tag noch attraktiver machen”. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.